35007 - Phase V

35007- Phase V

Stickman / Indigo
VÖ: 28.10.2005

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Im Orbit

Die Band die nicht "Loose" heißen durfte und sich deshalb 35007 nennt (Für Begriffsstutzige: Tippt die Zahl mal in einen altmodischen Taschenrechner ein und stellt ihn dann auf den Kopf!), war schon immer etwas anders. Mit reiner Instrumentalmusik spricht man aber auch ein eher spezielles Publikum an und kann sich die eine oder andere Kauzigkeit leisten. Während man auf dem letzten Album "Liquid" noch ein erkennbares Konzept verfolgte und die Titel der Stücke eine Ahnung davon gaben, welcher Film zu diesen Tönen passen könnte, haben 35007 jetzt nach eigenem Bekunden die nächste Phase erreicht. Ein Blick auf das Cover-Artwork und die Titel zeigen eine noch stärkere Ausprägung der Lust am Kryptischen.

Außerdem scheinen die Niederländer alles Irdische hinter sich gelassen zu haben. Der Vorgänger "Liquid" widmete sich ganz dem Element Wasser, wobei als Perspektive mal ein extremer Zoom auf das Geschehen im Mikroskopischen, mal ein Panavision-Weitwinkel auf das ganz Große gewählt wurde. Damals wurden nicht alltägliche Geschichten erzählt aus einer Welt, die man zwar zu kennen glaubte, so aber noch nie gesehen hatte. Jetzt hat das sängerlose Quintett die Triebwerke gezündet, um aller Gravitation dauerhaft zu entkommen. Für eine interstellaren Trip hat der Sprit zwar nicht gereicht, aber immerhin, 35007 befinden sich in einer stabilen Umlaufbahn.

Astronauten berichten von gradezu magischen Erlebnissen und Gefühlen, die der Blick aus großer Höhe auf den Globus auslöst. Allerdings stellt sich die Reise für die Daheimgebliebenen, die das ganze von außen beobachten, ein wenig anders da. Die zur Erde gefunkten Bilder gleichen denen, die man schon von anderen Spacetravellern geschickt bekommen hat und die Flugbahn ist letztlich nichts anderes als ein sich auf hohem Niveau im Kreise drehen. Auch "Phase V" bildet da keine Ausnahme. Zu Zeiten der ersten Mondlandung waren solche Ausflüge noch spannend. Pink Floyd, Eloy und etliche vergessene Epigonen haben damals schon alles gezeigt, was uns 35007 als neu verkaufen wollen. Keine Frage, der Trip war sicher ein Erlebnis für die Fünf aus Eindhoven. Der Reisebericht jedoch läßt den Zuhörer eher ein bißchen ratlos zurück. Ganz nett. Und weiter?

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • 23 32

Tracklist

  1. 20 09
  2. 23 32
  3. 06 18
  4. 44 05
  5. 22 25&61 74

Gesamtspielzeit: 40:41 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Schäbiger Wurzelsepp
2007-01-12 22:55:10 Uhr
Ich bin erschreckend dankbar, dass ich vor der Trennung die Gelegenheit hatte,die Band 2x live zu sehen.Diese herrlich psychedelisch abgefahrene, computeranimierte Multimediashow, dürfte im Rockbuisness wohl relativ einzigartig gewesen sein.Auch der sound ist live definitiv überzeugender.Die Platten sind vergleichsweise eher ein Witz.
Mr. Electric Ocean
2005-11-17 11:31:33 Uhr
Das Cover stellt übrigens die Zahl 5 in Blindenschrift dar. Das umgedrehte "L" ist das Zahlenzeichen und die zwei Punkte daneben ein "e", beziehungsweise in dem Falle eine 5.
Naja, ein bisschen klugscheissen nebenbei macht auch Spaß :)
fm1
2005-11-17 10:01:52 Uhr
Hmm, mit der Rezi kann ich ehrlich gesagt auch nicht so viel anfangen!? Trotzdem, Danke.
simon
2005-11-10 18:56:48 Uhr
ohaaa ... da gabs ein neues album?!
von loose? krasser scheiß.
liquid ist n knaller!
The MACHINA of God
2005-11-10 18:16:49 Uhr
Geiles Artwork.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify