Banner, 120 x 600, mit Claim

ZSK - Discontent hearts and gasoline

ZSK- Discontent hearts and gasoline

Bitzcore / Indigo
VÖ: 28.04.2006

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Zwischen gut und böse

Das mit dem politisch motivierten Deutschpunk, dem vielen Uffdata und gesellschaftskritischen Parolen wirkt ja mittlerweile schon fast wieder wie ein Anachronismus. Aber auch nur fast. Bei solchen Begriffen muß man erst einmal an all unsere alten Helden denken. An Slime. Toxoplasma. Daily Terror. An 80er-Muff und die gute, alte Zeit. Prinzipiell ist die Sache mit dem Rückgrat und der Attitüde natürlich erst mal sowas von zeitlos. Und, klar haben die Jungens von ZSK natürlich recht, wenn sie meinen, daß es wichtig sei, auf Mißtände aufmerksam zu machen. Etwas dazu beizutragen, aus dieser Welt einen besseren Ort zu machen.

Und daß der Grat zwischen gutem Willen und dumpfen Parolen ein sehr, sehr schmaler ist, ist auch hinlänglich bekannt. Neben Anti-Flag und Strike Anywhere existieren ja weiß Gott genug dümmliche Weltverbesserer. Nun, ZSK sind eben immer noch eine kleine Deutschpunkband. Und sie meinen es ja wirklich sehr gut. Zeitgleich zum hier vorliegenden "Discontent hearts and gasoline" (einmal mehr produziert von Pyogenesis-Bandkopf Flo V. Schwarz) veröffentlicht man ebenfalls noch eine DVD namens "Kein Bock auf Nazis", die auch noch für lau zu erwerben ist. Ja, ZSK meinen es gut.

"Es ist nie falsch, das richtige zu tun", meinen sie. Und sehen die Welt eindeutig links: "Identität auf drei Farben reduziert / Fahnen haben schon immer fasziniert / Mit Radio-Quoten die Heimatliebe schüren / Und es braucht nicht viel um uns zu berühren." Sie nehmen sich aber auch die Zeit, neben ihren Gegen-Rassmismus-, Gegen-Globalisierung- und Gegen-Überhaupt-Statements - die natürlich formvollendet in Uffdata-Eingängigkeit zum kollektiven Mitgrölen verpackt sind (Deutschpunk eben) - wie in "Scherben" Zwischenmenschliches anzuschneiden.

Und so dreschen ZSK dann weiter. Und dreschen und dreschen. Brüllen. "Wenn so viele schweigen, müssen wir noch lauter sein." Das klingt nach Kampfansage, Bier und Männerschweiß. Und jungen Menschen, die es doch so gut meinen. Nur zu schade, daß ZSK dann trotz diesem guten Willen immer noch eine maximal durchschnittliche Deutschpunkband sind. Die immer noch maximal durchschnittlichen Deutschpunk spielt. Och, menno.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Wenn so viele schweigen

Tracklist

  1. Alles steht still
  2. Wenn der letzte Vorhang fällt
  3. Kein Schritt nach vorn
  4. Wenn so viele schweigen
  5. Im freien Fall
  6. Festung Europa
  7. Geschichten von gestern
  8. Gestorben wird später
  9. Schwerben
  10. We will stop you
  11. Irgendwann
  12. 13 Minuten
  13. 24. August 1992

Gesamtspielzeit: 43:18 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

  • ZSK (75 Beiträge / Letzter am 13.01.2019 - 17:25 Uhr)

Anhören bei Spotify