Monta - The brilliant masses

Monta- The brilliant masses

Klein / Rough Trade
VÖ: 09.02.2007

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Bleib tapfer!

Wieder ist ein entferntes Grollen zu hören. Scheint sich also doch ein Gewitter anzukündigen. Aber was der junge Mann dort nur macht? Schon seit Stunden sitzt er alleine unter dem nieselnden Regen auf der Parkbank. Hände in den Parkataschen, Kapuze tief ins Gesicht gezogen, der Kopf zwischen den Schultern versunken. Die vorbeiströmenden Menschen ignorieren ihn. Und er sie. Nur die herumtapsenden Tauben scheinen Notiz von ihm zu nehmen. Aber er schenkt ihnen keine Beachtung, bleibt still, unbewegt. Ganz so, als sei er gar nicht da, sondern ganz woanders. Ganz tief in sich selbst versunken, in sein Innerstes hineinhorchend.

In Gedanken drängt sich Musik auf. "The brilliant masses" von Monta. Wie zynisch der Titel des Albums in dieser Situation wirkt. Aber passend. Der Sänger grenzt sich im gleichnamigen Song von den funktionierenden Menschen ab. Den glänzenden, scheinbar glücklichen. Den Schauspielern. Müsste er ihnen nacheifern? Die Gitarrensaiten tupfen verstörende, aber wunderschöne Harmonien, leise, bis zum Aufruhr: "Four days of rain / It's always the same / Nothing has changed." Doch der Erkenntnis folgt nur die fahle Resignation. Und die Frage nach dem Grund.

Die ganze Platte taumelt im schimmerndem Grau der Melancholie. Der Vorgänger "Where circles begin" zelebrierte das Leiden eindeutiger und offensichtlicher. Und natürlich sind diese melodischen Perlchen mit "Good morning stranger" wieder dabei, in "How does it fell" fast mit einer Art klassischen Note. Aber Songs wie "Capitulate" oder "Homecoming" halten dagegen auf Distanz, verlangen Aufmerksamkeit und Geduld, um sie nicht wieder in ihr Versteck zurückzuschrecken. Woraus sie sich dann aber möglicherweise doch wieder in schrägem Überschwang wie bei "Kiss goodnight" hervorkämpfen. Denn tief innen drinnen, da lodert es.

Aber der junge Mann auf der Parkbank? Er sitzt immer noch dort. Leichter, kühler Wind ist inzwischen aufgekommen, aber das Grollen hat nachgelassen. Und schau, da oben scheint sich ja doch die gräuliche Wolkenwust zu öffnen. Kleine Sonnenstrahlen erschleichen sich ihren Weg ins Freie. Vielleicht wartet er ja dort auf seiner Parkbank auch nur auf jemanden. Oder denkt über Fußballergebnisse nach. Oder unternimmt hier im kühlen Regenwetter irgendein dämliches Selbstexperiment bezüglich der Wetterwirkungen auf den menschlichen Körper. Denn meistens ist ja alles gar nicht so schlimm, wie es auf den ersten Blick scheint.

(Tobias Wallusch)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Good morning stranger
  • Everything
  • Kiss goodnight

Tracklist

  1. Capitulate
  2. Good morning stranger
  3. There's a hole in your heart
  4. See me through your eyes
  5. Everything
  6. All the luck in the world
  7. Lost patrol
  8. Homecoming
  9. Kiss goodnight
  10. How does it feel
  11. The brilliant masses

Gesamtspielzeit: 56:44 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Nagasaki
2008-11-01 18:11:57 Uhr
Ja da hast du recht :-)

8hor0
2008-11-01 18:05:58 Uhr
der mann hat viele schöne liedchen :)

Nagasaki
2008-11-01 14:10:00 Uhr
Kategorie Schönstes Liedchen, dass 2007 vergessen wurde -->
Good morning Stranger.
Leider da noch nicht gekannt. Aber jetzt :-). Toll!
virginia
2007-04-07 18:09:10 Uhr
Jaaaaaaa

Momentan Platte des Jahres
bee
2007-04-07 17:44:43 Uhr
kam nun bei mir rein - wieder eine ganz ganz grossartige Platte! die Songs 1A (allein See me through your eyes - ein Traum) - dazu mehr Arrangement, toll. Der Mann ist der grösste Songwriter Deutschlands - mindestens ,-)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum