Raised Fist - Sound of the republic

Raised Fist- Sound of the republic

Burning Heart / SPV
VÖ: 07.04.2006

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Always hardcore

Das da hinten ist ein Schlagzeug. Es spielt uffda, uffda, uffda, uffda. Das da drüben die Gitarren. Die spielen rummz, rummz, rummz, rummz. Und das da ist der Sänger. Käsekuchen. Denn der ist ja eigentlich überhaupt keiner. Kann ja alles nur eines bedeuten. Nämlich, daß das hier eine Raised-Fist-Platte ist. Was ist das eigentlich so ganz genau, was die machen? Circlepit-Marschmusik? Minimalst-Hardcore? Proletarier-Metal? Oder einfach nur das bißchen Lärm? Einerlei.

Konsequent sind und waren Raised Fist allemal. Es ist ein verdammt schmaler Grat aus allerhand uffda, uffda, uffda, uffda und jeder Menge ummz, ummz, ummz, auf dem sie balancieren. Da braucht man sich gar nicht erst groß was vormachen. Und daß man auf ihr Monoton-Geplärre schon irgendwo auch klarkommen muß, ist auch nichts allzu Neues. Oder? Prima, wir haben das Prinzip verstanden.

Am besten sind Raised Fist immer noch dann, wenn's schön laut knallt. Sowas beherrschen sie ja. Am schlechtesten, wenn wie beispielsweise in "Perfectly broken" und "Some of these times" Rap-Parts auf Elektronik-Klimbim treffen. Tschuldigung, da können wir auch nichts dafür, aber das geht nun mal gar nich'. Schon gar nicht gut. Mit sowas traut sich ja nicht von ungefähr niemand mehr vor die Tür. Solche Sachen sind es dann auch, die "Sound of the republic" ein bißchen neu machen. Dieses endsterile Industrial-Riffing, diese eher so Lala-Parts, in denen tatsächlich jemand versucht, sowas wie zu singen. "Dedication" und "Ignoring the guidelines" erlaubten sich solche Geschmacksverirrungen eher nicht. Der schmale Grat von vorhin. Gerade weil das ja alles immer noch so minimal, so Raised Fist ist, tun solche Ausrutscher dreifach weh.

Siebenundreißig Minuten und einundzwanzig Sekunden später. Da hinten ist immer noch ein Schlagzeug. Es spielt immer noch uffda, uffda, uffda, uffda. Das da drüben sind immer noch ein paar Gitarren. Sie spielen immer noch rummz, rummz, rummz, rummz. Und da vorne ist immer noch der Sänger, der ja eigentlich keiner ist. "Sound of the republic" hört mal wieder dort auf, wo es angefangen hat. Wenn man mal davon absieht, daß in "Time will let you go, all alone, I break" ausnahmsweise nichts mehr ummzt und rummzt, sondern Raised Fist sich zur Feier des Tages ein wenig drosseln. Wie man das finden soll? Nun, im Plattenladen zum Beispiel. Vielleicht, ja vielleicht aber auch eher so naja.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hertz island escapades

Tracklist

  1. You ignore them all
  2. Perfectly broken
  3. Sunlight
  4. Sound of the republic
  5. Killing it
  6. Black
  7. Hertz island escapades
  8. Some of these times
  9. Nation of incomplete
  10. And then they run
  11. Bleed under my pen
  12. Time will let you go, all lone, I break

Gesamtspielzeit: 37:21 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
toolshed
2009-08-14 15:16:19 Uhr
Ein kleines Meisterstück schwedischer Hardcore-Kunst. Das Beste: Man beweist hier auch ein besonderes Händchen für songwriterische Belange, allein dass darf man dieser Band jederzeit anrechnen. Keine Ahnung was es an der Scheibe auszusetzen gibt. Die Rezension bezeichne ich wohlwollend alles Humbug.

Gefällt mir heute wesentlich mehr als noch 2006. Tolles Album.
Romey
2006-12-21 05:50:47 Uhr
Würde ja auch reichen, wenn's ich ihm nachträglich gebe. ;-) Er will ein XXL-Poster...
Paul Paul
2006-12-20 22:17:48 Uhr
Auch wenn ich wenig Plan habe, aber in drei Tagen wird's schwer.
Romey
2006-12-20 21:40:12 Uhr
Hallo!

Mein Bruder wünscht sich zu Weihnachten ein RAISED FIST Poster. Ich werde irgendwie nicht fündig... :-( Könnt Ihr mir weiterhelfen?
Armin
2006-09-20 17:37:25 Uhr
RAISED FIST – Zweite Single von „Sound Of The Republic“ im Web hören

Ja, SIE melden sich nach einem furiosen Album zurück. Unsere Lieblings-Hardcore-Schweden haben sich entschieden, nach dem Titeltrack ihres tollen Albums „Sound Of The Republic“ noch eine zweite Single von dem Longplayer zu veröffentlichen. „Some Of These Times“ heißt dieses dunkel-brutale Stück, das ebenfalls hier gehört werden kann: http://www.myspace.com/burningheartgermany.

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify