Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Sport - Aufstieg und Fall der Gruppe Sport

Sport- Aufstieg und Fall der Gruppe Sport

Strange Ways / Indigo
VÖ: 01.09.2006

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Champions League

"Oh, es sind nicht die Millionen / Es geht hier um Obsessionen." Wenn vom "Aufstieg und Fall der Gruppe Sport" berichtet wird, dreht es sich nicht um große Diven wie Jürgen W. Möllemann oder Juventus Turin. Es geht um Lärm und Leidenschaft, um große Gefühle und große Gesten, um den Anfang und das Ende. Es geht um die hypothetische Karriere einer bislang unbeachteten Truppe, die da im Schatten der Hamburger Schule herangewachsen ist. Es geht um die Gruppe Sport.

Sportchef Felix Müller hat als Baßmann von Kante kürzlich das großartige "Die Tiere sind unruhig" miterschaffen und dabei den Rock als bestimmendes Moment festgelegt. Seine Nebenband aber war schon mit "These rooms are made for waiting" vor vier Jahren mindestens okay losgerumpelt. Wo damals aber das Scheppern noch vor allem umständehalber im Mittelpunkt stand, ist es jetzt eines der vielen Mittel zum Zweck. Lautstärke. Powerchords. Feedback. Baßzerrung. Tretminen. Riffschwadronen. Wenn dieser Zweitling nicht rockt, ist Lemmy Kilmister Milchtrinker.

Schon das eröffnende "Newton" steckt voller Devisen, denen das folgende Drama gefälligst zu folgen hat: "Wir haben uns etwas Neues ausgedacht / Wir lösen die Naturgesetze ab.". Müller formuliert zu Gitarrenlärm, der aus dem Nordwesten der USA hergeweht zu sein scheint und dabei circa fünfzehn Jahre gebraucht hat. Damals waren Gitarren noch aus echtem Holz und keine Pro-Tools-Plugins. Dieses Eigenleben pulsiert auch in Songs wie "Die Hände", in denen sich simpel erscheinende Linien raffiniert genug ineinander verkeilen, daß all die Versatzmarken und Absätze im Dickicht versteckt bleiben können.

Doch was wäre der "Aufstieg und Fall der Gruppe Sport" wenn nicht auch von jener Gruppe die Rede wäre? Die fiktive Story streift durch schimmlige Proberäume über zugige Bühnen bis hinaus in die schwerelosen Orbits des Erfolgs. Und während dort oben die Satelliten ihre Bahnen ziehen, erlebt die Gruppe Sport Seltsamkeiten anderer Art: "Wir hatten uns das anders vorgestellt." Das langsame Einschleichen der harten Realität. "Der Weg hinab" erlebt das Aufwachen nach dem Rausch als grollendes Gitarrenschaben. Der kalte Geschmack der Niederlage als federnder Baßlauf in "Ein Ende". Verlogene Witze in kalten Büros: "Doch die Krise der gesamten Industrie / Macht auch vor Sympathie nicht halt." Und immer wieder jault die Gitarre in schnittigem Moll dazwischen.

Wie einst Ziggy Stardust und Spinal Tap steuert auch die Gruppe Sport unweigerlich auf ihr Ende zu. Sie winkt ein resignativ-euphorisches "Morgen sind wir raus", schunkelt selbstbewußt durch "Meine Hölle" und läßt mit "Der unsichtbare Dritte" noch mal den ganzen Frust vor die Wand fahren. Emotionen für ein ganzes Künstlerleben in einer Dreiviertelstunde. Dabei quält kein verkrampftes Konzept. "Aufstieg und Fall der Gruppe Sport" ist einfach nur eine Geschichte. Und nichts als die reine Wahrheit.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Newton
  • Schönen Gruß, die Satelliten
  • Der Weg hinab
  • Ein Ende

Tracklist

  1. Newton
  2. Wie Ameisen
  3. Die Hände
  4. Lass die Sirenen singen
  5. Schönen Gruß, die Satelliten
  6. Der Weg hinab
  7. Ein Ende
  8. Morgen sind wir raus
  9. Meine Hölle
  10. Der unsichtbare Dritte

Gesamtspielzeit: 46:07 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 2624

Registriert seit 14.06.2013

2023-11-07 17:53:57 Uhr
Tolles, tolles Album. Alles, was RGB da oben sagt (bis auf den letzten Satz, da müssen Blumfeld und Kante noch rein).

Robert G. Blume

Postings: 905

Registriert seit 07.06.2015

2023-09-28 09:28:32 Uhr
Eines meiner liebsten deutschsprachigen Alben aller Zeiten. Ach was, streich „deutschsprachigen“.

Es hat mich mit deutscher Musik versöhnt und mir gezeigt, dass es ja doch geht, geile Musik und schlaue, unpeinliche deutsche Texte in einem Guss zusammenzubringen, ohne dass sich die Sprache wie ein Fremdkörper anfühlt. Das hatte ich zuvor nur bei Die Ärzte und gelegentlich Die Sterne so empfunden.

Quirm

Postings: 468

Registriert seit 14.06.2013

2023-09-28 09:18:01 Uhr
Ja, gute Platte. Ewig nicht gehört. Oft zu der Zeit gehört, als ich auch viel Kante gehört habe. Da war der Sänger und Gitarrist ja auch dabei.

Ralph mit F

Postings: 572

Registriert seit 10.03.2021

2023-09-28 08:28:24 Uhr
Nein. Allerdings eines der besten

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

2023-09-27 23:52:21 Uhr
Ist es gut?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify