Harmful - Sis masis

Harmful- Sis masis

Noisolution / Indigo
VÖ: 21.03.2005

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Die Ankunft

Eine Band auf dem Weg. Erst haben Harmful sich drei Alben lang mit ihrer Definition des Noiserocks auseinandergesetzt: Viel Noise, eine Spur Rock. Dann kam Bewegung in die Sache der Band aus dem Frankfurter Umland, und die drei präsentierte sich als Suchende. Nach Melodien, schließlich sogar nach Gesang. Nach einem passenden Label. Nach einer Identität abseits des Prong- oder Helmet-Epigonen-Klischees. "Sis masis", Album Nummer sieben, ist keine Suche mehr. Hier wird gefunden.

Zum Beispiel eine ausgewogene Balance zwischen mächtigem Rocksong und feiner Popmelodie. Die Mitte zwischen Blackmail, Helmet und den späten Stone Temple Pilots. Der Weg zu sich selbst. Harmful sind erwachsen geworden. Und haben ihren eigenen Stil. "Sis masis" ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern kein "Work in progress", es ist ein Manifest. "The art of rebellion" gibt dem bisherigen Sound der Band den letzten Schliff, "What you will find is" hebt das ganze mit Streichern auf ein neues Level.

Dazu paßt der Albumtitel wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. "Sis masis" ist armenisch und bedeutet soviel wie "Kleiner Berg und großer Berg". Außerdem bezeichnet diese Wendung den Ararat, einen Berg mit im wahrsten Sinne des Wortes biblischer Bedeutung. Hier soll Noah nach der Sintflut zum ersten Mal wieder Land betreten haben. Eben auch ein Ankommen. Und ein Neuanfang.

Einige Fans der ersten Stunde haben sich wahrscheinlich schon lange von Harmful abgewendet. "Sis masis" ist jetzt die Belohnung für alle, die mit der Band den langen Weg einer musikalischen Entwicklung gegangen sind. Sie stehen auf dem Gipfel, sind ganz oben auf dem großen Berg angelangt. Außerdem ist das Album aber auch eine gute Gelegenheit für Neueinsteiger, eine Band für sich zu entdecken, die das Prädikat "anspruchsvolle Rockmusik" wirklich verdient. Bei aller Gewalt, Kraft und Wut haben Harmful überhaupt keine Angst mehr, sich wie in "The dredge down" auch mal ihren verletzlichen Seiten hinzugeben. Zerbrechlich wirken sie aber auch in diesen Momenten nicht.

Die Titeltracks "Sis" und "Masis" umrahmen ein Album, wie man es in solcher Geschlossenheit von Harmful noch nie gehört hat. Es belegt die These, daß Bands Zeit brauchen, um sich zu entwickeln. Dieses Trio ist ganz langsam, aber sehr beständig gewachsen. Ganz genauso geht es mit dem neuen Album. Es wird mit jedem Mal hören immer größer und mächtiger. Erst "Sis", dann "Masis".

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Art of rebellion
  • Interiors
  • Tempted to complete
  • What you will find is

Tracklist

  1. Sis
  2. Art of rebellion
  3. Interiors
  4. Chance
  5. Sadness
  6. Obsessed
  7. Day by day
  8. Tempted to complete
  9. Ler
  10. What you will find is
  11. Another useless try
  12. The dredge drown
  13. Masis

Gesamtspielzeit: 39:09 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
...
2013-01-26 02:48:19 Uhr
Malte
11.04.2005 - 06:56 Uhr
Der Club war fast ausverkauft so um die 300 Leute waren da, die Band war auch sehr angetan und wurden wie Ikonen abgefeiert. Ich glaube jetzt könnte so eine Art Durchbruch gelingen.Verdient hätten sie es.


lol, war wohl nix...
keiler
2008-07-08 18:32:20 Uhr
gerade wieder gehört. hammer platte! 9/10
cav
2008-01-02 21:13:19 Uhr
endlich angehört - hammer!
Sven
2006-01-14 13:56:22 Uhr
Bin gespannt was da rauskommen wird. Harmfuls "Sis Masis" jedenfalls ist fuer mich und einige meiner Musikaddicts die Platte des Jahres 2005 und nicht so "robotisch" wie die neue Blackmail, die ich gestern bekommen habe. Mal abwarten vielleicht waechst sie ja noch... die dvd ist aber witzig...
Armin
2006-01-09 16:47:01 Uhr

HARMFUL
bei den Frankfurtern läuft der Abschluß der Tour 2005. Die letzten Shows im
Januar, im März nochmal eine BeNeLux-Tour und dann ist für 2007 ein neue
Harmful Album geplant. Solange wird Pause gemacht. Aren nutzt das die
Arbeiten an seinem Solo Album, das vorerst unter dem Arbeitstitel "Emirzian"
läuft. Wieder eine sehr persönliche Sache, musikalisch aber ein riesiger
Schritt, den man sicher nicht erwarten würde.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Harmful - 7 Harmful - 7 (2007)

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify