Various Artists - Monsieur Gainsbourg revisited

Various Artists- Monsieur Gainsbourg revisited

Barclay / Universal
VÖ: 19.05.2006

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Im Zementgarten

Wer Bücher mit Titeln wie "Die Kunst des Furzens" schreibt oder vor laufenden Kameras Whitney Houston ein "I would like to fuck you!" entgegenraunt, will natürlich nichts anderes als zu provozieren. Große Klappe und nichts dahinter stimmt in diesem Fall aber keineswegs, denn der Musiker Serge Gainsbourg hat in seiner langen Karriere so manchen Haken geschlagen und sich ebenso provokant wie innovativ immer wieder neu erfunden. Nicht nur die eigenen Platten spiegeln von Rock bis Reggae seine ungeheure Vielseitigkeit wider, auch die unzähligen erfolgreichen Kooperationen mit vorzugsweise jungen Sängerinnen - von France Gall über Juliette Gréco und Brigitte Bardot zu Viktor Laszlo - lassen die vielen Skandale und Skandälchen in den Hintergrund treten. Und noch 15 Jahre nach seinem Tod hat Serge Gainsbourg nichts von seiner Faszination für nachfolgende Musikergenerationen verloren, wie "Monsieur Gainsbourg revisited" mit vielen aktuellen Künstlern beweisen soll.

Daß Gainsbourgs allergrößter Skandal, der vom Papst verteufelte und von der BBC verbannte Klassiker "Je t'aime moi non plus", auf dieser Compilation nicht fehlen darf, ist natürlich klar. Im Original stöhnt die damalige Gefährtin Jane Birkin, in der vierhundertundzwölften Kopie wird mit Cat Power und Karen Elson eine lesbische Version daraus. Außer, daß der Song wie alle anderen ins Englische übersetzt wurde, war's das aber dann auch schon an Überraschungen. Allzu wenig wagen sich viele Interpreten, darunter große Namen wie Michael Stipe oder Brian Molko. Leider viel zu kraft- und farblos setzen sie sich mit ihrem angeblichen großen Vorbild auseinander. Wenn Franz Ferdinand, sehr leise unterstützt von der gerade wieder auf Solopfaden wandelnden Jane Birkin, "A song for sorry angel" schrammeln, ist das zwar ein ganz schmissiger Auftakt für das Album. So verblüffend und überraschend wie so manche Gainsbourg-Veröffentlichung ist aber das ganz und gar nicht.

Adrian Utley von Portishead erzählt von seinem Selbsthaß, den er bekommt, weil er in der Schule so faul herumlümmelte und sich weder mit Sartre noch mit Gainsbourg beschäftigte. Portishead jedenfalls melden sich hier nach Jahren des Wartens mit dem düsteren "Requiem for Anna" zweieinhalb Minuten lang zurück. Doch das ist leider die einzige Sensation, die das Tribute-Album zu bieten hat. Jarvis Cockers immerhin feine Version von "Je suis venu te dire que je m'en vais" reißt das Ruder auch nicht mehr herum, sondern macht einmal mehr den Verlust von Pulp schmerzlich bewußt. Wahrscheinlich versteinern selbst hippe Jungrocker wie The Rakes im Angesicht ihres unerreichbaren Vorbilds. Und wenn Carla Bruni zum Schluß "Those little things" säuselt, kommt man nicht um den Gedanken, daß sie dem Meister bestimmt ganz gut gefallen hätte. Ohne Gitarre.

(Steffen Krautzig)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • I just came to tell you that I'm going (Jarvis Cocker & Kid Loco)
  • Requiem for Anna (Portishead)

Tracklist

  1. A song for sorry angel (Franz Ferdinand & Jane Birkin)
  2. I love you (me either) (Cat Power & Karen Elson)
  3. I just came to tell you that I'm going (Jarvis Cocker & Kid Loco)
  4. Requiem for Anna (Portishead)
  5. Requiem for a jerk (Faultline, Brian Molko & Françoise Hardy)
  6. L'hôtel (Michael Stipe)
  7. Au revoir Emmanuelle (Tricky)
  8. Lola R. for ever (Marianne Faithfull & Sly and Robbie)
  9. Boomerang 2005 (Gonzales, Feist & Dani)
  10. Boy toy (Marc Almond & Trash Palace)
  11. The ballad of Melody Nelson (Placebo)
  12. Just a man with a job (The Rakes)
  13. I call it art (The Kills)
  14. Those little things (Carla Bruni)

Gesamtspielzeit: 48:28 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
muckefuck
2006-05-18 09:07:22 Uhr
ja, sag ich doch ;)
musie
2006-05-18 08:10:04 Uhr
die besetzung ist sensationell, auch noch dabei the rakes (die wurden noch nicht erwähnt), aber das resultat ist irgendwie ein bisschen enttäuschend.
muckefuck
2006-05-17 20:28:58 Uhr
Hmm, schlechter als man vermuten mag.
knaTTerton
2006-05-17 20:15:52 Uhr
klingt beeindruckend.
portishead, tricky, cat power...

schon reingehört? wirds ne rezi geben? wenn ja, wann?
Armin
2006-05-17 20:10:26 Uhr
Och kommt schon!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Referenzen

-