Cradle Of Filth - Thornography

Cradle Of Filth- Thornography

Roadrunner / Universal
VÖ: 13.10.2006

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Die Schwarzmaler

Nein, an dieser Stelle werden nicht die üblichen Klischees über Black Metal breitgetreten. Die werden auch nicht wahrer, je öfter sie wiederholt werden. Korrekt hingegen ist, daß zwei Bands dem Black Metal die Tür zum Mainstream geöffnet haben: Dimmu Borgir und Cradle Of Filth. Wofür sie konsequenterweise in der Szene gehaßt werden, denn wer mehr als eine Handvoll Platten verkauft (bäh!) und sogar Videos produziert (pfui!), kann ja nur eine Kommerzhure sein. Was jetzt der einzige Stereotyp war, der in dieser Rezension verwurstet wurde. Versprochen.

Nun, beide Truppen haben ihre Lehren daraus gezogen und den Tellerrand entsprechend abgesenkt. Im Falle von Cradle Of Filth bedeutete dies die Öffnung vor allem in Richtung von Gothic-Elementen. Und mit Platten wie "Nymphetamine" wurde dieser Anspruch förmlich ins Polycarbonat gehämmert. Düsternis, creepy Geklimper und ein schreiender, keifender, grunzender Dani Filth, der immer variabler wird - das waren vor zwei Jahren die Markenzeichen. Was also liegt näher, als es nochmals zu versuchen? Das Intro "Under pregnant skies she comes alive like Miss Leviathan" könnte schon mal auf einem guten Horrorfilm-Soundtrack stehen.

Doch dann: "Dirge inferno" - ein wahrhaftiges solches. Es geht noch besser: Für "Libertina Grimm" darf tatsächlich die gute alte Pommesgabel hervorgeholt werden. Nichts da mit Black-Metal-Geschraddel; wie hier die Matte geschüttelt werden kann, ist wahrlich alte Schule. Kein Wunder, bediente doch kein anderer als Andy Sneap die Regler im Studio. Richtig überraschend hingegen "The byronic man": Hier darf ein gewisser Ville Valo mal so richtig durchdrehen. Und das tut er dermaßen, daß man seinen Einsatz den Album-Credits entnehmen muß. Von wegen Seufzen und Schmachten ...

Hätten sich nicht ein paar "nur" gute Songs eingeschlichen ("Tonight in flames" oder "The foetus of a new day kicking"), man könnte von einem Meisterstück sprechen. So gebührt "Thornography" zumindest der Orden des ausgereiftesten Cradle-Of-Filth-Albums. Insbesondere wegen des großartigen "Rise of the pentagram", dessen Intro von keinem geringeren als dem Oberbösewicht aus den "Hellraiser"-Filmen gesprochen wird. Dies ist der Song, den man kleinen Kindern besser nicht vorspielt. Die Älteren hingegen erfreuen sich abschließend noch an dem völlig bizarren "Temptation". Ja, es ist tatsächlich der Song, mit dem Heaven 17 vor über zwanzig Jahren die Mädels in Verzückung brachte.

Die Fundamentalisten werden Cradle Of Filth für dieses Album natürlich umso mehr hassen. Doch den anderen eröffnet die Bande um den sympathischen und humorvollen Dani Filth ein intensives Hörerlebnis zwischen Gothic, Power und Black Metal. Und einen Skandal gibt's frei Haus dazu: In den USA muß "Thornography" mit geändertem Artwork erscheinen. Religiöser Übereifer ist also tatsächlich überall. Und die Promokampagne gibt's gratis dazu.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Libertina Grimm
  • Lovesick for Mina
  • Rise of the pentagram

Tracklist

  1. Under pregnant skies she comes alive like Miss Leviathan
  2. Dirge inferno
  3. Tonight in flames
  4. Libertina Grimm
  5. The byronic man
  6. I am the thorn
  7. Cemetery and sundown
  8. Lovesick for Mina
  9. The foetus of a new day kicking
  10. Rise of the pentagram
  11. Under huntress moon
  12. Temptation

Gesamtspielzeit: 64:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2006-11-17 17:06:35 Uhr

Cradle Of Filth LIVE

(präsentiert von Metal Hammer und Zillo )


04.12. Köln, Live Music Hall
05.12. München, Georg Elser Halle
07.12. Dresden, Alte Reithalle
10.12. Hamburg, Markthalle



Cradle Of Filth "Thornography" - OUT NOW




nudel
2006-10-13 14:40:57 Uhr
slipknots wait and bleed ist hier in der polyphonen version besser als das original :)
Winnie
2006-10-13 14:23:18 Uhr
Hehe, schon geil. Post des Tages. ;) Bei den Polyphon Sachen von den Fists bspw. bekommt man auch wieder dermaßen Bock auf die alten SNES-Spiele. Klasse. *g*
Khanatist
2006-10-13 13:58:25 Uhr
CRADLE OF FILTH Klingeltöne + Wallpaper
Original Handy - Klingeltöne und -Wallpaper von CRADLE OF FILTH und anderen Metal Bands findest Du unter www.roadtones.com


Einfach mal wirken lassen.
Mmmhh .. klasse.
Armin
2006-10-13 13:00:15 Uhr
CRADLE OF FILTH | OUT NOW
THORNOGRAPHY


Aufgenommen in den Chapel Studios im englischen Lincolnshire, saß wieder einmal Metal-Produzenten-Genie Rob Caggiano (Anthrax, Bleeding Through) an den Reglern. Gemixt wurde das Ganze im Backstage Studio in Derbyshire und kein Geringerer als Andy Sneap (Killswitch Engage, Arch Enemy, Trivium) hatte dabei seine Finger im Spiel. „Thornography” ist das mittlerweile siebte Studio Album der Band und ihr Nachfolger des Grammy-nominierten 2004er Roadrunner Records Debuts „Nymphetamine”.

Die Erwartungen von Fans und Kritikern sind hoch im Jahre 2006, haben sich Cradle Of Filth doch in die Königsklasse gespielt und beweisen mit „Thornogaphy”, dass sie diese auch nicht so schnell wieder verlassen werden.
Das momentane Line-Up, bestehend aus Dani Filth, den Gitarristen Paul Allender und Charles Hedger, Basser Dave Pybus und Drummer Adrian Erlandsson ist das solideste und kraftstrotzendste in der bisherigen Bandgeschichte. „Thornography” ist der hörbare Beweis. Mit brutalen und bombastischen Songs wie „Libertina Grimm”, „Tonight In Flames”, „Cemetery & Sundown”, „I Am The Thorn”, „The Byronic Man (mit HIM's Ville Vallo als Gastsänger) und einer sehr eigenwilligen Coverversion des 80er Pop-Klassikers „Temptation” von Heaven 17 hat sich die weltbeste Extrem-Metal Band noch nie so erfrischend, vital und doch so gifitg angehört.

Exklusiv nur bei EMP: THORNOGRAPHY plus ein hochwertiger Heckscheibenaufkleber (90 x 17 cm)! Dieses Fan-Item ist streng limitiert und nur solange der Vorrat reicht verfügbar. Greift Euch Dani & Co in limitierter EMP Version ab.

THORNOGRAPHY inkl. Heckscheibenaufkleber bei EMP.de bestellen
weitere infos







CRADLE OF FILTH

04-12-2006
Live Music Hall

KÖLN
Deutschland

Support: Deathstars
Präsentiert von Metal Hammer & Zillo


05-12-2006
Georg Elser Halle

MÜNCHEN
Deutschland

Support: Deathstars
Präsentiert von Metal Hammer & Zillo


07-12-2006
Alte Reithalle

DRESDEN
Deutschland

Support: Deathstars
Präsentiert von Metal Hammer & Zillo


10-12-2006
Markthalle

HAMBURG
Deutschland

Support: Deathstars
Präsentiert von Metal Hammer & Zillo




CRADLE OF FILTH Klingeltöne + Wallpaper
Original Handy - Klingeltöne und -Wallpaper von CRADLE OF FILTH und anderen Metal Bands findest Du unter www.roadtones.com





Ausführliche Infos zu diesen und weiteren Acts findet ihr unter www.roadrunnerrecords.de.


Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum