+44 - When your heart stops beating

+44- When your heart stops beating

Interscope / Universal
VÖ: 17.11.2006

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

911

Nun ist das Ganze zwar irgendwo auch schon wieder Schnee von gestern. Aber zwischen den Überbleibseln von Blink 182 herrscht immer noch vor allem eines: dicke Luft. Mark Hoppus vs. Tom DeLonge, Tom DeLonge vs. Mark Hoppus, und man ist selbst als neutraler Beobachter ganz froh, daß beide mittlerweile mittlerweile ihre eigenen Sachen am Start haben. Hoppus hat +44 nebst Travis Barker, und DeLonge hat Angels & Airwaves und damit den Schaden weg. Und nach aktuellem Stand der Dinge führt auch erstmal kein Weg mehr zurück. Blink 182 sind aus.

"Please understand / This isn't just goodybe / This is I can't stand you", singt Hoppus in "No, it isn't". Und der Titel dieses Dings wischt Spekulationen, wonach das jetzt Nachharken in Richtung DeLonge sein könnte, vermeintlich vom Tisch. Und wir meinen dazu: recht so, hat er nicht nötig, der Hoppus. Denn zum einen ist ein amtlicher Diss auf Platte echt nicht nett. Zum anderen kann sich Hoppus allabendlich in dem Gewissen zur Ruhe betten, die Konsumenten seiner neuen Platte nicht alle reihenweise wegen einem "Hier klingt ja echt mal alles gleich"-Vakuum wegschlummern zu sehen.

Nun ist es wirklich nicht so, daß "When your heart stops beating" jetzt unbedingt das Post-Blink-182-Album wäre, auf das alle gewartet haben. Hören wir da ein Raunen im Publikum? Tut uns auch leid, können wir auch nichts für, und schreiben tun wir sowas erst recht nicht gerne. Aber: Wer gewisse Teile dieser Platte übersteht, ohne einmal Däumchen zu drehen, mit den Schultern zu zucken, nach ganz woanders abzudriften, der ist wahrscheinlich auch schon zu "We don't need to whisper" nachts um halb drei in Unterwäsche durch die WG gehüpft, hat zu Cradle Of Filth Liebe gemacht und während Joanna Newsoms "Ys" Lust bekommen, Harfenunterricht zu n... Hey, Moment mal!

Was das eigentlich alles heißen soll: Zwischen ihren offensichtlichen Hits muß man hier als Hörer wirklich wollen. Denn dort passiert auf "When you heart stops beating" meist nicht viel. Die Akustik-Pickings in "Lillian"? Egal. Die Poppunk-Hüpfdohle "Cliffdiving"? Naja. Ja, selbst die Auskopplung, der Titeltrack, er kann Dich mit seinem offensiv ausgerichteten Singalons in der richtigen Stimmung töten. Moment! Meinten wir eingangs nicht, Hoppus und Barker hätten sich hiermit einen kleinen Vorsprung vor ihrem Ex-Kollegen gesichert? Ja, das haben sie. Denn einerseits beweisen +44 durchaus Händchen für Melodie und Schmackes ("Lycanthrope"). Und vor allem beeindrucken sie mit "Make you smile", einem einfühlsamen Duett zwischen Hoppus und Carol Heller und nebenbei einem der ganz, ganz wenigen Stücke, in der die elektronischen Elemente etwas prominenter vertreten sind, und "155", der nächsten Single unserer Wahl. Die können durchaus Leben retten.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • 155
  • Make you smile

Tracklist

  1. Lycanthrope
  2. Baby come on
  3. When your heart stops beating
  4. Little death
  5. 155
  6. Lillian
  7. Cliffdiving
  8. Interlude
  9. Weatherman
  10. No it isn't
  11. Make you smile
  12. Chapter 13
  13. Baby come on (acoustic)

Gesamtspielzeit: 55:54 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Boston
2008-09-22 19:58:14 Uhr
Siehe auch Blink182-Thread. Dann könnt ihr auch aufzählen, welche Prominente alle schon einen Flugzeugabsturz hatten.
michi
2008-09-22 13:43:28 Uhr
Auf wasteofmind.de steht aber nicht, dass Travis Barker tot ist, sondern Chris Baker. Genau lesen! Laut web.de ist der Zustand von Travis stabil: http://magazine.web.de/de/themen/unterhaltung/klatsch-tratsch/6669526-Blink-182-Star-und-DJ-Am-stabil-nach-Flugzeugunglueck,cc=000005537900066695261YdYqz.html
abedi pele
2008-09-22 13:35:25 Uhr
accoding to wasteofmind.de...

...travis barker is dead...hab aber nichts im net gefunden.
Danko
2008-09-22 12:47:07 Uhr
Tja, das ist heftig.
Verbrennungen sind ne üble Sache.
Da kann man nur hoffen, dass beide wieder auf die Beine kommen.
deton
2008-09-22 12:00:40 Uhr
http://www.latimes.com/news/local/la-me-crash22-2008sep22,0,4694330.story
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Anhören bei Spotify