Audrey - Visible forms

Audrey- Visible forms

Tendervision / Sinnbus / Al!ve
VÖ: 24.11.2006

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Hell / Dunkel

"I'm alive!" Das ist vielleicht die trivialste Erkenntnis überhaupt. Offensichtlich, abgedroschen und nichtssagend zugleich. "Genieße Dein Leben jetzt, in diesem Moment!" Völlig hohl im Grunde, diese Aussage, aber doch irgendwie der Sinn der Geschichte. "I'm alive!" Und so verfolgen einen diese mehr oder weniger weisen Worte eine scheinbar endlose Zeit. Zu dominant, zu eingängig und fast zu schön stechen sie in dieser wieder und wieder gesungenen, femininen Mehrstimmigkeit aus "Treacherous art" hervor. Nachdenkliches Kopfkino ist dabei vorprogrammiert.

Das Problem ist aber, daß man sich nicht entscheiden kann, welcher Film dabei nun läuft. Stets ist man hin- und her gerissen zwischen seinen Emotionen und Gedanken: Minimalistische Schönheit oder unnahbare Leere? Romantisch oder nihilistisch? Aufbauend oder niederschmetternd? Märchenhaft träumerisch oder verhängnisvoll dunkel? Gute oder schlechte Stimme? Intim oder kühl? Süß oder bitter? Hinz oder Kunz? Eigentlich ist das alles völlig schnuppe, denn Audrey haben schließlich vorgemacht, auf was es ankommt: auf das Wesentliche. We're alive. Und "Visible forms" ist ein verdammt schönes Stück Musik. Punkt.

Es scheint natürlich reichlich einladend, sich zu der zurückhaltenden Musik von vier Schwedinnen in novemberlicher Schwermut und Tristesse zu verlieren und sehnsüchtig von besseren Zeiten zu träumen. Doch da muß mehr sein. Und das ist es auch, ansonsten würde "Views" nämlich am Ende auch nicht vergleichsweise ausufern und vorsichtig optimistische Töne anschlagen. Selbst "The significance of being overt" würde anderenfalls auch weniger fröhlich hübsch erklingen. Hoffen und Bangen kann oft so nah beieinander liegen.

Selbst Victor Hugo erkannt schon, daß Melancholie das Vergnügen ist, traurig zu sein. Audrey transportieren nun diese alte Weisheit in das Hier und Jetzt und lassen im abschließenden "Traverse" die Grenzen völlig verschwimmen und verschwinden. Abermals verfällt man aufgrund der schleppend dunklen Instrumentalisierung in diese niedergeschlagene Stimmung, bevor einem diese unterschwellige und überempfindlich zarte Melodie das Wasser in die Augen treibt. Nur warum, daß weiß keiner so recht. Vielleicht aus Freude? Vielleicht aus Trauer? Vielleicht ist es auch vollkommen egal. Hauptsache, man genießt den Moment. Man lebt schließlich nur einmal.

(Christoph Schwarze)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Treacherous art
  • Leaving/Letting go
  • Traverse

Tracklist

  1. Mecklenburg
  2. Views
  3. Six yields
  4. Treacherous art
  5. The significance of being overt
  6. Plain pieces
  7. Leaving/Letting go
  8. Vague
  9. Traverse

Gesamtspielzeit: 42:31 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
protobennnnn
2012-02-24 05:51:47 Uhr
topamax 763 accutane 93102 colchicine applied to bud 577 synthroid hamn
mr.pink
2008-06-07 12:59:07 Uhr
leider nur knapp 1 stunde gespielt gestern in köln. aber die schlagzeugerin, die schlagzeugerin!!
Marsellus
2008-05-23 01:25:37 Uhr
Das neue Album "The Fierce And The Longing" erscheint am 30. Mai in Deutschland.

Außerdem ist die Band derzeit wieder auf Tour:

22.05.08 Hamburg / Knust (D)
23.05.08 Berlin / Magnet (D)
24.05.08 Leipzig / Moritzbastei (D)
26.05.08 Wien / Chelsea (A)
03.06.08 Karlsruhe / Café Nun (D)
04.06.08 München / Orangehouse (D)
05.06.08 Frankfurt / Brotfabrik (D)
06.06.08 Köln / Blue Shell (D)
11.06.08 Marburg / KFZ (D)
12.06.08 Luxembourg / D:Qliq (LUX)
13.06.08 Münster / Amp (D)
14.06.08 Bremen / Lagerhaus (D)
15.06.08 Würzburg / Umsonst & Draussen (D)
16.06.08 Dresden / Betapol (D)

http://www.audrey.se/
http://www.myspace.com/audreyswe

P.S.: Wollte eigentlich einen eigenen Thread für das neue Album eröffnen (meinen ersten), aber dieser seltsame Code wurde nie akzeptiert...
MAR
2007-02-11 11:02:46 Uhr
als ich sie vor mehr als 1,5jahren gesehen habe, gefiel mir ihre musik nicht sonderlich (war ein abend mit 3 schwedenbands - glaube ich), was sich jetzt aber geandert hat. aber gut anzusehen sind die maedels doch sicher immer noch, oder? ;)
Soup Dragon
2007-02-11 04:18:03 Uhr
Hannover war wirklich sehr schön, wirkten manchmal noch etwas unbeholfen und schüchtern (was andererseits auch sehr sympathisch ist), aber das wird schon noch!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum