Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Sioen - Ease your mind

Sioen- Ease your mind

Keremos / MMS / Supermusic / Alive
VÖ: 20.06.2005

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Beruhigungsspritze

Was? Wir sollen uns beruhigen? Relaxen? Auf schlecht Denglisch: unseren mind easen? No way. Denn Frederik Sioen, 24 und in seiner Heimat Belgien bereits Top-Star mit Charterfolg, goldenen Schallplatten und treuer Fanschar, macht nun wirklich keine Musik für zartbesaitete Gemüter. Indieschuppen, Jazzbar und Nervenklinik liegen bei ihm dicht nebeneinander. Während man sich sehr gut vorstellen kann, daß der Sänger und Pianist bei privaten Clubbesuchen aufgrund seines jungenhaften Aussehens erstmal seinen Paß zwecks Volljährigkeits-Beweis vorzeigen muß, klingt seine Schmirgelpapier-Stimme wie die eines Alten. Lediglich eine gewisse juvenile Aufgekratztheit läßt das wahre Alter des aus Gent stammenden Musikers erahnen.

"Ease your mind" wurde in den Brüsseler Caraibe Studios eingespielt, wo auch schon dEUS aufnahmen. Sioens zweiter Longplayer beginnt mit Pianogeklimper, das in den höheren Regionen der Klaviatur flaniert. Oder eher: etwas ungelenk auf einem Bein springt. Schon nach wenigen Sekunden ist klar, daß es hier größtenteils nicht um liebliches, virtuoses Klavierspiel geht. Sioens Tasteneinsatz bleibt über die gesamte Albumlänge simpler und eher perkussiver Natur. Letzteres ist jedoch durchaus interessant. "At a glance" klingt nach Ostblock-Schwermut, nach zerfurchten Gesichtern und klagenden Streichinstrumenten, die in einem dunklen Herbstwald gezupft werden. Todtraurig kann man den Opener trotzdem nicht nennen, denn der hochprozentige Stimmungsaufheller ist stets griffbereit - eine Art schwärmerischer Bombast, der allerdings jegliche Dur-Tonarten sicher zu meiden weiß.

Der Titeltrack hält Rhythmen à la Phoenix bereit und versucht sich im Hypnotisieren durch Monotonie. "Who are you driving mad" zeigt, daß Sioen sich auch an härtere Töne heranwagt - der kann ja richtig schreien! Wie ein Metal-Pumuckl. Und die E-Gitarren gehen in ihrer Rolle als freche Querulanten auf. Zugegeben: Hier wird es anstrengend. Es sei denn, man möchte zufällig gerade Aggressionen abbauen. Als netter Standard-Piano-Jazz entpuppt sich "It's you", während "Mi corazón (De vogels fluiten niet)" sich über jene Menschen ereifert, die einem öden 9-to-5-Trott folgen - "It's all about money / Tralala." Wer jetzt eine Randy-Newman-Referenz wittert, sollte diesen Gedanken gleich wieder verwerfen. Mehr Gesellschaftskritisches beschert uns Sioen nicht.

"Nervous little one" ist ein schönes Stück spartanisch instrumentierte Piano-Melancholie, "Reign" und "Who stole my band?" erklären, warum Sioens Gitarrist im Booklet Metallica dankt. Als eindeutiges Highlight präsentiert sich "In no one's interest" - ein wunderbares Liebeslied, bei dem ein Flügelhorn zum Einsatz kommt. Den Schlußpunkt setzt "Sleeping beat", eine Kollaboration mit Jazzlegende Toots Thielemanns, der bereits mit Miles Davis zusammenarbeitete. Würde sich Sioen nicht so oft mit Indie-Attitüde und Gitarrenaufbäumen durch die Tonarten pflügen, sondern lieber den Pfad der Klavierstandards verlassen - man würde seiner Musik wahrscheinlich sofort verfallen. So dauert das vielleicht nur ein bißchen länger. Und in der Zwischenzeit kann man sich ja selbst beruhigen, relaxen und sein mind easen.

(Ina Simone Mautz)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Nervous little one
  • In no one's interest
  • Sleeping beat

Tracklist

  1. At a glance
  2. Ease your mind
  3. Who are you driving mad?
  4. It's you
  5. Mi corazón (De vogels fluiten niet)
  6. Nervous little one
  7. Reign
  8. Favourite
  9. In no one's interest
  10. Who stole my band?
  11. Sleeping beat

Gesamtspielzeit: 46:38 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
bee
2007-02-09 19:07:22 Uhr
"The band won't play any concerts this year. Sioen is writing new songs and the band is rehearsing a new album. In january / february recordings are being planned, and certainly before next summer, Sioen will release his 3rd album."
Album - jaaaaaaa! aber keine Konzerte ,-(
http://www.sioen.net/sioen_de.cgi
bee
2006-07-20 20:02:54 Uhr
mal wieder diesen Herrn ins Gespräch bringen - und die vorzügliche Live DVD/CD " Ceci n'est pas un Film"- ganz gross!
bee
2006-02-22 15:00:11 Uhr
nun hab ich mir die live DVD namens Ceci n'est pas un Film beschafft (DVD + Audio CD) - sehr empfehlenswert - dank an stativision für den Tipp!
und natürlich ist oben erwähnte "Ballade, die der Sänger mit dem Violinist alleine performed " mit drauf - der Song heisst Too good to be true ...
bee
2006-02-03 15:19:58 Uhr
"Besonders diese Ballade, die der Sänger mit dem Violinist alleine performed hat, hat mich unglaublich berührt."
du hast recht - lange nichts so Berührendes gehört. Erstaunlich sowieso die Bandbreite - von tollen Balladen mit Widerhaken bis zu heftigem IndieNoiseRock - toll. Nope - kein Gipsbein - aber man kann sich vorstellen, dass er sich beim Bühneneinsatz verletzt hat ,-)
der Kerl ist so gut und so jung - wo soll das noch hinführen??
trippair Listender-Vielfalter
2006-02-03 14:52:58 Uhr
Ja, live waren die wirklich grossartig! Ich habe sie letzten Dezember gesehen. Besonders diese Ballade, die der Sänger mit dem Violinist alleine performed hat, hat mich unglaublich berührt.
Ich werde mir wohl mal diese Live-DVD "ceci n'est pas un film" (oder so ähnlich) kaufen.

@ bee

War der Sänger eigentlich mit Gips-Bein auf der Bühne?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum