Erasure - Nightbird

Erasure- Nightbird

Mute / EMI
VÖ: 24.01.2005

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Halbdunkel

Während auf den zur Genüge bekannten Privatsendern von eifrigen Heimwerkern eine gebührend dilettantische Reality-TV-Bühne gezimmert wird oder lispelnde Lebensmittel-Pfuscher wahllos Zutaten in kochendes Wasser werfen und das Niveau gleich hinterherschicken, sitzen garantiert irgendwo in deutschen Hobbykellern selbsternannte Soundtüftler. Die "Do it yourself"- und Koch-Show vereinen und Kabelsalat veranstalten. Mit irgendwelchen Effektgeräten und Synthi-Monstern. Dabei ist die Bastelanleitung für einen Erasure-Song nach wie vor sehr übersichtlich: Elektronisches aus dem Kaugummiautomaten, gerne trivial, gerne etwas dumpf und zum Hüftenschwingen, gerne auch Keyboardgeorgel und harmloses Pling-Pling. Dazu Melodien wie Pilcherfilme - schwer pathetisch, leicht vorhersehbar und dennoch mit Rückständen eines gewissen unbeholfenen Charmes.

Wenn man Erasure-Sänger Andy Bell auf der Bühne sieht, wie er da am Mikrofon steht, so verkrampft, mit hochrotem Kopf und Adern am Hals, die gerade Bundeswehr zu spielen scheinen - "Vortreten!" und so -, muß man unweigerlich an Joe Cocker denken. Und durchaus, es bestehen weitere Gemeinsamkeiten. Vor allem, daß beide - euphemistisch ausgedrückt - sich musikalisch stets treu bleiben. Nur daß Cocker ein wenig weniger schwul ist. Was natürlich nichts zur Sache tut. Aber es gibt auch eine frohe Botschaft zu vermelden: "Nightbird" rettet das Duo aus der Grube, in die es mit dem unnötigen, enttäuschenden, gar verstörenden Cover-Album "Other people's songs" gestürzt war. Auch wenn Bell das Thema noch nicht ganz abgehakt zu haben scheint und sich auf "I broke it all in two" an Elvis-Phrasierungen versucht. Was zumindest kaum peinlich wirkt.

Der Opener "No doubt" kann eines ziemlich gut: atmosphärisch einlullen und Melodien in die Schwerelosigkeit schicken. Und das ist doch schonmal was. Wenn dann auch noch "Why won't you open your heart?" gebettelt wird, fällt es gar nicht mal so leicht, einen guten Grund für Widerstand zu finden. Also öffnet man sein Herz. Aber nicht lange, denn "Here I go impossible again" schaltet, alarmiert von offenbar im Discounter-Sonderangebot erstandenen Synthieklängen und Harmonien, den Verstand wieder ein. Ein bißchen mehr kostet der AAA-Paß zum Herz schon, ihr Süßen! "Let's take one more rocket to the moon" fällt höchstens durch die Klischeezeile "just wish upon a star" auf und plätschert ansonsten vor sich hin wie ein sorgloses Bergbächlein.

"Breathe" darf sich pfauenstolz die "Erste Singleauskopplung"-Scherpe umhängen. Immerhin im UK schnurstracks auf Platz vier und hierzulande in die Top 40. Das gab's zuletzt 1994 bei "Always". Und dieses "Breathe" ist zweifelsohne ein veritabler Ohrwurm, der diesen Status allerdings nicht durch besondere Innovation erreicht. Sondern schlichtweg dank melodischer Penetranz, die man Erasure aber eigentlich gar nicht anlasten mag. Ist doch eigentlich ganz schön, irgendwie. Sehr wohl anzulasten sind die Keyboardgeräusche auf "I'll be there". Sollte sich Scooters H.P. Baxxter mal anhören, damit er weiß, was er in 15 Jahren macht, außer sich seine grauen Haare wasserstoffblond zu färben. "Nightbird" zwitschert mittelokay und klingt in seinen besten Momenten sogar ein bißchen nach gut imitierter Nachtigall. Das Disco-Schnulz-Granätchen "Don't say you love me" zum Beispiel. Und eins ist eh klar: Ein simpler Nachtvogel ist immernoch dreimal besser als ein Reality-TV-Raubvogel.

(Ina Simone Mautz)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • No doubt
  • Don't say you love me

Tracklist

  1. No doubt
  2. Here I go impossible again
  3. Let's take one more rocket to the moon
  4. Breathe
  5. I'll be there
  6. Because our love is real
  7. Don't say you love me
  8. All this time still falling out of love
  9. I broke it all in two
  10. Sweet surrender
  11. I bet you're mad at me

Gesamtspielzeit: 43:11 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Moorebomi
2012-02-01 13:45:51 Uhr
Your attraction beads are often magical or rhodium and also precious metal plated by using http://www.pandorabeadssell.co.uk/ or tumbler and appear in not less than 300 styles Pandora Charms These types of drops depict your birthstones, zodiac signs, wildlife, alphabets, letters, and also each one of these Pandora Jewelryhaving unique and intriguing layouts. Every one of these broad decision make sure that there is absolutely no repetition of design. That beans are designed as that it matches existing bracelet or perhaps necklace around your neck. If you elect to obtain necklace rather then drops on it's own, the gathering can be much more customized for you to elegance a person coronary heart. The particular necklace around your neck put faitth on is available in inches along with the necklace size is normally inches wide. The sizes along with bottoms might be interchanged to ensure that the options regarding toggle bracelet or maybe the necklace around your neck or perhaps your keychain is actually exclusive for your requirements and it also may usually takes age groups to uncover the duplicate these days.
Frage
2011-02-17 03:46:02 Uhr
Wer ist den Armin und Oliver?
Utz
2011-01-20 08:28:10 Uhr
Skurriler Thread. Armin geht auf keinerlei Fragen und Kommentare ein, sondern spammt nur stoisch vor sich hin, während Oliver die Kommunikation mit dem Fußvolk übernimmt.
Informierer
2011-01-19 20:41:17 Uhr
2011 wird auf jedenfall ein Erasure-Jahr. Nach 4 Jahren ohne neues Studioalbum und Tour haben sie die ersten Daten für UK im Juni bekantgegeben.Gekrönt wird das ganze durch ein brandneues Album das im Sommer erscheinen soll sowie eine ausgedehnte Welttournee bei der Erasure an Orten spielen wollen an denen sie noch nie waren.
Armin
2006-03-24 19:16:28 Uhr
ERASURE - ERSTES AKUSTIK-ALBUM UND AKUSTIK LIVE-SHOWS

Erasure steckten schon immer voller Überraschungen. Mit ihrem neuen Album "Union Street" (VÖ 31.03.) stellen Vince und Andy nun eine Platte vor, die, was das Überraschungsmoment betrifft, alle ihre Vorgänger in den Schatten stellt. Erasure haben den für eine Elektronik-Band ausgesprochen mutigen Schritt getan und ein Unplugged-Album aufgenommen, auf welchem sie 11 Songs aus den verschiedensten Phasen ihrer Karriere mittels akustischer Neuinterpretationen eine neue Seele und noch mehr Tiefgang einhauchen.

"Union Street" beweist, dass es in der Musik von Andy und Vince immer um mehr ging als darum, einfache, glitzernde Pop-Liedchen zu schreiben. Es ist ein Album voller angenehmer Überraschungen. Nicht überraschend ist dagegen, dass es von Erasure kommt.

Das Album "Union Street" erscheint am 31.03.06 bei Mute.

Website: www.erasureinfo.com

Begleitet wird Veröffentlichung von "Union Street" mit zwei exklusiven Akustik-Livekonzerten in Deutschland.
Die Termine sind:

26.04.2006 Hamburg / Deutsches Schauspielhaus
27.04.2006 Berlin / Universität der Künste
Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH
(www.karsten-jahnke.de)

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify