Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Weepies - Say I am you

The Weepies- Say I am you

Nettwerk / Soulfood
VÖ: 23.06.2006

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Naive Lautmalerei

Dieses Album ist so wunderschön belanglos. Darf man dies schreiben, ohne daß gleich Heerscharen von Menschen sich im Plattentests-Forum über mangelnde Contenance echauffieren? Und fühlten sich The Weepies gar beleidigt, wenn sie dieses läsen? Sie sollten es besser nicht tun und stattdessen mit stolzgeschwellter Brust zur inszenierten Naivität von "Say I am you" stehen. Dieses Zweitwerk besticht mit einer derart eleganten Leichtigkeit, mit einer so nonchalanten Unbeschwertheit, wie wohl sonst kaum etwas dieser Tage. Die Männlein-Weiblein-Variante von Simon & Garfunkel werden The Weepies manchmal genannt. Wem solche Parallelen ins Stammbuch geschrieben werden, dem sollte um seine musikalische Zukunft nicht bange sein.

Die Songauswahl von "Say I am you" ist schlicht, himmlisch melodiös und doch unprätentiös. Beispielsweise "Painting by Chagall", in dem Sängerin Deb Talan (die eigentlich keine brillante Stimme hat) mit einer so großen Freude intoniert, daß wir kaum anders können, als gebannt zu lauschen. Worte werden bei dem herzerweichenden Folkpop der Weepies nicht gesungen, sie werden vielmehr geflüstert. Da ist es auch egal, ob die Chanteuse oder ihr männliches Pendant am Mikrofon sitzen. Sie können es beide. Schließlich trafen sich Steve Tannen aus New York und Talan in einem Club ihrer Heimatstadt Boston, als sie beide schon fertige Soloalben im Kasten hatten. Das war vor rund vier Jahren der Startschuß für die Weepies. Ihr erstes Album hieß "Happiness", und dieser Gefühlzustand beschreibt auch passend die musikalische Wirkung der 13 Songs ihres zweiten Albums.

Auch der Opener ist ganz putzig. "What can I compare you to / A favourite pair of shoes?", fragt Talan da und sucht fortan nach weiteren adäquaten Umschreibungen für dieses Unterfangen: "A window the sun shines through" oder "The magic of a fading day". Würden wir nach passenden Beschreibungen dieses Albums suchen, dann fiele uns in etwa folgendes ein: "Ein leichter Regenschauer an einem warmen Sommertag" oder "Ein warmer Sonnenstrahl nach einem Regentag." Die Weepies können nämlich beides: manchmal weinerlich klingen (wie das ihr Bandname schon sagt) und manchmal wieder frohlocken. Einen Beweis dieser These liefert die Single "Gotta have you". Ein schönes Liebeslied, das von einer warmen Orgel begleitet wird und in dem die Stimmung irgendwie zwischen Zweisamkeitssehnsucht und Einsamkeitsromantik schwankt. Oder das viel zu kurze "Suicide blonde", das für eine Minute und sechsunddreißig Sekunden herrlich schön swingt.

Wäre da noch das Bild auf der Rückseite des Albums. Da nämlich zeigen sich beide Künstler mit ihren Gitarren in einem Bilderrahmen, wobei dieser Rahmen sie nicht ganz umfaßt und einzelne Teile ihrer Körper das Format überragen. Metaphorisch gesehen ist dies die einzige kleine - aber verzeihbare - Unwahrheit dieses Albums. The Weepies fallen mit ihrer Musik nicht aus dem Rahmen. Sie geben mit "Say I am you" aber ein so schönes Stimmungsbild, daß es uns auch so schwer zu Herzen geht.

(Sebastian Peters)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Gotta have you
  • Painting by Chagall
  • Slow pony home

Tracklist

  1. Take it from me
  2. Gotta have you
  3. World spins madly on
  4. Citywide rodeo
  5. Riga girls
  6. Suicide blonde
  7. Painting by Chagall
  8. Nobody knows me at all
  9. Not your year
  10. Living in twilight
  11. Stars
  12. Love doesn't last too long
  13. Slow pony home

Gesamtspielzeit: 41:00 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

RickyFitts

Postings: 19

Registriert seit 04.07.2020

2021-01-30 14:54:49 Uhr
2010 der letzte Eintrag, echt jetzt? Dieses Album ist perfekt für Tage wie diesen (hier liegt gerade Schnee)....Album ist mittlerweile zu einer 9/10 bei mir angewachsen.
Tracklist
2010-07-17 16:19:11 Uhr
01. Please Speak Well of Me
02. When You go Away
03. Red Red Rose
04. I Was Made for Sunny Days
05. They're in Love, Where Am I?
06. Add My Effort
07. Be My Thrill
08. Be My Honeypie
09. Hummingbird
10. Hard to Please
11. Not a Lullaby
12. How Do You Get High?
13. Hope Tomorrow
14. Empty Hands
Pelo
2010-05-23 22:15:59 Uhr
Und dank wem? Dank mir! Jawoll! :)
Boston
2010-05-23 22:15:15 Uhr
The Weepies! Sehr schön.
Manchmal verliert man Bands aus den Augen und dann erinnert einen ein ausgebuddelter Thread in diesem Forum wieder an sie und man hat die nächsten zwei Wochen eine Beschäftigung für den CD-Player gefunden.
Pelo
2010-05-23 22:11:24 Uhr
“I Was Made For Sunny Days,” the first single from the new Weepies record, is available NOW for download! The new album is called “Be My Thrill,” it has 14 brand new tunes, and it will be released by Nettwerk Records on Tuesday, August 31, 2010. More to come very soon!

Neues Album dieses Jahr und diesmal geht das nicht an uns vorbei :)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum