Juliette & The Licks - Four on the floor

Juliette & The Licks- Four on the floor

PIAS / Rough Trade
VÖ: 29.09.2006

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Kiss Kiss Bang Bang

Die Luft ist so staubig wie sie nur sein kann. Alle zwanzig Minuten muß man seine Ray-Ban-Brille abwischen um überhaupt noch was zu sehen. Zur Linken zieht ein Stierschädel vorbei und zur Rechten schon wieder ein Kaktus. Auf dem Nebensitz sitzt die große Liebe, und im Kofferaum liegt die wahrscheinlich schon längst verdurstete Geisel. Hin und wieder flattert ein Dollarschein vom Rücksitz aus der offenen Sporttasche, aber das interessiert nicht weiter. Schließlich muß schon verdammt viel rausfliegen, bis die ganze Summe komplett verflogen ist. "Dreh mal lauter!", fordert er. "Dieser Song ist heiß." "Hot kiss" vom neuen Album von Juliette und ihren Licks liefert den Soundtrack zu dieser uns schon längst vertrauten und doch immer wieder aufs neue faszinierenden Road-Movie-Kulisse. Und wer sonst, wenn nicht Juliette Lewis weiß, wie der Sound für alle flüchtenden Body-Count-Athleten und die, die es werden wollen, zu klingen hat? Also: Die Kippe wird ins Nirgendwo geschnippt, ein tiefer Schluck Bourbon und weiter geht die Fahrt.

Klar, so wie die Songs so auch ihre Themen. Der Tod einer Hure wird genauso recht makaber thematisiert wie der Alltag eines Killers. Und auch die Liebe, die simple aufrichtige undogmatische Liebe steht wie immer im Mittelpunkt. Doch eigentlich ist er ja ein Bastard und verdient eine Kugel zwischen die Beine. Die Band läßt sich dazu nicht lumpen. Für ihre furztrockenen und rockenden kleinen Biester hat sie diesmal sogar the one and only Dave Grohl hinter die Schießbude geholt. Der sorgt von hinten für reine Luft und hält all die Verfolger auf Trab, während Juliette und ihre Jungs wild nach vorne preschen können. In bester AC/DC-Manier packen sie sich in "Get up" ein Killerriff in den Tank, das so manches Faß zum Explodieren bringt. Da riecht man höchstens noch das Reifengummi auf der Straße. Die holt so schnell keiner ein.

Die Band schlägt allen Kritikern ein Schnippchen und umgeht geschickt die Fehler der Ersttat. "Zu bieder, zu langweilig, zu unspektakulär" stand auf den Steckbriefen zu "You're speaking my language". Zu unspektakulär? Diesmal gibt es Explosionen, Verfolgungsjagden, blutige Gesichter und auch der Sex kommt ganz und gar nicht zu knapp. Sei es auf der Motorhaube oder gleich auf dem Asphalt - Juliette verführt dieses Mal im Stile einer waschechten Queen Of The Stone Age, und wer bei "Sticky honey" nicht gerne in den Sonnenuntergang schießt, dem ist auch nicht zu helfen. "You think you're winning when you're winning to lose.", hieß es auf dem Vorgänger. Man muß eben wissen, wann mit einem Menschen wie Juliette zu spaßen ist. Gestern noch eine harmlose Motel-Liebe und heute schon die Frau mit dem Revolver, der dich wie auf einer heißen Bratpfanne tanzen läßt. Aber finden wir nicht eh immer die Bösen am besten?

(Konstantin Kasakov)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hot kiss
  • Get up

Tracklist

  1. Smash and grab
  2. Hot kiss
  3. Sticky honey
  4. Death of a whore
  5. Purgatory blues
  6. Get up
  7. Mindful of daggers
  8. Bullshit king
  9. Inside the cage

Gesamtspielzeit: 33:48 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
logan
2007-07-03 01:42:00 Uhr
Die Myspace-Sachen klingen schon mal ziemlich gut.
myvision
2007-04-19 22:44:14 Uhr
Hab noch eine Karte für Mannheim Samstag, den 21.04.07 übrig, also Übermorgen. Bei Interesse bitte melden...
Wolffather
2007-04-19 11:18:26 Uhr
Gestern live gesehen, ganz großes Tennis!
Das Album ist ebenfalls spitze!
kelle
2007-01-06 15:11:16 Uhr

Tour 2007:

10.04.2007 - Köln (LIVE MUSIC HALL)
11.04.2007 - Hamburg (DOCKS)
14.04.2007 - Berlin (KESSELHAUS)
18.04.2007 - München (ELSERHALLE)
21.07.2007 - Mannheim (CAPITOL)

http://www.myspace.com/julietteandthelicks
zero
2007-01-06 14:57:33 Uhr
Ich hab gehört juliette and the licks kommen im April nach Deutschland für ein paar Konzerte. Hat jemand ein Ahnung ob das stimmt? Bitte um Antwort.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify