Helmet - Monochrome

Helmet- Monochrome

Warcon / Soulfood
VÖ: 08.09.2006

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Trümmerschatten

Die Rückkehr, Teil zwei. Auf "Size matters" wollte Page Hamilton mit muskelbepacktem Beinahepop ein Ausrufungszeichen setzen, aber Helmet schrammten nur knapp am Interpunktionsfehler vorbei. Die erhoffte Scharfkantigkeit wirkte konstruiert, der Lärm war oft nur Lautstärke. Und doch kam bisweilen dieses angenehme Helmet-Gefühl auf: Riff an der Kehle, Bassdrum-Pedal im Bauch.

"Monochrome" hingegen hat es sich anders überlegt. Nicht mit der Brachialität, sondern mit der Eingängigkeit. Möglicherweise war Hamilton selbst unzufrieden mit dem Nicht-Fisch-nicht-Fleisch-Dasein von "Size matters". Vielleicht aber hat er selbst beim kratzenden Krach von "Last breath" wieder die Lunte der eigenen Vergangenheit gerochen. Denn von "Swallowing everything" an sieht man Kompromisse eigentlich nur noch aus der Ferne. Grobkörnig gezeichnete Riffs, trockenes Schlagwerk und eine Stimme, die dem Attribut "stone washed" eine neue Bedeutung verschaffen könnte.

So abgeschabt klangen Helmet zuletzt auf ihrem Meilenstein "Meantime". Das Engagement von Wharton Tiers, der einst bei den beiden ersten Alben den Lärm kanalisierte, hat sich anscheinend gelohnt. Neudrummer Mike Josts trockene Schläge sind deutlich näher an John Staniers Wucht, als es Joey Tempesta je hätte sein können. Trotzdem würde man gerne mal die Stöcke splittern hören. Doch dafür lassen die Gitarren von Hamilton und Chris Traynor zu wenig Platz.

Das Taumeln von "On your way down", die zähflüssigen Vibrationen von "Bury me" oder die unter Starkstrom stehenden Brechstangen von "410" und "Goodbye" erklären auch, warum. Denn zur Athletik von "Size matters" gesellt sich endlich wieder die unterkühlte Fingerschieberei, die stets das Markenzeichen von Helmet war. Und dann probiert sich Hamilton doch wieder an Melodien. Aber seine verwitterten Stimmbänder erlauben ihm nichts als Sabotage. Bestens eigentlich. Man will sich schließlich über jedes herumliegende Trümmerteil freuen, das dieses Gebell aufwirbelt. Trotzdem weiß man, daß es früher deutlich schmerzhafter war, mit voller Wucht hineinzutreten.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Monochrome
  • On your way down
  • Money shot
  • Goodbye

Tracklist

  1. Swallowing everything
  2. Brand new
  3. Bury me
  4. Monochrome
  5. On your way down
  6. Money shot
  7. Gone
  8. Almost out of sight
  9. Howl
  10. 410
  11. Goodbye
  12. 8 sec. guitar riff

Gesamtspielzeit: 42:08 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2008-04-03 22:02:45 Uhr
Jetzt ist es offiziell! HELMET werden neben ihren Europa-Festivals 2008 drei Club-Shows in Deutschland und eine Show in Österreich spielen!

Los gehts am 26.06.2008 in der Kantine in Augsburg, wo der Startschuss für Europa 2008 fällt. Als Support in Augsburg dabei: VALIENT THORR, deren TURBONEGRO-Supporttour ja leider aufgrund Euroboys Krankheit ausfallen musste.
HELMET ziehen dann alleine weiter. Neben einigen Festivals in Europa, wird die Band um Page Hamilton noch folgende Clubshows spielen:

HELMET 2008
präsentiert von VISIONS, LAUT.de, SMASH-MAG.com
26.06.08 Augsburg, Kantine
02.07.08 AUT-Wien, Arena
04.07.08 Aschaffenburg, Colos Saal
06.07.08 Köln, Gebäude 9

Tickets gibt es ab sofort bei Kartenhaus im VVK, sowie an allen bekannten VVK-Stellen.
Interview
2007-02-17 21:27:04 Uhr
http://suicidegirls.com/interviews/Page+Hamilton+of+Helmet/
TTT
2006-09-26 20:17:20 Uhr
ICH mag sie :)
helmet222
2006-08-02 15:02:28 Uhr
Na als Fan hört man sich so was schön
Donny
2006-08-02 14:55:40 Uhr
nene .. cpain hat recht! Das ist unterste Schublade das Teil! Sogar für Helmet.

Schade..
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify