Banner, 120 x 600, mit Claim

Ugly Duckling - Bang for the buck

Ugly Duckling- Bang for the buck

Emperor Norton / PIAS / Rough Trade
VÖ: 03.03.2006

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Polizeiliches Führungszeugnis

Früher mal, in der guten alten Zeit, da war HipHop in den USA ein Weg aus dem Ghetto. Eine Alternative also zum Weg in die Kriminalität, den manche sozialen Rahmenbedingungen geradezu zwangsläufig vorzeichneten. Wenn man heute die andere Seite des Atlantiks beobachtet, kann man zu der Auffassung gelangen, daß ein wohlgeordnetes und reichlich bestücktes Vorstrafenregister die maßgebliche Grundvoraussetzung für einen Erfolg als Rapper ist. Die musikalischen Aspekte treten dabei gerne mal in den Hintergrund. Get rich or die trying.

Betrachtet man es so, werden Ugly Duckling wohl bedauerlicherweise arm bleiben müssen. Daß die drei Jungs aus Long Beach nicht so recht in das gängige Marketingschema passen, liegt dabei nicht einmal an ihrer weißen Hautfarbe, sondern vielmehr an den gleichfarbigen Westen, die Andy "Andycat" Cooper, Dizzy "Diz" Dustin und DJ Young Einstein zumindest bildlich gesprochen gerne tragen. Statt Dealergeschichten und dicken '38er Colts gibt es hier locker-entspannte Grooves, klassische Loops und feine Samples zu gutgelaunten Storys aus einem gänzlich unkriminellen Alltag.

Im Gegensatz zum nicht recht gelungenen Vorgänger "Taste the secret" besticht "Bang for the buck" durch einen Flow, der das Album von vorne bis hinten durchzieht. Ein überambitioniertes Konzept wurde wohlweißlich beiseite gelassen. Zwar werden immer noch hier und da Hörspielschnipsel eingeflochten, allerdings erinnert deren Einsatz eher an die Fantastischen Vier in der "Lauschgift"-Phase. Der Fokus liegt ganz eindeutig auf den fein ausgewählten, souligen Samples, den extrem tanzbaren Beats und handwerklich perfekt ausgeführten und punktgenau gesetzten Scratches. Oldschool-HipHop at its best.

"Bang for the buck" kann man auf einer Party bedenkenlos auflegen und gerne auch bis zum Ende durchlaufen lassen. Sowohl die tanzwütigen Gäste als auch die, die zum Bewegen zu lässig sind und lieber mit einem gut gekühlten Bier und sachte wippendem Fuß dem Smalltalk fröhnen, werden sich bestens unterhalten fühlen. Kurzweilig lassen Ugly Duckling Cantaloop-Jazz, Bigband und Stax-Soul ineinander fließen. Die fehlende Böse-Buben-Attitüde heißt dabei keineswegs, daß das Trio zahnlos daherkommt. Sie grinsen halt nur lieber breit und strahlend statt den Pitbull zu markieren. Steht ihnen gut. Diese Jungs sind im Studio sowieso viel besser aufgehoben als im Knast.

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • The breakdown
  • Left behind
  • Smack
  • Slow the flow

Tracklist

  1. Bang for the buck
  2. Yudee
  3. The breakdown
  4. Left behind
  5. Smack
  6. Einstein's on stage
  7. Let it out
  8. Lower the boom
  9. Andy vs. Dizzy
  10. Slow the flow
  11. shoot your shot
  12. The end of time

Gesamtspielzeit: 61:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Third Eye Surfer
2009-03-21 19:39:34 Uhr
Die haben auch mal wieder ne neue Scheibe draußen, Audacity. Kenn jetzt allerdings auch nur die und keine von den älteren. Audacity gefällt mir jedenfalls sehr gut. Schön sommerlicher Gute Laune Hip Hop. Ich liebe das Bläsersample in The Takedown.
comeback kid
2006-03-12 16:40:50 Uhr

you must be high like a nerd`s IQ
floesn
2006-03-12 13:16:02 Uhr
Finde das Andy vs Dizzy ziemlich geil von der myspace Seite. Ist bestimmt ganz cool für den Sommer. Mal zulegen das Teil.
bitteanklopfen
2006-03-12 12:45:40 Uhr
wirklich gelungen, das beste jetzt nicht gerade, aber gehört sicher zur elite
klostein
2006-03-11 15:13:36 Uhr
War ja mit Commons "Be" damals auch schon so... 8/10?!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum