Sick Of It All - Death to tyrants

Sick Of It All- Death to tyrants

Century Media / SPV
VÖ: 15.04.2006

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Wie immer, bitte

Der Wecker klingelt, Du stehst auf, gehst abends wieder ins gleiche Bett und Ende. Das geht so 52 Wochen, das geht so einpaarhunderttagelang. Und, sei ehrlich: Das magst Du so. Die Gewohnheit, die Vertrautheit. Die Gewißheit, daß die Schlappen, die Du am Vorabend unter Deiner Kiste deponiert hast, am morgen auch noch genau da stehen. Jetzt folgendes (Track 1, Minute 1:07): Eine Harfe klimpert, dann eine Tröte, und der Koller singt "What a wonderful world". Wah?

Natürlich macht er das. Nicht. Kaum zu glauben, aber "Death to tyrants" ist das neunte Studioalbum von Sick Of It All. Und die Herren sind jetzt auch schon wieder zwei Jahrzehnte im Geschäft. Wie das eben mit Sick-Of-It-All-Platten so ist, ist auf sie ziemlich Verlaß. Sie sind eine sichere Bank, wie Dein alltäglicher Wahnsinn, den Du Leben nennen magst. Das feiste Gebolze, die Pogo-Riffs, die Shouts, das Rückgrat, die Attitüde, der Spaß, der nach etwa zwei bis drei Minuten schon wieder rum ist. Und, sei ehrlich: Auch das magst Du so.

Freilich, man darf sich fragen, warum das immer noch klappt. Warum man während "Die alone" immer noch rumhüpfen und mitschreien will, wie damals mit vierzehn. Obwohl das ja alles fast schon wieder reaktionär ist, und mit dem Hammer, der Dich damals während "Just look around" sowas durchgerüttelt hat, ja im Prinzip nicht mehr so viel zu tun hat. Außer eben, daß es immer noch genau so klingt. Du kennst das ja alles schon. In- und auswendig. Also, warum funktioniert das immer noch? Es wird ihr Geheimnis bleiben, so viel scheint sicher.

Macht aber auch nichts. Solange es eben das genau tut. Funktionieren. Vielleicht ist das so mit den Instituionen. Sie sind wie Dein Leben, in der Regel so schön vertraut. Es gibt mal Höhen, es gibt mal Tiefen, manchmal klappt ürbehuapt nhitcs, aber auch morgen wird irgendwie noch vorgestern sein. Keine Angst. Sagen wir's, wie's ist: nämlich daß "Death to tyrants" mit den so schön vertrauten Brechern wie "Take the night off" und "Faithless" wahrlich alles andere als die schlechteste Sick-Of-It-All-Platte ist. Ist da wirklich mehr, was man sonst noch wissen müßte? Nö.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Take the night off
  • Die alone

Tracklist

  1. Take the night off
  2. Machete
  3. Preamble
  4. Uprising nation
  5. Always war
  6. Die alone
  7. Evil schemer
  8. Leader
  9. Make a mark
  10. Forked tongue
  11. Sodom
  12. Faithless
  13. Fred army
  14. Thin skin
  15. Maria white trash

Gesamtspielzeit: 33:52 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2007-03-12 20:20:35 Uhr





Schlechte Neuigkeiten für alle SICK OF IT ALL Fans, denn unglücklicherweise
muss die Band sämtliche Europa-Auftritte im März/April 2007 absagen.
Schlagzeuger Armand Majidi erklärt die Umstände:



"Hier ist die schlechte Nachricht, die jeder befürchtet hat: die Europatour
muss abgesagt werden. Selbst nach der Absage der geplanten US Tour mit den
Dropkick Murphys merken wir, dass die Zeit bis zu den Europa-Shows nicht für
eine komplette Genesung von Lou reichen wird. Seine Verletzung ist
wesentlicher ernster als erwartet und der Heilungsprozess dauert dadurch
länger. Wir müssen ihm einfach noch mehr Zeit lassen, um seine
Rückenprobleme vollständig zu kurieren und um im weiteren Verlauf des Jahres
nicht mehr solch böse Überraschungen zu erleben.

Wir mussten noch nie zwei Touren nacheinander absagen und fühlen uns ganz
schön mies, da wir unsere Fans und Freunde enttäuschen müssen. Es ist eine
äußerst bedauerliche Situation. Aber wir werden zumindest zu den
Festivalterminen in Europa im Juni/Juli zu euch kommen, also sehen wir uns
dort. Jeder hat sich uns gegenüber sehr verständnisvoll gezeigt und Lou
bekam eine Menge Genesungswünsche, wir wissen das wirklich zu schätzen.
Danke für eure Unterstützung.

An unsere Fans in Singapur und Australien, habt keine Angst, bis Mai ist Lou
sicherlich wieder fit und dann lassen wir es auf der Bühne wieder richtig
krachen! Vielen Dank, Armand."



Century Media Records wünschen Lou gute Besserung. Wir werden euch über SICK
OF IT ALLs weitere Pläne für 2007 auf dem Laufenden halten.



www.sickofitall.com

www.myspace.com/sickofitallny

www.centurymedia.com
HSJFHD
2006-10-28 23:57:30 Uhr
DIE SOLLN KACKEN GEHN!!!
HSJFHD
2006-10-28 23:57:23 Uhr
DIE SOLLN KACKEN GEHN!!!
Armin
2006-10-27 15:33:10 Uhr



Es gibt nur wenige Bands, die das Wort "Persistence" (zu deutsch: "Ausdauer") ähnlich verkörpern wie SICK OF IT ALL. Eine Band die nun seit 20 Jahren Hardcore so standfest, inspirierend und hingabevoll geblieben ist wie eh und je!



Um SICK OF IT ALLs 20-jähriges Jubiläum als eine der führenden Old School Hardcore Bands gebührend zu feiern, ist ab dem 3. November eine besonders günstige, limitierte Tour-Edition des aktuellen "Death To Tyrants" Album erhältlich. Da SICK OF IT ALL die diesjährige Persistence Tour 2006 headlinen werden, an der auch Bands wie Madball, Terror, Walls Of Jericho und andere teilnehmen, zelebriert diese Tour Edition nicht nur eine legendäre Band, sondern auch das Hardcore Bühnen-Paket des Jahres!



Außer einer speziellen Verpackung bietet die "Death To Tyrants - Persistence Tour Edition" eine ganze Ladung Bonusmaterial, wie exklusive Live-Videos (gefilmt dieses Jahr in Essen), den offiziellen Clip zu "Take The Night Off" sowie zwei Bonus-Coversionen klassischer SICK OF IT ALL Songs von Madball ("Give Respect") und Walls Of Jericho ("Us Vs. Them").



Also, schließt euch an und honoriert eine echte Hardcore-Legende und verpasst SICK OF IT ALL nicht auf ihren kommenden Live-Shows!



SICK OF IT ALL Live

With Walls Of Jericho

14.11.2006 Paris (F) @ La Locomotive

15.11.2006 Lorient (F) @ Cosmao Dumanoir

16.11.2006 Mont De Marsan (F) @ Le Cafe Music

17.11.2006 Durango (E) @ Plateruena Kafe Antzoky

18.11.2006 Viveiro (E) @ Viveiro Summer Festival

19.11.2006 Madrid (E) @ Sala Heiniken

20.11.2006 Malaga (E) @ Sala Viveiro

21.11.2006 Barcelona (E) @ Sala Mephisto

22.11.2006 Montpellier (F) @ Le Rockstore

23.11.2006 Trezzo D'Adda (I) @ Live Music Club

24.11.2006 Pordenone (I) @ Deposito Giordani

25.11.2006 Bologna (I) @ Estragon

26.11.2006 Napoli (I) @ Duel Beat



PERSISTENCE TOUR 2006

SICK OF IT ALL

With Madball, Terror, Walls Of Jericho, Comeback Kid, Destiny, The Distance

30.11.2006 Wiesbaden (D) @ Schlachthof + Anticops

01.12.2006 London (UK) @ Forum + Camorra

02.12.2006 Essen (D) @ Fun Box Amelie + Do Or Die

03.12.2006 Tilburg (NL) @ 013 + Zero Mentality

04.12.2006 Solothurn (CH) @ Kofmehl + Fear My Thoughts

05.12.2006 Wien (A) @ Arena + Punchline

06.12.2006 München (D) @ Werk + Crisis Never Ends

07.12.2006 Berlin (D) @ Huxleys + The Crushing Caspars

08.12.2006 Hamburg (D) @ Markthalle + Maintain

09.12.2006 Dresden (D) @ Alter Schlachthof + The Ocean

10.12.2006 Torhout (B) @ De Mast + Settle The Score



http://www.persistencetour.de

http://www.sickofitall.com

http://www.centurymedia.com
SxE - Guy
2006-08-08 21:21:35 Uhr
Na dann mach mal einen auf! Ich bin auf jeden Fall dabei! ; )
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify