Annett Louisan - Unausgesprochen

Annett Louisan- Unausgesprochen

105 / Sony BMG
VÖ: 21.10.2005

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Schneewittchen

Auf einmal war sie da. Eine Stimme, die bei so manchem Herren der Schöpfung wohlige Schauer erzeugte. Und die doch polarisierte. Deren Besitzerin es mit scheinbarer Kleinmädchenattitüde faustdick hinter den Ohren hatte. Aber von so manchem als bestenfalls zweitklassige Norah-Jones-Kopie abgetan wurde. Was Annett Louisan wirklich konnte, zeigte sie leider auf "Bohème" nur teilweise. Im Gegensatz zu ihren Konzerten.

Und das Unvermeidliche geschah: Sie wollte nicht mehr nur nachträllern, sondern auch selbst texten. Und nahm Frank Ramond so manches Mal den Stift aus der Hand. Wer nun diesen Opener getextet hat, ist irgendwie aber trotzdem egal. Verzweifelt irrt Annett zwischen hüpfenden Jamben und taumelnden Daktylen hin und her, auf der ewigen Suche nach dem korrekten Metrum. Nein, dies ist kein Stilmittel, sondern einfach nur grausam.

Dabei kann sie's doch. Hier wird bitterböse wird mit einem gewissen "Torsten Schmidt" abgerechnet ("Und wenn ich Dich mal seh', sind wir zu dritt / Du und ich und Torsten Schmidt / Der tat mir weh, schon lange her / Du bist bestimmt genau so'n Arsch / Wie er"). Dort wird überraschend einfühlsam auf "Chancenlos" das Schicksal des ewigen Mauerblümchens besungen. Doch dann immer wieder Klopper wie "Eve". Es sollen Wortspiele sein. Wenn man's kann, heißt man Sven Regener. Wenn nicht, Annett Louisan. Sind es Improvisationen von Helge Schneider im Vollsuff? Ist es vogonische Lyrik? Oder - noch schlimmer - inspired by Marius Müller-Westernhagen? Auf jeden Fall schauderhaft.

Wenn Annett Louisan eher schlageresk arbeitet, klingt "Unausgesprochen" mitunter gar nicht einmal unpeinlich. Hin und wieder versucht sie jedoch, verrucht zu sein. Was mit einer derartigen Bravour ins Beinkleid geht, daß die Damen Knef und Dietrich in ihrem Grab in Dauerrotation übergehen. Apropos Dietrich: Den bedauernswerten Käufern der Special Edition wird doch glatt noch die Schändung von "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" zugemutet. So bleibt die alte Gleichung Debüterfolg - Hype = Substanz. Und das ist im Falle von "Unausgesprochen" verdammt wenig.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Torsten Schmidt
  • Widder wider Willen

Tracklist

  1. Das große Erwachen (...und jetzt...)
  2. Torsten Schmidt
  3. Chancenlos
  4. Gedacht ich sage nein
  5. Eve
  6. Läuft alles perfekt
  7. Wo ist das Problem?
  8. Er gehörte mal mir
  9. Die Lösung
  10. Der den ich will
  11. Vielleicht
  12. Widder wider Willen
  13. Beerdigung
  14. Ausgesprochen unausgesprochen
  15. Was hast Du vor?

Gesamtspielzeit: 49:41 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
zonk
2006-01-12 15:32:35 Uhr
hübsche frau, aber gräuslige musik. wäre in einer horizontaleren branche besser aufgehoben;)...wenns nach mir geht
Armin
2006-01-11 16:54:42 Uhr
Annett Louisans Debutalbum "Boheme" wurde gerade mit Doppelplatin
ausgezeichnet und ihr letztes Album "Unausgesprochen" mit Gold. Nun gib es
ihre besten Songs Live auf der DVD "Unausgesprochen - Live" (VÖ 03.02.06).

Für eine TV-Dokumentation des NDR unter dem Titel "Annett Louisan - Der Weg
zum Star" wurde am 29.11.05 im Hamburger Stage Club ein Extra-Konzert
veranstaltet. Tickets gab es nicht zu kaufen; zu diesem Konzert wurden nur
100 Fans eingeladen. Aus allen Gegenden Deutschlands reisten die Fans für
die TV-Aufzeichnung an. Die kleine proppenvolle Loungebar wurde durch die
vielen Scheinwerfer und Kameras auf "angenehme" 35° erwärmt und weil es so
stimmungsvoll war (zumindest für die TV-Bilder) wurde noch zusätzlich ein
telegenes Kaminfeuer angezündet. Aber Annett (und auch das Publikum) blieb
cool und souverän und präsentierte ihre Songs. Dem Aufnahmeteam des NDR
unter der Leitung von Jürgen Meier-Beer gebührt volle Bewunderung für
wunderschöne stimmungsvolle Bilder und für einen herrlichen Sound, den man
auch von Annett Louisans Studioalben gewohnt ist. Ergänzt wird die DVD durch
interessante Interview-Features, Probenszenen und Musikvideos von "Das
Spiel", "Das Gefühl" und "Das große Erwachen".

Kontrolle
2005-09-27 22:03:54 Uhr
Ausnahmsweise? Bei Radiohead warst du doch auch schon einer Meinung mit ihm!!
wintermute
2005-09-27 22:03:23 Uhr
Presse jubelt: "München glitzert"

Schon am Freitag kam kein Boulevardmagazin im Fernsehen an einem Bericht zur "DIVA 2005" vorbei. Und auch am Wochenende ist die DIVA weiterhin ein Topthema im TV, unter anderem in "Leute heute" (ZDF, Samstag, 18.30 Uhr) "Blitz am Sonntag" (Sat.1, 18.45 Uhr) und in "Boulevard Bayern" (BFS, Sonntag, 21.45 Uhr). Doch bereits in der Tagespresse erfuhr die glanzvolle Verleihung des Deutschen Entertainment Preises ein äußerst positives Echo. Hier einige Auszüge aus den aktuellen Medienberichten von Freitag und Samstag:

"Ein bisschen Hollywood im Deutschen Theater (...) Beifallsstürme, Tränen, innige Küsse, herzliche Umarmungen - die 15. DIVA war ein einziger Gefühlsrausch! Mag sein, weil Gastgeber Ulrich Scheele so viele große Stars auf einen Fleck zusammengebracht hatte. Oder weil Herzensbohrer Reinhold Beckmann zum ersten Mal durch den Abend führte. Vielleicht auch, weil der so prachtvoll inszenierte Hummer und das Ochsenfilet von Gourmet-König Gerd Käfer die Magennerven in Verzückung versetzten. Ganz bestimmt aber, weil jeder der Ausgezeichneten mit einem Stückchen Seele den Abend bereicherte."
tz München

*grusel* *schauder*
opossum
2005-09-27 22:01:23 Uhr
das find ich jetzt mal ausgesprochen scheisse.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum