Kari Bremnes - Over en by

Kari Bremnes- Over en by

Strange Ways / Indigo
VÖ: 03.03.2006

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

It's oh so quiet

Über allen Fjorden ist Ruh, inmitten der Wolken spürest Du kaum einen Hauch. Die Poesie des Alltags schimmert in Pastellfarben. Einfühlsame Schlaglichter auf unscheinbare und einschneidende Momente: Gedankenreisen in durchwachten Nächten unter sternlosem Himmel, Veränderungen unterwegs, der Geruch von Gewürzen beim Kochen, das Aufkeimen gemeinsamer Erinnerungen beim Kaffee danach. Auch auf ihrem neuen Album "Over en by" (dt. "Über der Stadt") erzählt Kari Bremnes kleine Kurzgeschichten und bettet diese Skizzen in leise, luftig-leichte Gewänder irgendwo zwischen Jazz, Folk, Chanson und TripHop. Unaufdringlich und bei allem Detailreichtum fast unscheinbar. Über den zurückgenommenen Arrangements schwebt in gemütlichen Melodiebögen ihre rotweinfarbene, dunkle Altstimme, mit der sie die Geschichten intoniert. Darunter zaubern ihre hochkarätigen Begleitmusiker spärlich instrumentierte, aber atmosphärisch dichte Klangteppiche, die Weite atmen.

Helge Norbakken sorgt mit pfiffigen Besenstrichen und überraschenden Akzenten für einen sehr feinen, originellen Groove. Elektronische Sprenkler wuseln im Parterre. Vorsichtig verfremdete Baßlinien legen den Grund, darüber funkeln zarte Klavierakkorde. Dezent wirft die Gitarre verstreute Motive ein, gestopfte Trompeten flüstern zwischendurch. Zuweilen seufzt auch eine einsame Geige, eine Mundharmonika wimmert, in der Ferne waben kaum wahrnehmbare, weiche Synthieschwaden. Alle instrumentale Vielfalt rückt aber nie in den Vordergrund, bleibt immer höflich zurückgenommen. "Over en by" ist fast klanggewordene Idylle, leise, wunderschön, süß, handzahm - doch die gewitzten und einfallsreichen Arrangements bewahren die Platte davor, ins allzu Liebliche oder Weichgespülte abzugleiten. Bei allem weit weniger experimentell, spröde und brüchig als beispielsweise Sidsel Endresen. Sondern eingängig, harmonieselig, doch eigen und immer wieder überraschend.

Eine überaus friedliche Grundstimmung durchzieht Kari Bremnes vierzehntes Album mit seinem weiten, typisch skandinavischen Ton. Schwermütig und melancholisch, doch mit tiefentspannter Heiterkeit darin. Nahe dem Ruhepuls haucht die fast Fünfzigjährige ihre Geschichten mit weichem Timbre ins Mikro. Um diesen überhaupt folgen zu können, hilft enorm, daß dem geschmackvoll gestalteten Booklet auch deutsche Übersetzungen der norwegischen Texte beigefügt wurden. Man braucht Geduld, um sich das gemächliche Fließen zu erschließen. Flüchtiges Hören in lebhaften Stimmungen dürfte schnell dazu führen, daß das Album mit den Worten "langweilig" in die Ecke fliegt. Doch wen schwebende Ruhe und harmonieseliger Wohlklang nicht zappelig machen, wer Freude am Entdecken versteckter Klangnuancen hat, dem könnte "Over en by", dieser Hort der Stille, ans Herz wachsen. Fast zu ruhig, fast zu schön.

(Ole Cordsen)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Ansiktet te månen
  • Det skjer nå ned oss alle underweis I
  • Det skjer nå ned oss alle underweis II

Tracklist

  1. Ansiktet te månen
  2. En stemme i Athen
  3. Per og Pål og Janus
  4. Stjernelause døgn
  5. Det skjer nå ned oss alle underweis I
  6. Sov du eller
  7. Han e en katastrofe
  8. Litt happiness kan ikkje skade
  9. Og dagen den va sånn
  10. Sommerkjoledyr
  11. Det skjer nå ned oss alle underweis II
  12. Hvis du kommer tebake igjen
  13. Bestandig elka høsten
  14. Over en by

Gesamtspielzeit: 49:25 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

  • Kari Bremnes (3 Beiträge / Letzter am 02.10.2009 - 23:19 Uhr)

Anhören bei Spotify