Madsen - Madsen

Madsen- Madsen

Vertigo / Universal
VÖ: 30.05.2005

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Aufgetreten

Von Schimanski haben wir gelernt: Bloß weil man vor einer verschlossenen Tür steht, heißt das noch lange nicht, daß man einen Schlüssel braucht, um voranzukommen. Und wenn wir jetzt ein paar Jahre später der Band von Sebastian Madsen beim Musikmachen zuhören, möchte man wirklich glauben, daß hier fünf junge Männer die gesammelten Werke des Ruhrpott-Cops auf VHS im "Billy"-Regal von IKEA stehen haben. Das Madsen-Debüt kommt beim großen Universal-Konzern? Die Single "Die Perfektion" wird seit Monaten auf MTV gepusht? Es braucht ja nicht mal Phantasie, um sich vorzustellen, wie Herr Madsen im Büro seiner Plattenfirma stand, den Sicherheitsdienst im Nacken, irgendeinen A&R am Schlawittchen, und solange rumgebrüllt hat, bis die entsprechenden Dinge in die Wege geleitet waren. Man muß nur diese Musik hören. Dann geht das schon.

Es liegt eine Mischung aus Dringlichkeit, Trotz und überquillenden Aschenbechern in der Stimme von Sebastian Madsen, die ihm nicht nur eine gewisse Bestimmtheit verleiht, sondern sich auch auf sehr effektive Weise in der Musik seiner Band festbeißt. Schnörkellos ist die, schlicht aus Gitarre, Bass und Drums arrangiert, ruppig, roh und vom letzten Schliff verschont geblieben. Übersichtlich meist in den Strophen, laut und verzerrt dann, wenn wieder ein Refrain herausgeschrien wird. Wie gut und wie clever man diese Formel variieren kann, ohne daß sich jemand großartig daran stören müßte, dafür ist diese Platte ein Musterbeispiel. Die Perfektion des kleinen Rocksongs.

Das allein würde aber wohl noch nicht reichen für Hype und Durchbruch und die Aufnahe in den Kreis der Lieblingsbands von Thees Uhlmann. Gerade in seinen Texten, die selten etwas Konkretes, aber doch viel Wahres sagen, tobt sich Sebastian Madsen oft über Normalnull aus. Auch sie passen hervorragend zu seiner Stimme, auf die überhaupt alles hier hinauszulaufen scheint. Und sie retten sogar den ein oder anderen dieser elf geradeaus gebauten Dreiminüter, wenn der Holzhammer mal allzu stumpf geschwungen wird. Mit Geschichten von Angst, Ungewißheit, Beziehungen und Therapeuten. Oder vom Pferd, wenn es denn sein muß.

Was wiederum besonders die Leute vom Label gefreut haben dürfte: Ein Näschen für Hits hat diese Band dann auch noch. Das bockige "Die Perfektion" ist ja schon einer, aber da werden weitere folgen. "Vielleicht" vielleicht, das den Einstieg in die Platte so schön unproblematisch macht, indem es einen einfach reinschubst. Oder "Diese Kinder", das tatsächlich ein bißchen klingt, als hätte jemand mit Tourette-Syndrom ein Kinderlied schreiben wollen. Da mit "Im Dunkeln" selbst die Ballade für den Traumwandler in Dir hingehauen hat, muß man sich eigentlich nur noch fragen, warum es diese Platte trotzdem nicht schafft, auch noch die letzten paar Meter zu gehen. Warum man sie gern haben und gut finden, aber doch nicht lieben kann. Weil sie in ihrer schmutzigen Unperfektion fast schon wieder zu perfekt klingt? Wenn einem sonst nichts mehr einfällt, hat man wohl wirklich schlechte Karten. Schach Madsen.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Vielleicht
  • Die Perfektion
  • Diese Kinder

Tracklist

  1. Vielleicht
  2. Immer mehr
  3. Die Perfektion
  4. Unsichtbar
  5. Diese Kinder
  6. Immer wieder
  7. Panik
  8. Im Dunkeln
  9. Lüg mich an
  10. Mein Therapeut und ich

Gesamtspielzeit: 37:40 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Rollo
2010-03-25 17:36:57 Uhr
Saublöd von Modest Mouse geklaut.
khm
2010-03-25 01:29:20 Uhr
Revolverheld ohne Poser-Gehabe.
Daharka
2010-03-25 00:46:18 Uhr
der anfang erinnert mich an modest mouse - float on! Der song ist naja, handzahmer deutschpop wie in der rest imoment auch rauswirft...
Milka
2010-03-25 00:40:58 Uhr
Die neue Single! Was für eine Hymne:


http://www.3min.de/Video/Musik/Madsen/Lass-die-Liebe-regieren/3/113/2041
Xm
2009-12-16 21:12:18 Uhr
Das die Platte auch live-tauglich ist

War von den sympathischen Rockern aus dem Wendland nicht anders zu erwarten :-)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum