Die Happy - Bitter to better

Die Happy- Bitter to better

GUN / BMG
VÖ: 29.08.2005

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Quotenrocker

Die Happy scheinen es geschafft zu haben. Sängerin Marta Jandová darf inzwischen nicht nur als Boulevard Baby auf Promi-Partys mit dem wieder zum Schnulzbarden mutierten Sascha schäkern. Nein, die Band hat auch endlich Ruhe von ihrem angeblichen Über-Ich, den Guano Apes. Denn die liegen ja bekanntlich erstmal für unbestimmte Zeit auf Eis. Verschwunden ist also der große Schatten, und nun könnte endlich selbst in der Sonne gestanden werden. Also alles eitel Sonnenschein bei Die Happy?

Ja, fast. Zwar wurde das für "The weight of the circumstances" besuchte Matrix-Studio in Amiland etwas schmollend wieder verlassen, da die US-Guys den vier Ulmern gerade mal zwischen Cola und Pommes allzu kurze Beachtung schenkten. Aber warum denn auch in die Ferne schweifen, wenn in Deutschland mit einer Akustik-Tour 2004 ganze Konzerthallen gefüllt werden konnten. Selbst wenn diese dann eben nur in Pforzheim stehen.

Auf ihrem nun fünften Album "Bitter to better" sind die leisen Töne aber wieder in die zweite Reihe verbannt. Die Happy geben alles an Kraft, Energie, Power und Vollgas, oder was sonst noch an mächtigen Vergleichen denkbar wäre. New-Metal-Stolperstellen setzen kleine Breaks, einzelne Disharmonien wie im Titelsong sorgen für den schmuddeligen Rock-Anstrich, wofür sich aber die Refrains wieder versöhnlich in simplen Pop und breiten Pathos entblättern. Der Sound klingt auch trotz der deutschen Produktion durch eine Vielzahl elektronicher Schnick-Schnack-Effekte weiterhin nach großem, futuristischem Hollywood-Wonderland.

Mit "Stranded" und der euphorischen Selbsthuldigung "I am" warten Die Happy sogar noch mit zwei ordentlichen Balladen auf. Letztere stammt aus der Feder von keiner Geringeren als Diane Warren. Die hat schon eine ellenlange Liste mit Schnulzen-Hits auf dem Kerbholz, am Reißbrett entworfen für unter anderem von Aerosmith, Alice Cooper, Cher oder Bon Jovi. Auch dieser erneute Ausflug aufs internationale Parkett kann für Die Happy nicht über den schmalen Gesamteindruck hinwegtäuschen kann. Überraschungen bleiben aus, Gitarrendauerfeuer soll vielmehr die fette Rockshow unterm bunten Scheinwerferlicht simulieren. Im Resultat wirkt dies aber um Längen schnarchiger als einzelne, effektive Gitarrentupfer, kann aber dafür sicherlich im Nachmittagsradio den Quotenschocker abgeben. Biederer, bodenständiger Euro-Rock, mehr ist von Die Happy auch anno 2005 nicht zu bekommen.

(Tobias Wallusch)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Bitter to better
  • I am
  • Stranded

Tracklist

  1. Bitter to better
  2. In love
  3. Big big trouble
  4. Perfect
  5. Love to hate you
  6. I am
  7. Blood cell traffic jam
  8. Inside
  9. If I could fly
  10. Don't be scared
  11. Stranded

Gesamtspielzeit: 39:14 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
steff
2006-05-26 19:22:11 Uhr
pure energie würd ich zwar nicht sagen aber schon ganz ok
Armin
2006-02-08 16:23:06 Uhr
*DIE HAPPY „Blood Cell Traffic Jam“ (Gun Records/SonyBMG, Single, VÖ: 10.03.)
Die Happy sind eine enorm abwechslungsreiche Band und dementsprechend fallen ihre Singles stilistisch sehr unterschiedlich aus. Nach dem poppigen Singalong „Big Big Trouble“ und der schönen Ballade „I Am“ lässt es das Ulmer Quartett mit seiner dritten Auskopplung aus seinem Top-Ten-Album „Bitter To Better“ wieder so richtig krachen.

Die neue Single „Blood Cell Traffic Jam“ ist pure Energie!

Sie reißt mit treibendem Beat, pumpendem Bass, innovativer Gitarrensprache und einem mächtigen Ohrwurm-Refrain unweigerlich mit. Die euphorischen Publikumsresonanzen auf der aktuellen Tour sprachen diesbezüglich Bände. Deswegen besteht der dazu gehörige Videoclip von „Blood Cell Traffic Jam“ aus packenden Konzertausschnitten (u.a. von der Kölner Show im Oktober 2005), welche die geballte Live-Power von DIE HAPPY authentisch wiedergeben.

„Obwohl wir inzwischen auch am Computer komponieren, ist mir der Proberaum immer noch am liebsten“, betont die vor Tatkraft stets strotzende Sängerin Marta, „denn nur wenn ich dabei springen und abgehen kann, merke ich, ob ein Song funktioniert. Genau das war bei „Blood Cell Traffic Jam“ sofort der Fall!“.




Pure Energie!
Armin
2005-11-12 18:43:19 Uhr


DIE HAPPY – Live & unplugged im Special-Fan-Paket!



Wer von Euch bei unserer letztjährigen Unplugged-Tour dabei gewesen ist, weiß, wie außergewöhnlich die Konzerte nicht zuletzt Dank Eurer lautstarken Unterstützung waren. Wer sie verpasst haben sollte, dem sei hier noch mal kurz gesagt, dass wir unsere Songs entsprechend umarrangiert und drei Gastmusiker für Trompete, Percussion und zweite Akustik-Gitarre eingeladen haben.

Unplugged, dafür aber zu siebt haben wir unseren Liedern neue Facetten entlockt und „Cry For More“, „Big Boy“ sowie „Slow Day“ einen chilligen Lounge-Vibe verpasst, wogegen „One Million Times“ mit funkiger Note rockt und „Goodbye“ trotz fehlender Verstärkung fast noch mehr Drive als das Original besitzt. Als besonderes Bonbon bietet die Setlist die bisher unveröffentlichte Ballade „Otazky“ (dt. „Fragen“), die aus der Feder von Martas Vaters stammt, der in Tschechien selbst ein gefeierter Musiker ist.

Nach ausgiebigem Abhören der Bänder haben wir nun einen 75minütigen Live-Mitschnitt zusammengestellt, der am 11. November in zwei verschiedenen Versionen erscheint.

Für alle, die unser aktuelles Album noch nicht besitzen, gibt es eine Special-Fan-Edition von „Bitter To Better“, der die Live-CD als Bonus beiliegt und die es zusammen mit den beiden Extra-Tracks der Dual-Disc („Neon“ und „Cancer“) auf weit über zwei Stunden Spielzeit bringt – das ist value for money!

Für alle, die „Bitter To Better“ bereits ihr Eigen nennen, gibt es den Mitschnitt natürlich auch separat als Live-Album mit dem Titel „Four & More Unplugged”.



Mehr Infos unter www.diehappy.de und www.gunrecords.de.





Lavelle
2005-11-02 16:13:36 Uhr
kopier doch bitte noch die bio anbei rein ;)
Armin
2005-11-02 16:10:22 Uhr
Die Happy bringen kurz nach ihre letzten Single-Veröffentlichung 'I'am' aus dem Album 'Bitter To Better' jetzt noch eine schicke Unpluggeg-Version ihrer aktuellen Songs mit einer Menge Bonus-Material heraus! Das Unplugged Album wird es zum einen einzelnd geben, aber auch als 2CD inkl. dem aktuellen Album 'Bitter To Better'. Mehr Infos zum Bonusmaterial und weitere Infos findet ihr in der Bio anbei....
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum