Adam Green - Gemstones

Adam Green- Gemstones

Rough Trade / Sanctuary / Rough Trade
VÖ: 10.01.2005

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Die halbe Stunde der Wahrheit

Wenn man dann mal soweit ist, der größte Star der Welt zu sein, gibt es in der Folge verschiedene Möglichkeiten, die Stellung zu halten. Die Radiohead-Variante zum Beispiel, die so geht, daß man in ganz vielen Interviews erzählt, wie sehr man Interviews haßt. Musik macht, die vor allem von den Qualen des Musikmachens berichtet. Und außerdem immer eine ganz schöne Schnute zieht. Man kann auch die Strokes-Version desselben Spiels durchziehen, also das gleiche Album nochmal machen und auch sonst eigentlich alles irgendwie egal finden. Haut auch hin. Oder man macht es gleich wie Adam Green. Das würde dann in etwa so aussehen:

"Gemstones" ist praktisch eine Frechheit. Leiert, lallt und eiert sich in 32 Minuten durch 15 Songs über Hurenhäuser, Polenwitze und anderen Schweinkram, klingt nach Zirkus, Kirmes oder Viehmarkt und hat schärfere Kurven als Pamela Anderson. Die High-End-Streicher von "Friends of mine" hat Adam Green zum Teufel gejagt, in 2005 wird georgelt was das Rhodes-Piano hergibt. Mitunter geht das dann sogar soweit, daß die Fiery Furnaces und ihr Aufmerksamkeitsdefizit-Rock nicht mehr allzu fern sind. Wer aber deshalb schon die Zehnerkarte in der nächsten Psychiater-Praxis lösen möchte, sollte ruhig nochmal den Finger vom Abzug nehmen.

Denn wenn wir es jetzt mal genau nehmen, ist auch "Gemstones" wieder ein ziemlich liebenswertes, reichlich krankes und ganz schön witziges Stückchen Musik vom besten Schausteller, den die Musik zurzeit bieten kann. Das Titellied wurde aus grob geschätzten 25 Songideen zusammengeschraubt und hat mit seinem "Barcelona"-Ausschnitt auch gleich den ersten großen Freakout-Moment des neuen Jahres parat. Der "Crackhouse blues" tanzt Squaredance über Rasierklingen. "Choke on a cock" liefert praxisnahe Ratschläge für den richtigen Umgang mit ranghohen, geistesschwachen Politikern. Und das ewige Tastengefingere ist uns bald schon fast genauso lieb wie der Geigenschmalz vom letzten Album.

Klar könnte man jetzt sagen, Adam Green habe sich hier ziemlich clever aus der Affäre gezogen mit einer Platte voll Quatsch und Schwachsinn. Aber so ganz richtig ist das dann ja auch wieder nicht. "Gemstones" hat vielleicht weniger von den bittersüßen Phasen mit herbem Abgang, die aus "Friends of mine" dereinst mehr als bloße Comedy gemacht haben. Und wird damit auf lange Sicht die weniger haltbare Platte sein. Aber auch hier trauert etwa "Who's your boyfriend" ohne Augenzwinkern, während "Before my bedtime" am eigenen Kloß im Hals erstickt. Da kann dann die neue Single "Emily" auch noch so ein leichtfüßiger Papiergewichtler sein. Alle, die glauben, Adam Green singe doch nur Texte von Frank Zappa mit der Stimme von Frank Sinatra, machen sich weiter tüchtig zum Frank Zander. Klar? Schluß jetzt.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Gemstones
  • Over the sunrise
  • Crackhouse blues
  • Carolina

Tracklist

  1. Gemstones
  2. Down on the street
  3. He's the brat
  4. Over the sunrise
  5. Crackhouse blues
  6. Before my bedtime
  7. Carolina
  8. Emily
  9. Who's your boyfriend
  10. Country road
  11. Choke on a cock
  12. Bible club
  13. Chubby princess
  14. Losing on a tuesday
  15. Teddy boys

Gesamtspielzeit: 31:44 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Mixtape
2005-10-25 22:18:36 Uhr
Soweit ich gerade ermitteln konnte, läuft die Sendung bei ARTE jeweils am ersten Dienstag jeden Monats, dürfte also nächste Woche am 1.11. soweit sein.
professionally trendy
2005-10-25 20:40:33 Uhr
ahhhhh wann kommt denn die arte sendung???
hab ich das vor lauter freude überlesen oder wie???
Armin
2005-10-25 19:05:30 Uhr
Während ADAM GREEN gerade emsig an seinem nächsten Album arbeitet, das für
März anvisiert ist, werden demnächst zwei ausführliche Sendungen zu und über
Adam ausgestrahlt: »Gero von Boehm begegnet: Adam Green« am Montag, 14.
November, 22.25 Uhr auf 3Sat und in der Wiederholung am Sonntag, 27.
November, 13.30 und 02.28 Uhr. Außerdem » Adam Green trifft Carl Barat« in
der Arte Sendung »Durch Die Nacht Mit «. Die beiden charismatischen Musiker
verbrachten im Spätsommer
diesen Jahres, einen gemeinsamen Tag in London. Arte war mit einigen Kameras
dabei und das Ergebnis lässt tief blicken!!
Armin
2005-06-08 12:44:38 Uhr
Adam goes Gold!


Adam Green hat es geschafft!

Pünktlich zur Veröffentlichung seiner neuen Single

'Carolina' konnte die Sanctuary Records GmbH

dem New Yorker seine erste goldene Schallplatte überreichen.

Mit über 100.000 verkauften Einheiten seines aktuellen Albums

'Gemstones' ist Adam Green der aktuell erfolgreichste Künstler

des britischen Labels Rough Trade Records in Deutschland.



Die Verleihung fand im Rahmen des Rock am Ring Festivals

letztes Wochenende statt, wo der Sänger am Sonntag rund

40.000 Zuschauer mit seiner außergewöhnlichen Performance begeisterte.


http://www.sanctuaryrecords.de/roughtrade/


Armin
2005-05-23 18:39:24 Uhr
Endlich ist es soweit: ADAM GREENS zweite Single 'Carolina' aus dem Top 5
Album 'Gemstones' erscheint am 6. Juni mit drei Bonustracks. Unter anderem
einer außergewöhnlichen Version von Velvet Undergrounds 'I'll Be Your
Mirror'! Das Video ist bei MTV direkt auf Powerplay gegangen! Zu sehen auch
hier:
real audio (64-400kbps)

win media (64-400kbps)

Live gibt's Adam auch bald wieder in Deutschland zu sehen und zwar hier:
03.06. Nürburg/Adenau - Rock am Ring, 05.06. Nürnberg - Rock im Park, 29.06.
Ulm - Ulmer Zelt, 30.06. Aschaffenburg - Colos-Saal, 01.07. Heilbronn -
Gaffenberg-Festival, 04.07. Hamburg - Stadtpark (m. British Sea Power,
Tocotronic), 05.07. Gelsenkirchen - Amphitheater (m. British Sea Power,
Philip Boa & the Voodoo Club), 06.07. Fulda - Kreuz, 07.07. Freiburg -
Zeltmusikfestival, 10.07. Konstanz - Zeltmusikfestival, 11.07. Oldenburg -
Kultursommer, 12.07. Kassel - Kulturzelt, 16.07. Gießen - MTV Campus
Invasion, 20.08. Jena - Kulturarena, (www.karsten-jahnke.de)

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify