We Are Scientists - Crap attack

We Are Scientists- Crap attack

Virgin / EMI
VÖ: 01.12.2006

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Umtauschgutschein

Wie schafft es Knecht Ruprecht eigentlich Jahr für Jahr, das komplexe Sündenregister der Menschheit zu führen und auf den Tag genau den Missetätern mit der Rute kleine und große Verfehlungen erinnerlich zu machen? We Are Scientists scheinen ihre Zweifel an der Akkuratheit der Ruprechtchen Buchführung zu haben und entschlossen sich deshalb dazu, all das Schlechte und noch Schlechtere, was sie im letzten Jahr vollbracht haben, fein säuberlich auf einen Silberling zu pressen. Vorbildlich möchte man meinen, zumal man die Platte gleich noch mit der Warnung "Crap attack" etikettierte. Nicht erst seit der achthundertsten Killerspiel-Debatte wissen wir aber, daß es mit Aufgeklärtheit und Rationalität von Otto-Normal-Konsumenten nicht so weit her ist. Und so wird diese Platte schlußendlich doch wieder ihren Weg unter die Weihnachtsbäume einer globalisierten Welt finden: Dorthin transportiert von ahnungslosen Müttern, die ob des putzigen Kleinen mit dem breiverschmierten Mäulchen und dem sicheren Wissen darum, was bei der Jugend von heute hip ist, den zugegebnermaßen stressigen Weg in den vorweihnachtlich zugestauten Elektrofachmarkt gewählt haben.

Die Enttäuschung wird groß sein, selbst wenn nicht notgedrungen Tränen fließen. We Are Scientists übertreiben wirklich nicht, wenn sie gleich mehrfach warnen: "Every song on this album is a piece of crap." Deutlicher geht es nicht. In loser Reihenfolge werden B-Seiten, Coverversionen und Akustikvarianten dargeboten. Alles entstanden aus einer Momentlaune heraus, lustig im Augenblick, aber eben nichts über den kleinen Kreis direkt Anwesender hinaus. Die Akustik-Varianten wurden vorsorglich mit dem Etikett "under the sea" beklebt. Und ungefähr so klingen sie auch: ihrer Dynamik beraubt, der Tanzfläche entrissen, an allen Ecken völlig verschwommen. Nicht jedem Rocksong steht die Reduktion, und nach vier dieser Untersee-Varianten hat sich der spätere Karriereweg mit Unplugged-Platten auch schon gleich erledigt. Umgekehrt gilt aber: Noch schlimmer als Unplugged ist Elektro. Der 'Pete predictable remix' von "This scene is dead" schlägt so manchen Boden durch und kommt der Grenze zum Unhörbaren mehr als gefährlich nahe; er überschreitet sie quasi böswillig.

Konzertbesuchern wohlbekannt ist der Hang der Band zu Coverversion, und die drei abgefahrensten haben es auf diese Platte geschafft: "Bang bang rock & roll" ist nicht unbedingt weit weg vom Art-Brut-Original, sondern vor allem nah an den besungenen The Velvet Underground - hier sollte man eigentlich nicht von "Crap" sprechen, höchstens von Einfallslosigkeit. "Hoppípolla" von Sigur Rós zu covern, ist von der Idee her zu abgefahren, um es zu kommentieren. Und "Be my baby" erfüllt die klassischen Qualitäten eines Live-Covers: Jeder kennt es und kann es so endlich unverdächtig mitgröhlen. Die restlichen B-Seiten sind kaum der Rede wert. Bleibt einzig der Hinweis auf "Sie hat was vermisst": ein Bela-B.-Cover, das vom Charme des Dialekts zehrt, eben deshalb aber nur genau einmal lustig ist.

Daß die Band die Schwächen der CD nicht nur kannte, sondern sogar ausdrücklich darauf hinweist, hat ihr glücklicherweise die Idee eingegeben, das Ganze durch eine große DVD-Dreingabe aufzufangen. Als Breiabtropfer darf man sich die gesamte "With love and squalor" nochmal bebildert anhören und bekommt einen Liveauftritt noch gleich dazu. Das versöhnt. Denn trashige Videos sind doch allemal cooler als trashige Musikstücke. Am Ende wird also auch Knecht Ruprecht nichts dagegen haben. "Crap attack" selbst wird in der gleichen Kiste auf dem Speicher landen, in dem schon die Inline-Skater vom Vorjahr und das Haustier von vor zwei Jahren vor sich hin modern.

(Thorsten Thiel)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hoppípolla

Tracklist

  • CD 1
    1. Ram it home
    2. Surprise
    3. The great escape (The silence remix)
    4. Mucho más
    5. Callbacks under the sea
    6. Hoppipolla
    7. Bang bang rock & roll
    8. Nobody move, nobody get hurt under the sea
    9. Sie hat was vermisst
    10. Be my baby
    11. This scene is dead (Pede predictable remix)
    12. History repeats
    13. This means war
    14. The great escape under the sea
    15. Textbook under the sea
  • DVD 1
    1. Nobody move, nobody get hurt (Video)
    2. This scene is dead (Video)
    3. Inaction (Video)
    4. Can't lose (Video)
    5. Callbacks (Video)
    6. Cash cow (Video)
    7. It's a hit (Video)
    8. The great escape (Video)
    9. Textbook (Video)
    10. Lousy reputation (Video)
    11. Worth the wait (Video)
    12. What's the word (Video)
    13. It's a hit (Alternate version) (Video)

Gesamtspielzeit: 58:53 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Julian
2006-12-07 18:24:06 Uhr
Haha! Eine solch realistische Bewertung ihrer eigenen Musik hätte ich der Band nicht zugetraut, geschweige denn gleich eine CD so zu benennen.
kelle
2006-12-07 16:09:55 Uhr
stelle mal eine gewagte these auf: b-seiten-, remix- oder ...-cd's sind doch nicht unnötig! na ja, die remixversionen eigentlich schon. trotz allem sind auf dem album einige highlights und perlen zu finden. vor allem die coverversionen sind wirklich großartig!
Armin
2006-11-15 17:33:30 Uhr
We are Scientists - They got the (S)Hits

Voller Vorfreude habe ich es ja letzte Woche schon kund getan: "Crap Attack" von We Are Scientists erscheint am 1.12. Und wenn Ihr mich fragt, ist dieses Meistwerk akustischer und visueller Hochkultur das ideale Nikolausgeschenk, denn nichts ist eine bessere (Lach-)Therapie für ungemütliche und verregnete Sonntage.

Die CD wartet neben Remixen zu bereits bekannten Songs auch mit diversen Coverversionen auf, die jedoch - wer hätte es anders erwartet - äußerst interessant neu interpretiert werden. Unter anderem haben sie der neuen Single von Bela B "Sie hat was vermisst" ihren ganz eigenen Schliff verpasst.
Auch die DVD hält "geeky Irrsinn von den drei wahrscheinlich schlausten Männern im Showbusiness"(Musikexpress, 3/06) für Euch bereit, denn es gibt nicht nur Videos zu allen Songs ihres umjubelten Debüts "With Love And Squalor", sondern auch den kompletten Live-Mitschnitt eines ihrer Konzerte, der von der Band kommentiert wird - und Ihr wisst, was das bedeutet. Ganz großes Kino!

Audio: We Are Scientists - Sie hat was vermisst(90sec.)
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66590.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66605.asx

Video: We Are Scientists - Textbook
Real Hi/Lo- Win Hi/Lo
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66615.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66620.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66625.asx
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66630.asx

Video: We Are Scientists - What's The Word
Real Hi/Lo - Win Hi/Lo
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66617.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66622.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66627.asx
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66632.asx

We Are Scientists LIVE:
Präsentiert von Musikexpress, MTV und laut.de
14.11.06 Köln – Live Music Hall
19.11.06 Hamburg – Übel & Gefährlich
20.11.06 Dresden – Star Club
21.11.06 Berlin – Postbahnhof
22.11.06 Frankfurt – Batschkapp
23.11.06 München – Backstage Werk

Interviewanfragen sofort und gern an mich!

Genau das Richtige für leidenschaftliche Pessimisten und designierte Lebensmüde. Checkt das WAS Horrorscope:
www.labelsplayground.de/horrorscope

"Crap Attack" erscheint am 1.12. bei Labels.

Websites:
http://www.wearescientists.com
http://www.labelsmusic.de/we-are-scientists
Armin
2006-11-10 12:43:25 Uhr
Die Genialität liegt ja bei We Are Scientists schon im Namen, was sie aber mit ihrem neuesten Wurf "Crap Attack" vorlegen, ist an wahnwitzigem Genie mal wieder nicht zu überbieten. Denn wer sonst als die "drei wahrscheinlich schlausten Männern im Showbusiness"(Musikexpress) würde auf die Idee kommen, nicht nur eine CD mit B-Seiten, Remixen und anderen grandiosen Raritäten, sondern auch eine DVD mit Videos zu allen Songs ihres erfolgreichen Debüt-Albums "With Love and Squalor" zu veröffentlichen - und dieses Meisterwerk akustischer und visueller Hochkultur auch noch "Crap Attack" zu nennen?
Diese Doppel-CD lässt keine Wünsche des geneigten We are Scientists-Fans offen, denn neben Remixen zu bereits bekannten Songs finden sich auch diverse Coverversionen auf der Platte wieder, die sie natürlich nicht einfach nur schnöde nachsingen, sondern völlig neu interpretieren. Dran glauben musste "Bang, Bang Rock'n'Roll" von ihren Kumpels Art Brut, "Hoppipolla" von Sigor Rós und - als besonderes Schmankerl - "Sie hat was vermisst" von Bela B. Der ist bekennender Fan des New Yorker Trios und lud sie ein, diesen Song für seine B-Seite zu covern.

Auf der DVD gibt es neben den Videos, die selbst dem miesepetrigsten Miesepeter schallendes Gelächter abringen, auch den Live-Mitschnitt eines ihrer Konzerte im Londoner "Sheperd's Bush", wo mächtig die Luzie abging.
Spätestens danach hält's keinem mehr im Sessel.
Deswegen: Aufstehen, anziehen, losrennen...direkt zum Konzert in eurer Nähe.

We Are Scientists LIVE:
Präsentiert von Musikexpress, MTV und laut.de
14.11.06 Köln – Live Music Hall
19.11.06 Hamburg – Uebel & Gefaehrlich
20.11.06 Dresden – Star Club
21.11.06 Berlin – Postbahnhof
22.11.06 Frankfurt – Batschkapp
23.11.06 München – Backstage Werk

Und jetzt noch einige Auszüge aus "Crap Attack" zum Anhören, Anschauen, Einbinden und Totlachen:

Audio: We Are Scientists - Bang, Bang Rock'n'Roll (90sec.)
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66612.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66603.asx

Audio: We Are Scientists - Sie hat was vermisst (90sec.)
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66590.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66605.asx

Audio: We Are Scientists - Hoppipolla (90sec.)
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66587.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66602.asx

Audio: We Are Scientists - Be My Baby (90sec.)
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66591.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66606.asx

Video: We Are Scientists - Out Soon
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66614.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66624.asx

Video: We Are Scientists - Out Now
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66613.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66623.asx

Wer jetzt noch nicht vor Lachen unter dem Tisch liegt, dem sei noch das Video zur aktuellen Single "Textbook" ans Herz gelegt, das durch beeindruckende Tanz-Performances besticht.

Video: We Are Scientists - Textbook
Real - Win
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66615.ram
http://www.emiextranet.com/Stream/14845/66625.asx

Ihr wollt wissen, was euch Schlimmes bevorsteht? Dann lasst euch von Chris, Keith und Michael die Zukunft vorhersagen.Genau das Richtige für leidenschaftliche Pessimisten und designierte Lebensmüde.
Checkt das WAS Horrorscope:
www.labelsplayground.de/horrorscope

"Crap Attack" erscheint am 1.12. bei Labels.


Website Links
www.wearescientists.com

Spudd Bencer
2006-10-13 17:27:23 Uhr
mit dem album hab ich mich ja mittlerweile einigermaßen angefreundet. aber live aufm melt klang das so kacke, dass ich mir die nicht unbedingt als clubshow ankucken muss...und live-/b-seiten-/blabla-cds nach einem studioalbum sind sowieso mehr als unnötig...
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum