Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Story Of The Year - In the wake of determination

Story Of The Year- In the wake of determination

Maverick / Inkubator / Soulfood
VÖ: 11.11.2005

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Box full of sharp objects

Zuerst mal ein paar Eckdaten, als Orientierungshilfe. Falls die hier überhaupt noch vonnöten ist. Sei's drum: Story Of The Year sind neben The Used wohl der Platin-Screamo-Haufen schlechthin. Also die Sorte Schreihals, die am liebsten die großen Venues rockt. Weitere Parallelen: Das Debüt wurde ebenfalls von Feldmann (der Goldfinger) produziert. Da hören die Gemeinsamkeiten aber fast schon auf. Denn Story Of The Year kommen - anders als The Used mit "In love and death" - mit einem Zweitling um die Ecke, der was auf dem Kasten hat. Tut mir auch leid, mein lieber Bert. Aber so ist das eben.

Diesmal mit im Aufnahmestudio: Steve Evetts, den man ja auch schon von diversen Snapcase-Platten kennt. Und natürlich jede Menge Adrenalin. Daß die Operation "In the wake of determination" wohl unter einem ganz guten Stern stand, merkt man schon gleich zu Beginn. Da ist nämlich in "We don't care anymore" (der Titel!) was von "Underneath the gun in waiting eyes / Our time has just begun no second chance tonight / [...] / We don't care anymore." zu hören. Und Story Of The Year schreisingen sich frei.

Nach dem Motto "Wir dreh'n hier unser Ding, also Schnauze bitte!" geht's dann auch weiter. "Take me back", "Stereo" und "Five against the world" (inklusive breitbeinigem Guns -N'-Roses-oder-sowas-Gitarrensolo) sind Arschtreter-Hymnen. Mit Refrains, die bei Bedarf auch von tausenden Jungens und Mädels mitgeschmettert werden können. Und so sicherlich auch im Stadion funktionieren würden. Man weiß ja nie. "Meathead" ist Hoppel-Hardcore mit jeder Menge Uffda, Uffda, Uffda, Tätärää. "'Is this my fate?' he asked them" ist zu Anfang eine Hommage an Metallicas "Master of puppets"- und "Blackened"-Bretter und schwitzbrüllt sich auch ansonsten weiter durch das volle Programm. Sehr symphatisch. Also nix mit verklemmter Zuckerwatte.

Oder angezogener Handbremse. Also, bitte. Daß "In the wake of determination" dann doch mit einer (seufz, seufz, seufz) obligatorischen Akustik-Ballade als Hidden Track endet? Geschenkt. Der Spuk ist nach zwei Minuten kurz und schmerzlos sowieso schon wieder vorbei. Rock'n'Roll, Baby! Damit ist Story Of The Year, ehemals nur zu gerne auch mal als Epigonen-Kapelle vorverurteilt, etwas geglückt, was man so kaum erwarten konnte. Die empfehlenswerte Partyplatte des (uääh!) Screamo. Und jetzt hüpf, Du Luder!

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • We don't care anymore
  • Stereo
  • "Is this my fate?" he asked them

Tracklist

  1. Take me back
  2. Our time is now
  3. Taste the poison
  4. Stereo
  5. Five against the world
  6. Sleep
  7. Meathead
  8. March of the dead
  9. Pay your enemy
  10. Wake up the voiceless
  11. "Is this my fate?" he asked them

Gesamtspielzeit: 48:01 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
solea
2007-02-12 20:19:28 Uhr
Dir zuliebe hör ich es heut nochmal :)
Daharka
2007-02-12 19:44:53 Uhr
dachtich am anfang auch aber find es net übel imoment...
jo
2007-02-12 19:15:51 Uhr
Bei mir ebenfalls. Auch eines der enttäuschendsten Alben überhaupt...
solea
2007-02-12 18:10:31 Uhr
Kann man dir nur Gratulieren. Bei mir bisher eines der am wenigst gehörten Alben überhaupt..
Daharka
2007-02-12 18:03:52 Uhr
wie sich meinungen ändern... hab die cd per zufall nochmal gehört jetzt und doch ganz angenehm 6-7/10 nix spektakuläres aber schon irgendwie ganz nette ohrwürmer drauf!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify