Angels & Airwaves - We don't need to whisper

Angels & Airwaves- We don't need to whisper

Geffen / Universal
VÖ: 30.06.2006

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Seitensprung

Stell Dir vor: Am Fließband werden die Sardinenbüchsen verpackt. Ein 9-to-5-Job, im Akkord, Nachtschicht, Frühschicht, Routine, Frust. Mach doch mal was anderes! Machen die Typen Angels & Airwaves (kurz: AVA) dann halt mal. Der Name ist neu, die Stimme erkennt man schon am ersten nasalen Quak, Quak, Quak. Tom DeLonge von Blink-182. Vorhang auf auch für Atom Willard (The Offspring, Rocket From The Crypt), David Kennedy (Box Car Racer), Ryan Sinn (The Distillers) und ihr Supposed-to-be-Breitwand-Ding namens "We don't need to whisper". Es mußte einfach mal was Neues sein.

Und das macht man dann halt auch mal. AVA (lang: Angels & Airwaves) ist: Konzept. Episch sollte es werden. Hymnisch unbedingt. Inspiert von SciFi-Streifen und Kriegsschonzetten (weiß der Geier), hat der kreative Überschuß allem Vernehmen nach auch noch für einen Film gereicht, an dem die Band momentan arbeitet. Angels & Airwaves (kurz: AVA) ist: Musik. Sie versucht sich am progressiven Ansatz von Pink Floyd. Oder eben an dem, was 14-jährige Kids für Progrock halten. Sie landet dann aber doch eher beim Bono-breitet-die-Arme-aus-und-alle-singen-mit-Pathos (die Welt ist wieder heil) von U2 circa "The joshua tree". Und weil's so gewollt fett, so gewollt Stadion ist, trägt es sogar den Wir-sind-die-größte-Band-der-Welt-Mief von Bon Jovis versengtem Brustbusch nach einer Sommmertour. Kurzum, AVA (lang: Angels & Airwaves) ist: viel Keyboard, viel Dickes und vor allem viel Hochglanz-Zeug, auch sonst so.

Weil DeLonge aber Delonge ist, die Melodien für AVA (übrigens auch der Name von seiner Tochter) schreibt und weder Bon Jovi, Bono, noch sonstwer ist, tut "We don't need to whisper" dann wiederum auch nicht wirklich weh. Klar erinnern immerhin die guten ruhigen Stellen an das Emanzipationsalbum "Blink-182". Aber jetzt mal bei aller Liebe: Natürlich sind "Good day" oder "Start the machine" weinerlicher Kram. Natürlich schlafen einem bei der Single "The adventure" nicht nur wegen Überlänge zwischendurch die Füße ein. Natürlich sind die Keyboards im Sechs-Minuten-Opener schon super bräsig. Und natürlich funktioniert das alles nach einer vorhersehbaren Schnüffeltuch-Formel. Aber mit ähnlichem Mehr-Ideen-haben-wir-halt-einfach-nicht-Zeug in Endlosschleife verdienen Menschen wie Chris Martin schließlich auch Millionen.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • The war

Tracklist

  1. Valkyrie missile
  2. Distraction
  3. Do it for me now
  4. The adventure
  5. A little's enough
  6. The war
  7. The gift
  8. It hurts
  9. Good day
  10. Start the machine

Gesamtspielzeit: 50:16 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Daharka
2006-11-15 15:03:05 Uhr
stars of bethlehem ist ein ganz großer song..., aber hab auch die befürchtung das das lange intro nerven könnte...
Jam
2006-11-14 19:46:36 Uhr
4/10 ist ne Frechheit

allein für diese Wunderschönen Gitarrenparts/riffs bei The Adventure müsste es viel mehr punkte geben.richtig gut :)
Der Dude
2006-11-14 19:31:08 Uhr
Den neuen Song kann man sich nun runterladen (bei den üblichen Verdächtigen). Sieht man mal von dem 4 Minuten (!) langen Intro ab, ist der Song ganz nett geworden. Hat irgendwie was positives und natürlich die eingängigen Refrains von Tom DeLonge. Hat sich aber wohl auch recht schnell totgehört.
die_muetze
2006-11-11 09:53:09 Uhr
Die Revolverheld Wertung kann man nicht als Argument bringen, schlechte Wertungen für AVA und viele andere Alben, die sicherlich besser als das von Revolverheld sind, gehen in Ordnung, nur eben die 5/10 geht nicht in Ordnung, da gehört eine 1 vorne hin.
aaaaaaaaaahhhh
2006-11-10 22:11:59 Uhr
Iiiiigggghhh
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify