Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Karin Park - Superworldunknown

Karin Park- Superworldunknown

Epic / Sony
VÖ: 31.01.2005

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Weather with you

Ein beständiges Hoch über Skandinavien beschert uns in den nächsten Tagen weiterhin bestes Frühlingswetter. Ein Ende ist vorerst auch nicht in Sicht. Wahrscheinlich bleibt es bis weit in die nächste Woche hinein sonnig, trocken und warm. Stimmt nicht? Und wie das stimmt! Aber hallo! Gut, einem öffentlich-rechtlichen Jörg Kachelmann werden bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen solche Wettervorhersagen genauso wenig zu entlocken sein wie seinem RTL-Kollegen Christian Häckl. Leider.

Aber da gibt’s ja immerhin noch Karin Park, die Wetterfröschin aus dem hohen Norden. Bei ihr klingt das dann weitaus weniger sachlich, aber dafür umso schöner. Vor allem wenn sie was von "The sun is up today challenging the rain", "It’s raining now but I’m sure if you come out, this will be the brightest day", "It’s almost morning and all the Stockholm snow is falling on your head" oder "And the sun shall shine on me sometime this year" ins Mikro trällert.

Und genau hier liegt auch der Knackpunkt von "Superworldunknown", das sich irgendwo zwischen Kalt- und Warmfront austobt. Für die einen ist das Album ein einziges an Kitsch und Subtilität kaum zu überbietendes Geseier über Liebe und andere (Un-) Annehmlichkeiten. Wie ein viel zu süßer, furchtbar klebriger Zuckerhaufen, der verzweifelt gegen den einsetzenden Regen ankämpft, um letztlich doch den Kürzeren zu ziehen.

Für die anderen bietet die zierliche, im norwegischen Städtchen Bergen lebende Schwedin mit ihren vier Jungs im Gepäck Popmusik vom Allerfeinsten. Klar, schnörkel- und wolkenlos. So schmeckt der Frühling. Und zwar herzallerliebst. Selbst wenn er kalendarisch noch gar nicht an der Reihe ist. Mit herrlich nordischem Akzent irgendwo zwischen Nina Persson und Björk gibt’s da wenig zu meckern. Melodien ohne Ende, abwechslungsreiche Stücke mit einem entzückenden Händchen für kleine Details und jede Menge schmissige Saitenarbeit bilden den Soundtrack für innere wohlige Momente, während draußen der Sturm tobt. Laß die Sonne rein!

(Jochen Gedwien)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Superworldunknown
  • Wear my skin
  • How can I lose

Tracklist

  1. Superworldunknown
  2. Wear my skin
  3. Fill it up
  4. Lucy's heart
  5. Brightest day
  6. I promise to be happy
  7. On my way
  8. How can I lose
  9. Take this love
  10. Stockholm snow

Gesamtspielzeit: 38:53 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify