The Gathering - Accessories - Rarities and B-sides

The Gathering- Accessories - Rarities and B-sides

Century Media / EMI
VÖ: 22.08.2005

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Jäger und Sammler

Wenn man als Fan von The Gathering in der Vergangenheit mal so richtig Geld verdienen wollte, dann mußte man bei einschlägigen Auktionshäusern ältere Singles feilbieten. Längst vergriffene Schätzchen. "Kevin's telescope" von 1996 zum Beispiel wechselte unlängst für schlappe 100 Euro den Besitzer. Wie so oft erweist sich hier ein Bandlabel als Spielverderber solcher Aktionen, indem ebenjene B-Seiten als Compilation zusammengefaßt werden. Für Normalsterbliche hingegen endlich eine Gelegenheit, die Sammlung zu vervollständigen. Ja, is' denn heut scho' Weihnachten?

Nun besteht bei Raritäten-Zusammenstellungen immer der Verdacht der Resteverwertung, der Archiventrümpelung. Nicht so bei The Gathering, so viel steht fest. Denn der erste von zwei Silberlingen enthält tatsächlich alle Non-Album-Tracks der frühen Phase mit Anneke van Giersbergen. Darunter eine ergreifende Live-Version von "Strange machines" mit Orchesterbegleitung. Auch wenn es schon x-mal erwähnt wurde: Nur mit van Giersbergen war der stilistische Schritt weg vom Death Metal möglich. Nirgendwo sonst wird dies so deutlich wie hier, wenn ihre Stimme sachte über flirrenden Violinen schwebt. Und wenn es noch eines weiteren Beispiels bedarf, dann ist dies sicherlich die wundervolle Coverversion von Dead Can Dances "In power we entrust the love advocated".

Okay, werden manche jetzt sagen, nur die Singles nochmal rauszuwerfen, ist ja irgendwie langweilig. Doch die zweite CD sorgt nicht nur für Abendfülle, sondern für die wahren Highlights. Wer wahre Klasse erleben will, vertiefe sich in die Demo-Aufnahmen für die Alben "Nighttime birds" und "How to measure a planet?". Doch was heißt eigentlich Demo? Anstelle von rumpeligen Achtspuraufnahmen finden sich First Takes, die Heerscharen anderer Bands nicht einmal als Endmix hinbekommen.

"Accessories - Rarities and B-sides" ist eine herausragende Compilation, keine Frage. Doch den systembedingten Nachteil solcher Raritätensammlungen kann auch diese nicht überwinden: Für Einsteiger sind solche Werke einfach nicht geeignet. Zu speziell ist die Vielfalt der Variationen, deren Güte sich oft nur im direkten Vergleich mit der Album-Version erschließt. So bleibt diese Sammlung eingefleischten The-Gathering-Fans vorenthalten. Die werden allerdings reichlich bedient, und durch die Fülle an unveröffentlichten Tracks und Mixen finden sogar Hardcore-Sammler neues Futter. Die vielstrapazierte Floskel von "Value for money" darf also wieder hervorgeholt werden. Schön.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • In power we entrust the love advocated
  • Strange machines
  • Life is what you make it

Tracklist

  • CD 1
    1. In motion #1 (live)
    2. Leaves (live)
    3. Adrenaline
    4. Third chance
    5. Strange machines (live with orchestra)
    6. In power we entrust the love advocated
    7. When the sun hits (Slowdive cover version)
    8. Confusion (Demo)
    9. Shrink
    10. Frail (live)
    11. Theme from "The cyclist"
    12. Leaves (live with orchestra)
    13. Life is what you make it
    14. Amity (live)
  • CD 2
    1. New moon, different day
    2. Kevin's telescope
    3. Shrink
    4. The earth is my witness
    5. Diamond box (previously unreleased instrumental)
    6. Nighttime birds
    7. On most surfaces
    8. Hjelmar's (previously unreleased instrumental)
    9. My electricity
    10. Probably built in the fifties
    11. Illuminating
    12. Red is a slow colour
    13. Travel

Gesamtspielzeit: 144:14 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify