Winson - Frag die richtigen Leute!

Winson- Frag die richtigen Leute!

V2 / Rough Trade
VÖ: 31.03.2006

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Verfiept in Berlin

Vor zwei Jahren erregte Winson mit der Frage, wovon ich denn eigentlich lebe, eine gewisse, wenn auch nur kurzfristige Aufmerksamkeit. Das folgende Album "So sah die Zukunft aus" ging jedoch überall ein wenig unter. Natürlich mit Ausnahme seiner Wahlheimat Berlin, wo er sich mit seiner angelernten Berliner Schnauze und einer quatschig-komödiantischen Variante des neuen deutschen Popwunders eine respektable Hausmacht erklampfte. Auch seine angeblich sagenumwobenen Performer-Qualitäten dürften dazu beigetragen haben, die er beispielsweise ohne Instrumente als Moderator von MTVs "Rockzone" ausübt. Wodurch sich auch die Frage danach erübrigt, wovon Winson selbst eigentlich so lebt.

Bei seinem Brötchenjob scheint er auf den Geschmack gekommen zu sein, daß seine Speisekammer durchaus mehr hergibt als Quatsch mit Soße allein. Vor der Aufforderung "Frag die richtigen Leute!" suchte er erstmal wieder selbst Rat bei O.L.A.F. Opal, dem in Sachen moderner Musik aus deutschen Landen renommierten Produzent, dem er gleich einen Song widmete: "Producer" - zart fiepend und dezent an Opals Glanzstück, nämlich The Notwists "Neon golden", gemahnend. Aber ist das noch lustig? Nein. Und das ist auch gut so.

Wenn Winson seinen Hang zum all zum augenzwinkernd-alternativ Kokettem, wie der Single "45mal/Minute" oder dem reichlich banalem Discofox "Discomädchen", mal in Zaum hält, steigt die Chance auf Songs mit einer längeren Halbwertszeit als ein Treppenwitz merklich. Die neue Ernsthaftigkeit verleiht dem Album seine gelegentlich aufblitzenden Qualitätsmomente, vor allem dann wenn auch das Tempo gedrosselt wird. Wie etwa beim "Liebesspielsalon", einer kuriosen wie gelungenen Ballade aus Sicht eines melancholischen Straßendealers, oder vor allem mit dem kurz vor Kitsch eingebremsten, entfesselnd ehrlichen wie berührenden Liebeslied "Anders". Schwungvoller, aber ebenso gelungen ist die Romanze "Zu schön". Schade nur, daß die durch solche Songs geschaffene Stimmung stets geradewegs durch die wild zwischen Pop, LoFi-Folk, Elektro und Punkrock changierende Zerfahrenheit zerstreut wird. Bei Kram wie dem mit Ragga-Sound unterlegten "Wüste" oder dem verquasteten Englischsprecher "Didn't you know" wurden definitiv die falschen Leute gefragt.

(Peter Schiffmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Anders
  • Zu schön

Tracklist

  1. 45mal/Minute
  2. Roboterliebe
  3. Frag die richtigen
  4. Anders
  5. Discomädchen
  6. Producer
  7. Keine Polizei
  8. Liebesspielsalon
  9. Wüste
  10. Didn’t you know
  11. Zu schön
  12. Nie mehr schlafen
  13. Der Tage der Lösegeldübergabe

Gesamtspielzeit: 43:52 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
nanana
2006-08-13 20:20:35 Uhr
ich find winson super
CampusRadios NRW
2006-05-15 11:59:59 Uhr
shit, wohl irgenwo einen / vergessen. Naja. Ists halt prollig fett :/
CampusRadios NRW
2006-05-15 11:58:23 Uhr
EXKLUSIVES RADIOKONZERT MIT WINSON IN DÜSSELDORF

Die Hauptstadt rotiert wieder! Das Truckercap ist endlich verschwunden, dafür pustet Winson im Rundlederjahr 2006 sämtliche Friedrichshain-Frisen, Mitte-Matten und Kreuzberg-Krausen mit 45 Umdrehungen pro Minute ordentlich durch. Haare auf den Zähnen? Am Arsch!

Stillsitzen ist Winsons Sache sowieso nicht und Spaltereien überlässt er den befindlichkeitsfixierten Kollegen. Olli Schulz hört keine Single? Umso besser, und im Video mitspielen darf der Hamburger Schüler trotzdem. Und Produzentenfragen durch die Gegend nölen. Macht er doch gerne für Winson.

Aber überhaupt: immer diese Fragen. Wovon lebt eigentlich Peter, warum ist Liebeskummer Luxus, wo ist die Single?? Dabei ist es doch ganz einfach: Frag die richtigen Leute! Und dann pack sie allesamt ein, nimm sie mit ins Studio und komm mit einem Album heraus, das die Glückssträhne der Mitsinglieder von vor zwei Jahren zur Dauerwelle macht. Zu einer verdammt stylischen, sei noch hinzugefügt. Schließlich sieht the World’s berlinerischster Wahlberliner beim Mittelfingerzeigen genauso gut aus wie beim Händchenhalten und bringt live Engelslocken und Teufelstollen gleichermaßen zum Rocken. Das sagen wir nicht nur, sondern beweisen es auch, wenn Winson am 25. Mai ins Pretty Vacant nach Düsseldorf kommt und zusammen mit seiner Band und jeder Menge smartem Elektropunkpoprock Christi Himmelfahrt zum echten Feiertag werden lässt. Discomädchen, haltet eure Perücken fest!


Exklusives Radiokonzert mit Winson
25.5.2006 Pretty Vacant, Düsseldorf
Einlass: 20:30 Uhr, Beginn 21:00 Uhr


Die Tickets für das Konzert sind nicht im freien Vorverkauf erhältlich, sondern können nur bei den CampusRadios NRW gewonnen werden.

Neugierig auf mehr Infos zum Künstler und zur Aktion geworden? Einfach Nachschauen unter:

www.campuscharts.de
Armin
2006-03-16 17:07:20 Uhr
Winson `Frag Die Richtigen Leute! `
(31.03.2006)

„Frag die richtigen Leute!“ ballt die Faust ueber dem Kopf und schreit: Punk-ROCK! Um dann gelassen nachzulegen: Aber bitte tu mir den Gefallen, und hoer dir auch die geilen Sounds an, die Winson zusammen mit Produzent O.L.A.F. Opal so ausgefuchst zum Klingeln, Roehren und Summen gebracht hat. Der auf dem Debuet so reichlich vorhandene schraege Humor, ist feiner geworden, hintergruendiger, besser. Und manchmal ist diesem geborenen Entertainer auch ausgesprochen ernst wovon er singt.


Winson hat eine tolle E-Card entwickelt, mit lauter kleinen Features und dem Video zu 45mal/Minute.

http://www.clubwinson.com/e-card/

Wer das Video zu 45mal/Minute auf MTV nicht sehen kann oder oefter sehen muss, kann dies hier tun:

Winson – 45 Mal/ Minute
Winson_HI: http://www.streamingkit.de/player/v2account/Winson45MalproMinute2.asx
Winson_LOW: http://www.streamingkit.de/player/v2account/Winson45MalproMinute1.asx


Winson
17.03. Berlin, Volksbuehne (Support vor Fehlfarben)
18.03. Berlin, Motor FM Party@Magnet
31.03. Hamburg, Uncle Sallys Party@Grüner Jäger (Unplugged Vers.)
08.04. A-Alsfeld, You FM Night
19.04. A-Wien, Szene
20.04. A-Salzburg, Rockhouse Club
21.04. A-Steyr, Roeda
22.04. A-Aigen, Kikas
26./27.05. A-Nenzig, No Silence Open Air

Armin
2006-01-30 13:27:52 Uhr

Winson `Frag Die Richtigen Leute! `
(31.03.2006)


`Es ist noch keine zwei Jahre her, da lief in allen besseren Radios des Landes ein Song, bei dem jeder sofort die Ohren spitzte: „Wovon lebt eigentlich Peter?“ fragte ein gut gelaunter Truckerkappentraeger, begleitet von einem aeusserst charmanten Rumpeln und Rocken. Der Truckerkappentraeger heißt Winson und die Musik seines 2004 erschienen Debuetalbums „So sah die Zukunft aus“ war ein ueberschaeumender Lo-Fi-Cocktail aus biologisch angebautem Electro-Folk, fair gehandelten Beck-Einfluessen und ein paar trashigen Spritzern Scooter.

Und nun, Sie ahnen es sicher laengst, ist Winson zurueck. Mit einem Album, das nicht einfach nur haelt was der Vorgaenger versprach, sondern gleich neues Terrain erschließt: „Frag die richtigen Leute!“ ballt die Faust ueber dem Kopf und schreit: Punk-ROCK! Um dann gelassen nachzulegen: Aber bitte tu mir den Gefallen, und hoer dir auch die geilen Sounds an, die Winson zusammen mit Produzent O.L.A.F. Opal so ausgefuchst zum Klingeln, Roehren und Summen gebracht hat. Der auf dem Debuet so reichlich vorhandene schraege Humor, ist feiner geworden, hintergruendiger, besser. Und manchmal ist diesem geborenen Entertainer auch ausgesprochen ernst wovon er singt.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum