Uncle Ho - Show them what you are made of

Uncle Ho- Show them what you are made of

Columbia / Sony
VÖ: 29.01.2001

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Melodie auf Krankenschein

Was war das früher schön, wenn der Onkel Doktor nach dem Arztbesuch noch ein Leckerchen für uns Kleinen hatte. Ziemlich süß war's meist und sollte über den Schrecken der Untersuchung hinweghelfen. So blieb meistens nicht mehr als ein süßlicher Geschmack im Mund zurück. Solche überzeugenden Argumente hatte der Zahnarzt von gegenüber natürlich nie. Spritzen, Sauger und Bohrer erzeugen nun mal eher unschöne Geräusche. Nicht nur deswegen begleiten eher zwiespältige Gedanken jeden Besuch bei einem Dr. dent.

Auch diesmal sitzt also ein junger Mensch mit zwickendem Backenzahn im Wartezimmer und blättert unentschlossen in der am wenigsten abstoßend erscheinenden Illustrierten. Doch irgendwie muß die Sprechstundenhilfe meinen wenig optimistischen Blick erkannt haben. Sie zückt nämlich plötzlich unverfroren ihre Spezialwaffe: Plüschrock. Als Beruhigungsmittel der Wahl soll heute "Show them what you are made of" der Wuppertaler Uncle Ho dienen. Und schon die ersten Tracks sind bestens dazu geeignet, den mißmutigen Gesichtsausdruck aus dem Wartezimmer zu vertreiben.

Das beherzte Knarzen des Basses, das flockige Getrommel und die wolkenfreien Harmonien lassen bei Songs wie "Bubblehead" selbst in neondurchfluteten Räumen die Sonne auf dem Gesicht spüren. Aber auch ein gekonntes Cover von PJ Harveys Hymne "Down by the water" kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß nach einer Weile die Betäubung spürbar nachläßt. Als ich auf dem Untersuchungsstuhl Platz nehme, wird die Dosierung deswegen noch einmal erhöht. Mit "I don't care if you like me" gibt es die ganze Dröhnung Hit. Fast prophetisch erscheint dann auch der Titel des Songs. "Es ist mir völlig egal, ob Du mich magst - der Bohrer ist bereits vorgewärmt". Auf die Zähne zu beißen hilft nicht mehr. Da muß ich jetzt wohl durch.

Nun, trotz der immer währenden Panik, die in den Wartezimmern der Nation auf neue Opfer wartet, wird es dann doch so schlimm nicht kommen. Mit einem familienfreundlichem Lächeln begrüßt mich der Arzt, entsorgt lediglich ein wenig Zahnstein und empfiehlt mir, demnächst beim Zähneputzen das neue Album von Uncle Ho zu hören, um die rhythmischen Kreisbewegungen zu üben. "Show them what you are made of" - von der kassenärztlichen Vereinigung empfohlen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Jedenfalls wird glücklicherweise diesmal nicht gebohrt. Dennoch verbleibt ein leicht schaler Geschmack im Mund zurück. Es scheint nämlich, daß die Beschallung in der Arztpraxis ebenfalls mittels Krankenschein verrechnet wird. Vielleicht wechsele ich demnächst lieber doch die Krankenkasse.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Bubblehead
  • I don\'t care if you like me

Tracklist

  1. Come on, come clean
  2. Bubblehead
  3. Down by the water
  4. I don't care if you like me
  5. Little everyday things
  6. Catching the bug
  7. All I know
  8. Honeycomb
  9. Welcome home
  10. Show them what you are made of
  11. Nothing to have
  12. Solid
  13. Out on your own

Gesamtspielzeit: 50:19 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum