Thunderbirds Are Now! - Justamustache

Thunderbirds Are Now!- Justamustache

French Kiss / Al!ve
VÖ: 09.12.2005

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Enthaarungscreme

Wenn Kerle wie Mädchen klingen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wimmert es windelweich durch die Gegend. Oder eine heliumgepitchte Stimme streift sich das "Zicke"-T-Shirt über und keift wie das Äquivalent zentimeterlanger Fingernägel. Welche der beiden Alternativen nun besonders Rock'n'roll ist, darf jeder für sich selbst entscheiden. Wir wissen nicht, was herkömmliche Tonträgerhersteller empfehlen würden. Wir schlagen Thunderbirds Are Now! vor. Denn French Kiss weiß, was Tanzrocker wünschen.

Zehn kleine Springinsfelds findet man auf "Justamustache". Mit durchgetretenen Bassdrums und flackernden Synthlines. Mit überdrehtem Funk und epileptischem Rock. Mit hyperventilierenden Ohrwürmern und arschwackelndem Getrümmer. Das zweite Album des Vierers aus Detroit könnte man auf dem Papier als weitere New-Wave-Dance-Punk-Geschichte abhaken. Andererseits wurde der Sound der Band auch schon als eine Horde von Keyboards beschrieben, die in eine Kneipenschlägerei mit Les Savy Fav geraten seien. Jeder hat eben anders Spaß.

Der Spaß auf "Justamustache" fliegt dem Hörer jedenfalls von Anfang mit zickigen Rhythmen und zirpenden Sounds um die Ohren. Von allen Seiten werden Songs wie "198090 (Aquatic cupid's)", "From:skulls" oder "Cobra feet" unter Beschuß genommen. Sägezahnwellen from outer space und Diskothekgitarren. Trampolindrums und Kullerbässe. Ryan Allen flattert schon verschreckt quiekend in Richtung Mikrophon. Doch dann befreien sich die turbulenten Grooves und taumelnden Gitarrenpirouetten von den Störfeuern. Und pusten die entstehenden Endorphine gleich mit in den Gehörgang.

"Eat this city" klickert mit Melodiemurmeln. Die Abzählreime von "Harpoons of love" kreisen wie Hulahoops. "The world is made of paper" spielt Gummitwist mit den Gitarrensaiten und hält sich nebenbei noch für die kleine Schwester von Robocop Kraus. Nur in "Bodies adjust" wird kurz durchgeatmet, bis wieder die Gitarrenhubschrauber abheben. Mit einer gesunden Mischung aus Aufmerksamkeitsdefizit, kleinkindlicher Begeisterung und zappeliger Hyperaktivität bewaffnet bauen sich Thunderbirds Are Now! in dieser guten halben Stunde ihrer eigene Gummizelle zusammen. Ein Moshpit mit Plüschpolstern.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Eat this city
  • Enough about me, let's talk about me
  • To:skulls
  • This world is made of paper

Tracklist

  1. Better safe than safari
  2. Eat this city
  3. 198090 (Aquatic cupid's)
  4. Harpoons of love
  5. Enough about me, let's talk about me
  6. To:skulls
  7. From:skulls
  8. Bodies adjust
  9. The world is made of paper
  10. Cobra feet

Gesamtspielzeit: 33:52 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Sidekick
2006-02-22 22:55:24 Uhr
Oliver, gehst du eigentlich tanzen? Fliegen da noch nicht die Fetzen? Find ich auch irgendwo mutig von dir in dieses junge Publikum zu hüpfen, das solche Musik hört. Die sind alle max. 40.
Oliver Ding
2005-12-14 16:25:25 Uhr
Ich finde auch die "neue" Les Savy Fav spannender. Das ändert aber nichts daran, daß die "Justamoustache" eine herrlich verzappelte Scheibe ist.
Ben
2005-12-14 15:18:23 Uhr
Da finde ich das kommende You Say Party! We Say Die! Album wesentlich spannender
Armin
2005-12-14 15:08:27 Uhr
Traditionell ein Thread fürs "Album der Woche".

Die Promotion-Agentur schreibt:

Thunderbirds are now! – Just a Mustache (VÖ: 17.02.06, French Kiss records/Alive)

Wahrscheinlich eine der ganz großen Platten nächstes Jahr mit der richtigen Mischung aus Bloc Party, Yeah Yeah Yeahs & Robocop Kraus. Thunderbirds Are Now! liefern eingängigen, gewieften, melodischen, schnellen, direkten und tanzbaren Post-Punk/Rock in Anlehnung an die späten 70er und frühen 80er Jahre.



Wird im Februar nochmal veröffentlicht, ist aber jetzt schon draußen. Bei uns erfahrt Ihr quasi extrafrüh über diese Band. :-)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum