Kraftwerk - Minimum Maximum

Kraftwerk- Minimum Maximum

Kraftwerk / Kling Klang / Capitol / EMI
VÖ: 06.06.2005

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Studienobjekt

Der Prototyp. Kraftwerk sind nicht nur die Urväter von fast allem, was wir heute unter Electro, Synthpop, House und Techno subsummieren. Jenseits jeglicher Zeitrechnung lebten sie ihr robotisiertes Image in Musik und Bild in derartiger Konsequenz, daß bereits das Wort "Leben" sofort an einen Fehler im Quellcode denken läßt. Und doch veröffentlichen die vier Mensch-Maschinen mit "Minumum Maximum" jetzt ein leibhaftiges Tondokument ihrer letztjährigen Reise um den Globus. Das bis auf die fortwährenden Ovationen ähnlich steril klingt wie die übersichtlichen Veröffentlichung aus Ralf Hütters Laptop.

Kraftwerk sind natürlich das Gegenteil einer Band. Bei Kraftwerk-Konzerten geht es nicht um gegenseitige Wechselwirkung zwischen Musikern und Publikum. Es sind Ausstellungen, Messen, Zelebrationen. Gespickt mit befehlenden Subroutinen und williger Ausführung. "Wir funktionieren Automatik / Jetzt wollen wir tanzen Mechanik." Neonlichterne Schlager, phosphorisierende Rhythmen. Und nur der Jubel stammt nicht aus dem Rechner.

Ungerührt vom Lauf der Zeit existiert die Kraftwerksche Minimalelektronik in ihrem ganz eigenen Universum. Was gestern noch völlig entrückt und gestrig erscheinen mag, entpuppt sich heute als visionär. Das 1991er Album "The mix" hatte keine Bindung zur damals aufkommenden Techno-Welle. Zu sanft, zu fließend, zu unplakativ. Doch wenn auf den Konzerten in den Metropolen dieser Welt die großen kleinen Melodien in eben jenes damalige Gewand repliziert werden, erscheinen sie moderner und aktueller denn je. Zeitlosigkeit im allerbesten Sinn.

Selbst auf Uneingeweihte wartet dabei ein ständiges Wiedererkennen, finden sich Kraftwerk-Versatzstückchen doch quer durch die Popkultur. Und wo könnte sich die Aktualität des Kling-Klang-Gesamtwerks besser zeigen, als in all den Signaturtracks, bei denen eigentlich nur das jüngst von Coldplay auf "X&Y" recycelte "Computerliebe" fehlt? "Die Mensch-Maschine", "Musik non stop", "Taschenrechner", "Trans Europa Express," "Radioaktivität", "Tour de France" (in gleich drei Materialisierungen) - alles da. In "Autobahn" wagen Kraftwerk gar den einen oder anderen Schlenker von der Fahrbahn. "Das Model" ist auch in der fast dreißig Jahre alten Originalfassung - stilecht mit "Eins, zwei, drei, vier" eingezählt - immer noch der wohl größte Popsong, der je aus deutschen Landen kam. Zwei Stunden Kraftwerk, perfekt inszeniert. Minimum? Maximum.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Die Mensch-Maschine
  • Das Model
  • Radioaktivität
  • Taschenrechner
  • Die Roboter
  • Musik non stop

Tracklist

  • CD 1
    1. Die Mensch-Maschine
    2. Planet der Visionen
    3. Tour de France Etape 1
    4. Chrono
    5. Tour de France Etape 2
    6. Vitamin
    7. Tour de France
    8. Autobahn
    9. Das Model
    10. Neonlicht
  • CD 2
    1. Radioaktivität
    2. Trans Europa Express
    3. Abzug
    4. Metall auf Metall
    5. Nummern
    6. Computerwelt
    7. Heimcomputer
    8. Taschenrechner
    9. Dentaku
    10. Die Roboter
    11. Elektro Kardiogramm
    12. Aero Dynamik
    13. Musik non stop

Gesamtspielzeit: 120:39 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Mendigo
2009-01-26 16:42:33 Uhr
diese woche kann man sich das ganze auf pitchfork.tv ansehen!

Anyone who has seen Kraftwerk live will tell you that they put on one of the best shows in music. You've no idea what exactly they're doing behind those lecterns, and virtually nothing is left to chance, but the beautifully clear sound, bold yet simple visuals, playful and aware staging, and of course some of the finest electro-pop songs ever produced combine in a unique and unforgettable way. The Minimum-Maximum DVD, first released in 2005 with an accompanying live album of the same name, draws on material recorded at their 2004 world tour, and it's a terrific representation of their live experience. The album and DVD are Available at Amazon.

Link
Armin
2005-11-12 18:44:11 Uhr
KRAFTWERK: Terminänderungen bei den Event-Nites!!!





Kurzfristig musste noch eine Terminänderung bei den KRAFTWERK Event-Nites zur Live-DVD „Minimum-Maximum“

Vorgenommen werden:



Die kompletten aktuellen Termine seht ihr hier:



Intro empfiehlt, raveline & Sonic Seducer präsentieren:





KRAFTWERK „Minimum-Maximum“ Live-DVD Event-Nites





02.12.2005 Bielefeld – Ringlokschuppen – 21.00 h



03.12.2005 Darmstadt – Goldene Krone – 22.00 h



03.12.2005 Hamburg – KIR – 23.00 h



03.12.2005 Augsburg – Kerosin – 22.00 h



03.12.2005 Magdeburg – Factory – 22.00 h



09.12.2005 Nürnberg – Golden Nugget – 22.00 h



10.12.2005 Berlin – Insel – 19.00 h



10.12.2005 Stuttgart – Röhre – 22.00 h



16.12.2005 Erfurt – Centrum – 22.00 h



NEU!!!

16.12.2005 Düsseldorf – Stahlwerk – 21.00 NEU!!!





Der bisherige Termin in Köln ist gestrichen!!!!!

Wir hoffen diese Information erreicht Euch noch vor Euren Redaktionsschlüssen!



Vielen Dank!







Intro empfiehlt, raveline & Sonic Seducer präsentieren:



KRAFTWERK „Minimum-Maximum“ Live-DVD Event Nites



Anfang Dezember veröffentlichen Deutschlands Elektro-Pioniere KRAFTWERK

endlich ihre bereits lange angekündigte Live-DVD „Minimum-Maximum“.

Diese enthält exklusives Material, das auf verschiedenen Konzerten der

Ausnahme-Klangkünstler aufgenommen wurde.



Im Rahmen der deutschlandweiten KRAFTWERK „Minimum-Maximum“ Live DVD Event Nites

wird in ausgesuchten Clubs die DVD exklusiv vorgestellt und

es wird ebenfalls Verlosungen rund um das Thema Kraftwerk geben!



Mehr Infos zur KRAFTWERK DVD „Minimum-Maximum“,

sowie das Cover unter http://www.hardbeat.de/medialounge



www.kraftwerk.de




Armin
2005-10-22 00:05:40 Uhr
KRAFTWERK „Minimum Maximum“ Live-DVD Release-Parties



Anfang Dezember veröffentlichen Deutschlands Elektro-Urgestein

KRAFTWERK die Live-DVD „Minimum Maximum“.

Die DVD enthält Material, das auf verschiedenen Konzerten aufgenommen wurde.



Auf den deutschlandweiten Releaseparties wird die DVD exklusiv gezeigt und

es wird Verlosungen rund um das Thema Kraftwerk geben!





++++++





KRAFTWERK „Minimum Maximum“ Live-DVD Release-Parties



02.12.2005 Bielefeld – Ringlokschuppen – 21.00 h



03.12.2005 Darmstadt – Goldene Krone – 22.00 h



03.12.2005 Hamburg – KIR – 23.00 h



03.12.2005 Augsburg – Kerosin – 22.00 h



03.12.2005 Magdeburg – Factory – 22.00 h



09.12.2005 Nürnberg – Golden Nugget – 22.00 h



10.12.2005 Berlin – Insel – 19.00 h



10.12.2005 Stuttgart – Röhre – 22.00 h



16.12.2005 Erfurt – Centrum – 22.00 h



17.12.2005 Köln – Alter Wartesaal – 22.00 h





Weitere dates tba!



Pole
2005-07-01 23:38:49 Uhr
Was ist der Unterschied zwischen der deutschen und der internationalen Version? Sind das komplett verschiedene Konzerte, oder wurde nur im Studio der Gesang getauscht?
Pascal
2005-06-22 01:22:36 Uhr
Freut mich sehr, dass die Rezi noch gekommen ist. Ist schon ungewohnt aber einzigartig, die Zuschauer zwischen den Liedern zu hören. Ist ein völlig neues Element im Schaffen Kraftwerks.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify