Woodbine - Best before end

Woodbine- Best before end

Domino / Rough Trade
VÖ: 11.04.2005

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Sag es durch die Blume

Das Geißblatt ist eine parasitäre Schlingpflanze, die gerne in romantischen Bildern Liebespaare umrankt. Meist umschlingen sich die nicht allzu selten nackt dargestellten Verliebten ähnlich innig, wie das Geißblatt Baumstämme und andere Pflanzen. Eigentlich seltsam: Man sagt zwar, daß man Gefühle auch durch Blumen sprechen lassen kann. Aber was kann einem eine Schlingpflanze schon sagen?

Alternativ könnte man seiner Angebeteten auch "Best before end" von Woodbine (engl. für eben jenes "Geißblatt") schenken. Dann dürfte auch der letzten Hartherzigen dürfte klar werden, daß der Schenkende auf Intimität und innigestes Umschlungensein hinauswill. Mit langsamen Stücken, auf denen ein bis zwei elektrische Gitarren von einem scheppernden und schleppenden Rhythmus mühsam auf dem Weg gehalten werden, windet sich die Musik von Woodbine langsam aber sicher immer weiter in die Gehörgänge.

Dabei ist das alles gar nicht so spektakulär: Irgendwo zwischen den Breeders und sprödem Folk angesiedelt erinnert das Trio mitunter an The Kills in Slow-Motion. Was sicher auch daran liegt, daß sich auch hier mit Susan Dillane und Graeme Swindon ein Mann und eine Frau die Gesangparts teilen. Höchst gemächlich allerdings. "Slowcore" scheint das neue Buzzwort dazu zu sein, und richtig: Im Kern geht es um das Langsame, Unscheinbare. Dazu ein Schuß Beatles hier, ein bißchen Mazzy Star dort. Eingestreute schrägere Liedstrukturen wecken die Aufmerksamkeit: Vielleicht sollte man sich dieses zarte Pflänzchen doch etwas genauer anschauen.

Denn solche Schlingpflanzen können einiges an Kraft entwickeln: "Best before end" fesselt einen mit seiner nur oberflächlichen Unscheinbarkeit. "I feel fine" pendelt wunderbar zwischen leichten Folk-Tönen und Breeders-Gitarren, "The woods" ist genau das Richtige für einen verregneten Sonntag im Bett, an dem man über Verflossenes sinnier. In Summe: "I was so impressed, I bought the company." Das wäre dann vielleicht doch etwas übertrieben. Trotzdem braucht man beim Kaufe dieser Scheibe kein Blatt vor den Mund nehmen. Nicht mal ein Geißblatt.

(Holger Schauer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • The woods
  • Drink drive
  • Unbelievable

Tracklist

  1. Cope
  2. Morning starts cold
  3. I feel fine
  4. Tea time assortment
  5. The woods
  6. Monkeys
  7. Cop on
  8. Me me me
  9. Drink drive
  10. Ban everything
  11. Unbelievable

Gesamtspielzeit: 38:07 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

  • Woodbine (1 Beiträge / Letzter am 15.12.2005 - 14:42 Uhr)

Anhören bei Spotify