Fantômas - Suspended animation

Fantômas- Suspended animation

Ipecac / Southern / Soulfood
VÖ: 04.04.2005

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Sudelblätter

Man kann Mike Patton ziemlich vieles vorwerfen. Unproduktivität und Berechenbarkeit gehören aber sicherlich nicht dazu. "Delìrium còrdia" liegt noch wie ein schwerer Klumpen Unverdautes im Magen. Und die Fragezeichen, die das gemeinsame Album "Joint special operations task force" mit den X-Ecutioners in die Gesichter der Fangemeinde eingegraben hat, sind noch deutlich sichtbar. Da kommt der nimmermüde Fantômas-Mastermind mit einem weiteren Album um die Ecke und verspricht "30 miniature holidays in 43 minutes". Die Stücke haben keine echten Titel, sondern heißen einfach wie die 30 Tage des Aprils 2005, chronologisch geordnet vom Freitag, dem 1. bis zum 30., einem Samstag. Und das, obwohl das Album erst am 4. erscheint.

Ein Monat Urlaub mit Fantômas, das sind natürlich keine Clubferien in der Hotelburg mit Pool und All Inclusive. Eher schon ein Sportcamp, in dem der Zuhörer als Sparringspartner der Band antreten darf und allerlei um die Ohren gehauen bekommt. Der durchschnittliche Pauschaltourist wird sich hier nicht wohlfühlen und sich bei der Geschäftsleitung beschweren wollen. Statt fertiger Songs stehen hier nur kurze Fragmente und hingehuschte Skizzen, überall liegen Trash-Metal-Riffs und Soundschnipsel aus Cartoons wie Fußangeln herum und laden zum Stolpern geradezu ein.

30 Titel in 43 Minuten, das bedeutet bei Mike Patton noch lange nicht Punk. Vielmehr ähnelt "Suspended animation" einer Collage aus musikalischen Kleinstschnipseln. Die Kontraste zwischen derb-metallischem Geriffe, Kirmesmusik und C64-Samples könnten kaum größer sein. Üblicherweise ergibt sich das Bild bei so einem Mosaik ja erst dann, wenn man sich ein wenig entfernt und das Ganze mit etwas Abstand betrachtet. Dieser Effekt bleibt hier weitgehend aus. Deutlich wird bei der distanzierten Anschauung eigentlich nur, daß das das neue Album überwiegend aus Brüchen besteht.

Also wieder zurück zur Detailansicht. Die Struktur der Bruchstücke offenbart unter der Lupe nämlich einige interessante Entdeckungen. Die Masse der Ideen, die in "Suspended animation" steckt, hätte anderen Bands bequem für etwa fünf Konzeptalben und Single-B-Seiten bis ans Karriereende gereicht. Mike Pattons Kopf quillt vor Einfällen offensichtlich über, so daß die Zeit bis zum nächsten Geistesblitz für die Ausarbeitung nicht ausreicht. Zwar hat der Hagel aus schrägen Ideen durchaus seine Reize, doch wünscht man sich mehr als einmal, die Band möge bei einem Gedanken verweilen und nach einem Break wieder auf ein schon bekanntes Thema zurückfinden.

Fantômas verschenken hier letztlich im Übereifer den ganz großen Wurf. Alle Beteiligten laufen zur Höchstform auf, Mike Patton zeigt, daß man eine menschliche Stimme weit jenseits eines Human-Beatbox-Klischees zu einem perkussiven Instrument machen kann. Schlagzeug und Bass galoppieren in atemberaubendem Tempo und treiben dabei noch eine Gitarre vor sich her, während in der Nachbarpassage alle Kraft in die Erzeugung einer Gänsehautatmosphäre einfließt. Dazwischen fehlt dem Zuhörer die Zeit, sich entweder auf das eine oder das andere einzulassen. Beindruckend ist "Suspended animation" allemal. Nur leider demonstriert es riesiges Potential nur, anstatt es auszuschöpfen. Ein bißchen weniger Skizze hätte es schon sein dürfen.

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • 04/10/05 Sunday
  • 04/13/05 Wednesday
  • 04/15/05 Friday
  • 04/16/05 Saturday
  • 04/17/05 Sunday
  • 04/20/05 Wednesday

Tracklist

  1. 04/01/05 Friday
  2. 04/02/05 Saturday
  3. 04/03/05 Sunday
  4. 04/04/05 Monday
  5. 04/05/05 Tuesday04/06/05 Wednesday
  6. 04/07/05 Thursday
  7. 04/08/05 Friday
  8. 04/09/05 Saturday
  9. 04/10/05 Sunday
  10. 04/11/05 Monday
  11. 04/12/05 Tuesday
  12. 04/13/05 Wednesday
  13. 04/14/05 Thursday
  14. 04/15/05 Friday
  15. 04/16/05 Saturday
  16. 04/17/05 Sunday
  17. 04/18/05 Monday
  18. 04/19/05 Tuesday
  19. 04/20/05 Wednesday
  20. 04/21/05 Thursday
  21. 04/22/05 Friday
  22. 04/23/05 Saturday
  23. 04/24/05 Sunday
  24. 04/25/05 Monday
  25. 04/26/05 Tuesday
  26. 04/27/05 Wednesday
  27. 04/28/05 Thursday
  28. 04/29/05 Friday
  29. 04/30/05 Saturday

Gesamtspielzeit: 43:34 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Khanatist
2006-10-10 16:25:51 Uhr
Die Erstauflage wird einen 30-seitigen spiralgebundenen Kalender für den ganzen Monat April beinhalten – mit Illustrationen des Künstlers yoshitomo nara für jeden Tag.

Wie genial ist diese Aufmachung bitte? Ich glaube, die CD werde ich mir nicht einmal anhören, aber diese Zeichnungen - klasse. *g*
Mr. Electric Ocean
2005-12-23 10:05:30 Uhr
Ich verstehe das Album nicht. Aber irgendwie ist´s schon lustig.
stativision
2005-05-10 19:48:39 Uhr
na also! i froi mi
Armin
2005-05-10 18:40:19 Uhr
JELLO BIAFRA WITH THE MELVINS
FANTOMAS
More than proud. Das wir das noch erleben dürfen... Drei der kreativsten Workaholics unserer Zeit auf einer Bühne und es geht dabei nicht um Skat. Hier geht es vielmehr um ein ebenso sensationelles wie historisch vielleicht einmaliges Live-Erlebnis!

Wie wollt ihr sie nennen? Indie-Heroen? Punkrock-Avantgardisten? Underground-Helden? Oder einfach nur drei Künstler, die ihren Output nur vor sich selbst rechtfertigen und ihre Kunst nicht als Befriedigung der Erwartungshaltung anderer ansehen? Nehmt, was ihr brauchen könnt, hier sind MIKE PATTON, JELLO BIAFRA und KING BUZZO.

Mit den DEAD KENNEDYS schrieb JELLO BIAFRA Punkgeschichte, mit FAITH NO MORE legte MIKE PATTON maßgebliche Rock-Grundsteine - beide sind heute auch Labelchefs (Biafra mit Alternative Tentacles, Patton mit Ipecac) - und mit den MELVINS verkörpert KING BUZZO, der an der Gründung einer Band namens NIRVANA nicht ganz unschuldig war, nach wie vor künstlerische Freiheit in alle Richtungen.

Die Liste aller musikalischen Projekte der drei Workaholics füllt Rocklexika, Namen wie LARD, MR. BUNGLE oder TOMAHAWK seien hier nur stellvertretend erwähnt. Während MIKE PATTON und KING BUZZO bereits seit vielen Jahren gemeinsam musizieren, ist die Kollaboration zwischen den MELVINS und JELLO BIAFRA frischerer Natur.

Erst im vergangenen Herbst ist wahr geworden, was die Gerüchteküche schon Monate zuvor angewärmt hatte. JELLO BIAFRA machte gemeinsame Sache mit den MELVINS! Es entstand "Never Breathe What You Can't See", ein Album mit Tracks, wie sie von diesen Ausnahmekünstlern noch nicht zu hören waren. Vor allem nicht live. Denn bislang tourte diese einmalige Kombination nur durch wenige Clubs in den Staaten, doch nun sind sie hier. Zusammen mit FANTOMAS, die mit "Suspended Animation" ein völlig neues Album im Gepäck haben. So wird man KING BUZZO gleich zweimal auf der Bühne bewundern dürfen: Einmal mit seinen MELVINS als Backing Band des Punk-Zeremonienmeisters JELLO BIAFRA und als Mitglied von FANTOMAS bei denen mit Dave Lombardo (SLAYER) noch ein viertes ganz großes Rockidol mitwirkt.

CARGO RECORDS, INTRO, OX-FANZINE, PIRANHA, LAUT.DE und IN-YOUR-FACE.DE präsentieren:

20.06.2005 Köln, Live Music Hall
21.06.2005 Saarbrücken, Garage
22.06.2005 Berlin, Kesselhaus

Tourdurchführung: Target Concerts GmbH, Tel. 089 - 41 95 26 – 13, www.target-concerts.de


michael
2005-04-28 21:38:17 Uhr
tourdaten stehen so gut wie fest, allerdings nur zweimal in deutschland und das auch jeweils nur auf´m festival!!

June 11, 2005 Germany Hurricane Festival
June 12, 2005 Germany Southside Festival
June 13, 2005 Tilburg, Holland 013
June 16, 2005 tba
June 17, 2005 Dublin, Ireland the Village
June 18, 2005 London, England Forum
June 20, 2005 tba
June 22, 2005 tba
June 24, 2005 LeMans, France Fury Festival
June 25, 2005 Switzerland Greenfield Festival
June 26, 2005 Perigia, Italy Giardini del Frontone
w/ free festival
June 27, 2005 Ferrara, Italy Plazza Castello
w/ Sonic Youth
June 28, 2005 Bergamo, Italy tba
June 29, 2005 Moscow, Russia tba
July 2, 2005 Denmark Roskilde
July 5, 2005 Athens, Greece Volleyball Stadium
July 6, 2005 Thessaloniki, Greece tba
July 7, 2005 Helsinki, Finland tba
July 8, 2005 Turku, Finland Ruisrock Festival
July 9, 2005 Kristiansand, Norway Quart Festival
July 12, 2005 Warsaw, Poland tba
July 13, 2005 tba
July 14, 2005 Switzerland Montreux Festival
July 15, 2005 Austria Forestglad
July 16, 2005 Belgium Dour Festival


____________mikepatton.de
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum