Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Tamoto - Clemenza

Tamoto- Clemenza

Supersonic / Sony BMG
VÖ: 01.08.2005

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Phänomenal egal

Kommt ein Mann zum Arzt. Sagt der Arzt: "Ich hab 'ne gute und 'ne schlechte Nachricht." Sagt der Mann: "Zuerst die gute!" Darauf der Arzt: "Die Guano Apes haben sich aufgelöst." Der Mann so: "Hurra! Und die schlechte?"

Was klingt wie ein Abend mit Fips Asmussen, ist traurige Realität im deutschen Musikgeschäft. Wer größere Summen Bargeld darauf verwettet hat, daß Kreischtrulla Sandra Nasic die erste sein würde, die solo an die Erfolge ihrer - zuletzt nur noch unnötigen - Crossover-Kapelle anschließen will, kann die Knete jetzt abschreiben. Denn Dreschflegel Dennis Poschwatta hat auf Gitarrist und Sänger umgeschult und mit seinem alten Kumpel Markus "G-Ball" Gumball eine Band namens Tamoto gegründet. Und wir haben es bereits geahnt: Genau das ist die schlechte Nachricht, die unser Arzt noch loswerden mußte.

Gerade Deutschland scheint sich ja als Nährboden für nervige Rockbands perfekt zu eignen. Zwar hat man es gegen Trash-Heroen wie 4lyn, H-BlockX oder Farmer Boys schwer, aber Tamoto geben sich Mühe, nichtssagende und lärmende Musik am Fließband zu produzieren. Es ist der gleiche austauschbare Krempel, der schon vor fünf Jahren den Mark übersättigte. Die Sorte Musik, der man glatt die Schuld am Niedergang der Plattenfirmen in Deutschland geben würde. Oder auch einfach nur: Krach, der links rein und rechts rausgeht.

Ja, ja: "Clemenza" ist sauber produziert und setzt auf Altbewährtes. Man könnte sich gewiß schlimmere Tonträger vorstellen. Aber was ist denn das bitte für eine Qualitätsaussage? Mit Vorsatz vergreift sich die Band an allem, was nicht festbetoniert ist: Die erste Single "Beware" bemüht sich um eine Spur von Ragga, während "Orange" im bewährten Gothic-Millieu wildert. "Walk on by" ist dann der Versuch einer klavierbasierten Drum'n'Bass-Ballade, und daß das Frankie-Goes-To-Hollywood-Cover "Warriors of the wasteland" nur eine neunzigprozentige Katastrophe ist, muß man der Band fast hoch anrechnen.

Tamoto wollen es allen recht machen und liefern ein Debüt-Album ab, das die Sensation schafft gleichermaßen ideenarm wie überfrachtet zu sein. Wüstes Genrehopping macht die Sache nicht besser, wie der idiotische Chor beweist, der über den sonst recht hörbaren Nine-Inch-Nails-Klon "On the run" hineinbricht. Schön wäre es, wenn das Album jetzt wenigstens noch so mies wäre, daß man sich an seinem Trash-Faktor hochziehen könnte. Aber "Clemenza" ist einfach nur unnötig, langweilig und nichtssagend. Warten wir also, wie Frau Nasic das zu überbieten gedenkt.

(Lukas Heinser)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • -

Tracklist

  1. Beware
  2. Like a child
  3. Make a move
  4. On my mind
  5. Security advice
  6. Rollin'
  7. Orange
  8. Walk on bye
  9. Warriors of the wasteland
  10. Samba del rios
  11. On the run interlude
  12. On the run
  13. Mirrorman
  14. Never let me down again
  15. Outta moto
  16. This is the end

Gesamtspielzeit: 43:39 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
^^
2005-12-29 15:33:16 Uhr
GRAUENHAFTER MIST
jo
2005-10-29 19:23:03 Uhr
Immer diese ärgerlichen Promo-Plattenfirma-Zufriedenstell-Postings.
Logisch, dass das natürlich was bringt (weiterhin Promos etc.), aber kann man nicht mal eine Band aufrichtig scheiße finden und das auch der Plattenfirma gegenüber rechtfertigen?
Ich denke schon. Sonst wären die negativen Kritiken dazu auch recht überflüssig.
Daharka
2005-10-29 14:23:37 Uhr
irgendwie glaubich ich weiß jetzt schon wie die single klingt... naja tut ja keinem weh die band...
Obrac
2005-10-29 12:47:03 Uhr
Herzlichen Glückwunsch! Freut mich für die Jungs, dass sie mal wieder ne Single veröffentlichen!
Armin
2005-10-29 12:08:54 Uhr


4) TAMOTO – New Single „On My Mind“ in Stores

Seit heute, 28.10.05 ist es soweit! Unsere neue Single steht endlich beim Musikhändler Eures Vertrauens im gut sortierten CD-Regal. In den letzten Tagen konntet Ihr auf unserer Site ja schon exklusiv in die Tracks reinhören. Auf der 5-Track-EP „On My Mind“ könnt Ihr Euch übrigens auch unser schickes, im idyllischen Slowenien gedrehtes Video ansehen.
Romantik, Tragik,...Rock ´n´Roll…

» Order at Amazon

Mehr Infos unter www.tamoto.tv und www.gunrecords.de.


Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum