Janka - In die Arme von

Janka- In die Arme von

Decoder / Al!ve
VÖ: 27.10.2006

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Wolkentage

Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Im Karussell der deutschsprachigen Gitarrenpopper werden Sitzplätze knapp. Da heißt es sich sputen, drängeln, Ellenbogen ausfahren. Janka aus Hamburg steigen ein, lassen sich durch die Luft wirbeln, halten ihre Nasen in den Wind und landen mit den Füßen irgendwann wieder auf dem Boden. Zwischen der Großspurigkeit der Glücklichen und dem Trauma der Enttäuschten entfaltet die Band eine breite Vielfalt von hübschen Pophymnen, wandelt auf den Spuren großer Entdecker der Deutschpopzunft. Ziel: Eigenständigkeit. Zwischenstand: mit der Sonne im Rücken gen Glückseligkeit.

Mit der EP "Unter Palmen" begann 2004 die Reise des Quartetts durch die Hörlandschaften der Melodieverliebten. Sechs Songs, sechs Hits. Kettcar warben für die Band, die Musik ebnete den Weg. Tiefsinnige Texte, verspielte Arrangements. Pop im Kleinformat, bereit zum großen Sprung. Die Ängstlichen können die Fäuste in die Luft strecken: "In die Arme von" geht den eingeschlagenen Weg konsequent weiter und hat mit "Hotel Torcy" und "Pierrot le fou" zwei bewährte Perlen auf die nächste Kette gezogen. Lautes Mitsingen, umarmen und tanzen. Janka brechen den grauen Alltag entzwei.

Wie ein roter Faden schlängelt sich die Dramatik der Liebe durch ein Album voller Kleinigkeiten, Träumereien und großer Worte. Die Gitarre zupft zwischen Vordergrund und Garage, der Baß erzählt seine Geschichte vom Herbst, und das Schlagzeug streichelt das Wolkenbett. "Geh auf mein Herz" entlädt eine elektrisierende Spannung, und "Hotel Torcy" besticht durch Dynamik und Weisheit, während der Text tränenschwer den Kopf befreit. Wenn Thomas Liman zum Albumabschluß im dramatischen "Seltsam" von der zwischenmenschlichen Indifferenz singt, möchte man weinen, Prost spenden und in die geleerte Bierflasche blicken.

Und doch liegt hier das große Problem von Janka: "In die Arme von" faßt um die Hüfte, bittet um Streicheleinheiten und muß sich den Vorwurf gefallen lassen, von Zeit zu Zeit zuviel des Guten zu wollen. Wenn die Welt sich weiter drehen und einen Schlußstrich unter die gewichene Liebe setzen soll. Wenn die Wärme des Albums zum Schwitzkasten wird und man losrennen will. "In die Arme von" lebt vom Selbstmitleid. Doch gerade noch geht's gut. Diesen Tanz noch. Und jetzt alle: "Besser waren wir nie / Als hier und jetzt / Im Hotel Torcy / Wo die Fassaden keine Namen tragen / Ein eigenes Gewicht und voller Amnesie." Morgen gehen wir mal wieder Blumen pflücken. Versprochen.

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hotel Torcy
  • Wo Du wohnst
  • Lass mich einfach bei Dir

Tracklist

  1. Geh auf mein Herz
  2. Hotel Torcy
  3. Punkt
  4. Wo Du wohnst
  5. Stadt ohne Namen
  6. Open.Window
  7. In die Arme von
  8. Unterwegs
  9. Lass mich einfach bei Dir
  10. Dann war es still
  11. Pierrot le fou
  12. Seltsam

Gesamtspielzeit: 42:47 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2007-01-04 19:00:51 Uhr
Janka (Decoder Records / GER)
*/präsentiert von Intro/
15.01. D / Gelsenkirchen / L.O.N.
16.01. D / Hamburg / Grüner Jäger
17.01. D / Bonn / Mausefalle
18.01. D / Frankfurt / Das Bett
19.01. D / Berlin / Tacheles
27.01. D / Gera / Sächsischer Bahnhof
Armin
2006-11-29 16:33:14 Uhr
Janka – Video zu „Punkt“

Eines schönes Morgens im frühen Herbst überredete der Regisseur und Freund der Band Max Zaehle die vier von Janka und ca. zwölf weitere Film- und Musikvideobegeisterte KollegInnen, mit ihm einen Ausflug in das pitoreske Dörfchen Holm, zwischen Wedel und Uetersen zu unternehmen.
Dort lieferte sich die Janka Band ein heisses Tennis Match um den begehrten Gold-Pokal, welches der nervenstarke Dr. Limanski mit seinem Partner knapp, aber verdient...doch sehen Sie selbst!!!

www.myspace.com/jankamusic




- Janka



08.12.06 Knaack, Berlin mit Dorfdisko
16.01.07 HAMBURG, Grüner Jäger
17.01.07 BONN, Mausefalle
18.01.07 FRANKFURT, DAS BETT
19.01.07 BERLIN, Tacheles
20.01.07 GELSENKIRCHEN, L.O.N.
tim
2006-11-18 20:11:13 Uhr
Video jetzt auf ihrer myspace Seite
noplacespecial
2006-11-18 20:09:17 Uhr
wie grottig ist denn bitte die neue Version von "Hotel Torcy" ??
wo ist der Schmiss der EP-Stücke geblieben? man sollte den Produzenten hängen!
silvia
2006-11-16 01:12:37 Uhr
das video, das wirklich gut geworden ist gibts seit heute unter www.myspace.com/jankamusic
lohnt sich!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum