Alexisonfire - Crisis

Alexisonfire- Crisis

Defiance / Cargo
VÖ: 18.08.2006

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Fingerfertig

Alexisonfire von Alexisonfire beschreiben ihre Musik selber so, mal ganz spontan und holprig übersetzt: "Es hört sich an wie ein Typ mit einer netten Stimme, der einen Streit mit einem Typen anfängt, der halt irgendwie wütend wegen so Sachen ist, während ein Typ, der Punk wirklich mag, mit einem Typen, der Reimen mag, rumlacht, währenddessen da ein Typ, der aussieht wie eine Ratte, die Zeit mißt. Get it?" Siehe: Ihre myspace-Seite. Aha. Armin Linder von Plattentests.de beschreibt die Musik von Alexisonfire so: "Wer tatsächlich immer noch keine Vorstellung davon hat, wie diese Band klingt, der stelle sich vor, man habe AFI, Dredg, Coheed And Cambria und Iron Maiden lebendig begraben, ein zünftiges Jahr lang verwesen lassen und zur Geisterstunde eines Nachts exhumiert. Leichencore, kurz nach Mitternacht." Siehe: Seine Watch out!-Review. Suchen Sie sich ihren Favoriten doch bitte selbst heraus. Denn: Irgendwo steckt in beiden Aussagen ein bißchen Wahrheit. Also, wahrscheinlich jetzt. Man muß nur danach suchen. Oder sowas.

Das weiß man. Was man auch weiß, ist, daß Alexisonfire auch nicht gerade die ganz normale Band von nebenan sind, die ganz normale Platten aufnimmt. Das ist nicht erst seit "Watch out!" so, sondern war mit dem alten Zeug noch viel, viel mehr der Fall. Aber egal, ob der gemeingefährliche Rumpelkammersound von anno dunnomals, oder der schizophrene Psychopathen-Screamo ihres Durchbruchdingens, eine Konstante blieb immer. Und wird auch mit "Crisis" bleiben. Alexisonfire sind und bleiben guter, lustiger Schweiß, Rock. Und Roll.

Kenner würden vielleicht noch sagen: Die tatsächlich unterhaltsame Version von, na, zum Beispiel den gnadenlos belämmerten Billy Talent. Aber gut. "Crisis". Wenn man da hinhört, wird man feststellen, daß Alexisonfire mit ihrer Neuen das machen, was schon viele vor ihnen gemacht haben. Nämlich zahmer zu werden. Oberflächlich. Da sind sie plötzlich: Melodien, Harmonie, Hooks. Als ob es die bei Alexisonfire nicht schon vorher gegeben hätte. Klar gab es sie! Nur nicht in dieser Griffigkeit. Und Konsequenz.

Die mußte man früher erstmal irgendwo hinter einer drauflosknatternden Schießbude und bisweilen chaotischem Durcheinanergeshoute von schätzungsweise drei oder mehr Nervenheilanstalts-Insassen suchen. Die Veränderung merkt man vielleicht zu Beginn gar nicht so. Weil "Drunks, lovers, sinners and saints" noch in bester "Accidents"-Manier durchrüttelt. Weil der Titeltrack (hier wieder mit schön feistem Gebell) auch ganz schön heavy klingt. Wie der Rest, eigentlich. Man merkt die Veränderung daran, daß auch die härtesten Rocker, wie eben jener Titeltrack, oder "We are the sound" schließlich in der Sorte Bubblegum-Refrain münden, die einen entweder kickt. Oder eben nicht. Bei Alexisonfire endet's in Nummern wie "This could be anywhere in the World" und "Boiled frogs", zwei vielleicht ihrer besten Songs überhaupt. Ansonsten? Kein richtiger Ausfall, eine neue Platte, den Daumen schräg nach oben, so ist's.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • This could be anywhere in the world
  • Boiled frogs

Tracklist

  1. Drunks, lovers, sinners and saints
  2. This could be anywhere in the World
  3. Mailbox arson
  4. Boiled frogs
  5. We are the sound
  6. You burn first
  7. We are the end
  8. Crisis
  9. Keep it on wax
  10. To a friend
  11. Rough hands

Gesamtspielzeit: 41:38 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Dallas
2007-07-11 10:49:14 Uhr
Hab mich letztens mal auf die Suche begeben und nichts gescheites gefunden,was mich
eigentlich gewundert hat.
Moderatoren sind auch noch gesucht ;)

http://www.alexisonfire-forum.de.vu

Wäre echt nett,wenn ihr mal vorbeischaut =)
Armin
2007-06-29 23:32:09 Uhr
ALEXISONFIRE - NEUER VIDEOCLIP ONLINE
==================================================
ALEXISONFIRE haben einen Videoclip zum Song "Rough Hands" gedreht, der ab heute exklusiv auf MySpace.com zu finden ist: http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=cms.goto&_i=ddf3aab0-73ae-4e83-a627-d102425537a6&_u=http%3a%2f%2fvids.myspace.com%2findex.cfm%3ffuseaction%3dvids.individual%26videoID%3d2039980348

Vertreten ist der Song auf dem im letzten Jahr via Defiance erschienenen Album "Crisis".

http://www.myspace.com/alexisonfire

JimCunningham
2007-03-02 07:21:35 Uhr
jap. bin in KA und hoffe auf so wenig neue lieder wie möglich.
MAR
2007-03-01 18:31:01 Uhr
wow. die ganzen normetropolen, ich seh schon... .

und ja, die sind auch mal zu hause. also bevor die mit billy in deutschland waren, gings glaube ich auf tour durch kanada...
Khanatist
2007-03-01 15:14:49 Uhr
Kommen die überhaupt mal nach Hause? Headliner-Tour:

05.05. Lingen – Alter Schlachthof
06.05. Aschaffenburg – Colos-Saal
08.05. Karlsruhe – Substage
09.05. Saarbrücken – Roxy
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify