PJ Harvey - The Peel sessions 1991-2004

PJ Harvey- The Peel sessions 1991-2004

Island / Universal
VÖ: 10.11.2006

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Keeping it Peel

Auf der John-Peel-Seite von BBC Radio One sind alle Peel Sessions von 1967 bis 2004 aufgezählt. Gute 4000 Auftritte von über 2000 Künstlern sind da zusammengekommen. In der Top-125-Liste der besten Peel-Sessions aller Zeiten findet sich auch der erste von insgesamt neun Auftritten von PJ Harvey. Im Frühjahr 1991 hat der Radiomeister den Debüt-Song der gerade mal 22-jährigen Polly Jean zur Single der Woche im Melody Maker gemacht. Kein halbes Jahr später dankte es die Sängerin mit einem furiosen, eindringlichen und überaus intensiven Auftritt vor Herrn Peels Studiomikrophonen. Die damals aufgenommenen fünf Songs sind komplett und am Stück auf "The Peel sessions 1991-2004" enthalten. Schon damit allein damit qualifiziert sich diese Sammlung als Pflichtkauf.

Es ist erstaunlich, wie intim es wirkt, wenn die Harvey sich nur von einem verzerrten Baß begleitet durch den Anfang von "Oh my lover" stöhnt und dabei eine Nacktheit offenbart, die weit über das Fehlen von Kleidung hinaus geht. Hier breitet jemand seine Seele aus, stellt sie ohne Netz und doppelten Boden zur Schau und vertraut sich ganz und gar dem Zuhörer an. John Peel muß ein großartiger Zuhörer gewesen sein, denn Polly gab mehr als einmal mehr als alles. Auch wenn die späteren Aufnahmen nicht ganz an die Magie der 1991er-Session heranreichen: Die Bezeichnung "Sternstunde" verdienen sie sich durch die Bank mit Leichtigkeit.

PJ Harvey verehrt den vielleicht bekanntesten Radio-DJ Europas zutiefst und ist ihm wohl auch für die Unterstützung am Anfang ihrer Karriere auf ewig dankbar. In den knappen, handgeschriebenen Liner-Notes schreibt sie, daß sie jede Session nur für John gespielt hat. Und tatsächlich transportieren die hier zusammengetragenen Songs das Gefühl, einem Privatkonzert im vertrautesten Kreise beizuwohnen. Harveys Songs strahlen eine Unmittelbarkeit aus, die eine Nähe erzeugt, in der die eigentlich recht spröden Lieder plötzlich kuschlig-weich und anheimelnd warm wirken. So fühlt sich Nachhausekommen an.

Dieses schutzlose Hingeben an die Musik, dazu die direkte und liebevolle Interpretation, das ist es, was die Aufnahmen zusammenhält. Natürlich hat sich Frau Harvey in den Jahren 1991 bis 2004 mehrfach neu erfunden. Man hört den neueren Songs an, daß die Künstlerin gereift ist. Allerdings klingen die früheren Aufnahmen dagegen nicht alt oder gar unzeitgemäß. Und obwohl man die einzelnen Sessions problemlos an den Klangunterschieden erkennen kann, haben sie doch alle diesen privaten und intimen Vibe gemeinsam, der aus tollen Songs großartige Ereignisse macht. Vielen Dank für solche Momente, Mister Peel.

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Oh my lover
  • Victory
  • Sheela-na-gig
  • Water
  • Naked cousin

Tracklist

  1. Oh my lover
  2. Victory
  3. Sheela-na-gig
  4. Water
  5. Naked cousin
  6. Wang dang doodle
  7. Losing ground
  8. Snake
  9. That was my veil
  10. This wicked tongue
  11. Beautiful feeling
  12. You come through

Gesamtspielzeit: 43:11 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
uczen
2006-11-22 08:54:42 Uhr
Gestern geholt, wirklich zu empfehlen, vor allem "oh my lover" ist richtig, richtig gut.
insgesamt so 8/10
bee
2006-11-14 22:00:55 Uhr
nun hab ich's geschnallt. die 2 tracks - ganz toll!
Whatever
2006-11-14 21:51:42 Uhr
Ach, geht ja mit dem Media Player.. ;o)
Whatever
2006-11-14 21:47:01 Uhr
Ehmm... Mit was für einem Programm hört man den .wax Dateien...?
bee
2006-11-14 20:54:49 Uhr
"10/10, ist mein Ernst."
ja - erzähl doch mal - spielt sie da allein?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify