The Orange Peels - Circling the sun

The Orange Peels- Circling the sun

Trocadero / Indigo
VÖ: 21.03.2005

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

California dreamin'

Wie viel Sommer paßt in knapp 35 Minuten? Erstaunlich viel. Die Orange Peels sind in dieser Hinsicht ganz klar der Rainer Calmund des Bay-Area-Pop. Ihr Heimatstädtchen, das kalifornische Sunnyvale, könnte keinen passenderen Namen tragen. Hier werden Begriffe wie "Breitwand", "60s" und "West Coast" in die Pop-Sonne geblinzelt. Der Küstenwind ist eindeutig mit den Beach Boys verwandt. In den Strandkorb wurde eine gute Portion Phil-Spector-Sound eingeflochten, und Burt Bacharach sonnt sich gleich nebenan. Die Thrills spielen mit den Byrds Gitarren-Frisbee, und das Beste: In jeder der zehn Muscheln steckt eine Perle.

"Circling the sun", nach "Square" (1997) und "So far" (2002) das dritte Album der Kalifornier, kredenzt aus einfachen Zutaten äußerst süffige Song-Cocktails. Natürlich mit im Takt wippendem Strohhalm, auf dem Glasrand reitenden süß-melodischen Fruchtstückchen, bunten Gute-Laune-Schirmchen und coolen Eiswürfeln. Barchef Allen Clapp serviert die Drinks stets auf einem silbernen, harmonisch fein polierten Tablett und lächelt Phrasierungen, als sei er einem bonbonfarbenen Walt-Disney-Märchen oder mindestens der Villa Kunterbunt entsprungen.

"Something in you" geht sofort in die keyboardumsäumten Vollen - wie ein Surfer, der vierundzwanzig Stunden auf Wellenentzug war und sein Brett endlich wieder ins Wasser katapultieren kann. Daß die Orangenschalen aber auch die bittersüßen Nuancen der Westküste draufhaben, beweisen sie gleich im Anschluß mit "California blue". Der Titeltrack schickt Weezer in knappen Badehöschen an den Gedankenstrand - was nicht verwundert, denn Orange-Peels-Gitarrist Oed Ronne zupfte einst bei den College-Rockern The Ocean Blue die Saiten.

Noch nie einen Sonnenaufgang in Kalifornien erlebt? Die Gitarre auf "So right" beschreibt genau, wie er aussieht und liefert die Klangfarben von warmem Dunkelrot bis hin zu strahlendem Gold gleich mit. Daß die Byrds nicht nur mit den Thrills Frisbee spielen, sondern auch mit Phantom Planet ganz dicke sind, schreiben sie auf eine Ansichtskarte, die den schönsten Strand Kaliforniens zeigt und über den sie augenzwinkernd und mit der Mundharmonika an den Lippen "I don't wanna shine" gekritzelt haben. Dann werden die Orange Peels trotz aller Fröhlichkeit ein bißchen melancholisch und erinnern sich an einen verschwendeten "Long, cold summer". Finden allerdings sofort ihren Humor wieder und widmen sich Mary Jo, einer Cartoon-Figur des Alltags: "What happened to your wit? / You didn't write the script / You only tell me your lines."

Wenn die bislang wahrscheinlich sonnigste Platte des Jahres mit den Zeilen "We could talk about the weather / We could stare into the sky / Or we could stay like this forever" endet, möchte man von seinem Badetuch aufspringen, "Jajaja, bitte!" rufen und Eis für alle kaufen. Auch auf die Gefahr hin, daß die Orange Peels danach wirklich wie Reiner Calmund aussehen.

(Ina Simone Mautz)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • California blue
  • Circling the sun
  • So right
  • What's it like (Mary Jo)?

Tracklist

  1. Something in you
  2. California blue
  3. Circling the sun
  4. So right
  5. I don't wanna shine
  6. Long, cold summer
  7. What's it like (Mary Jo)?
  8. Tonight changes everything
  9. Boy in space
  10. How green the grass

Gesamtspielzeit: 34:10 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
mr.bungle
2006-03-25 23:19:22 Uhr
hoch damit , jetzt wo der frühling kommt , genau das richtige

ähnlich wie ted leo, macht super laune

die melodien gehn sofort ins ohr und wollen da länger nichmehr raus =)
noplacespecial
2005-06-30 22:41:38 Uhr
WOW!
DAS ALBUM für den Sommer !!! Ganz groß! Super Gitarrenpop mit der wunderbar angenehmen Stimme von Allen Clapp. Und selbst "So right" ist mit drauf.
Sebastian
2005-04-02 19:51:52 Uhr
Geht das jetzt mehr in Richtung Thrills oder Rooney/Weezer?
Oder gar akkustisch?
Armin
2005-04-02 15:04:43 Uhr
8/10 und einen Thread wert.

6. THE ORANGE PEELS - NEUES ALBUM AUF TROCADERO REC.
==================================================
Endlich liegt uns das Album vor: am 28.03.2005 erscheint das neue Album von den ORANGE PEELS "CIRCLING IN THE SUN" auf Trocadero Records.

Wunderschöner Indie-Power-Pop der an Bands wie Weezer, The Byrds und Beach Boys erinnert. Die 10 Songs sind der perfekte Soundtrack zum Frühling.
Songs wie z.B. der Titeltrack ?California Blue? oder "So Right" erwärmen Euch in Sekunden das Herz.

Als kleinen Vorgeschmack findet Ihr unter folgendem Link den Song "Something In You": http://www.parasol.com/downloads/Orange%20Peels%20%20Something%20In%20You.wma

http://www.theorangepeels.com

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum