Odgens - Get it faster

Odgens- Get it faster

Firestation / Al!ve
VÖ: 22.11.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Roll with it

Welche wenig feinsinnigen Musikjournalisten setzten eigentlich Anfang dieses Jahrtausends jene Mär in die Welt, es gäbe zu viele Bands, die nach Oasis klingen? Die traurige Konsequenz war die, daß plötzlich nahezu keine Band mehr wie die Gallagher-Brüder musizierte. Am Ende gar womöglich nicht mal mehr Oasis selber. Doch nun kommen Odgens aus Hamburg. Sie machen Musik, als hätte sich die angelsächsische Variante von Kain und Abel wieder brüderlich vereint. Odgens machen Britpop! Das kann man gar nicht plakativ und eindeutig genug schreiben.

Man mag kaum glauben, daß diese Jungs aus Hamburg, überhaupt aus Deutschland kommen. Doch irgendwie schließt sich auch auf diese Art der Kreis. Denn hier spielten ja schon die Beatles den Starclub zur Legende. "Big man", der erste Song, und gleich der Wunsch, daß man noch einmal die Europameisterschaft '96 schauen darf und im ZDF-Abspann statt eines Oasis-Songs nun Odgens laufen. Aber: Don't look back in Wehmut.

Neben den Rüpelbrüdern waren wohl auch andere Referenzen äußerst dienlich. Die Mod-Urväter Small Faces beispielsweise. Nach deren Album "Ogden's nut gone flake" benannte man sich schließlich. Oder Travis. Denn deren Songwriting hat man in Hamburg wohl sorgsam studiert. Was der Musik ganz hervorragend bekommt: Britisches Songwriting erster Güte, ohne allzu deutsche Betroffenheitslyrik. Stattdessen geballte Imperative wie "Get it faster" und Songs wie "Brand new day" oder "(We got it) Faster!". Nach druckvollen Gitarren stets das obligatorische kurze Solo und lang gezogene Vokale, wie Manchesterians das nun einmal machen. Ab und an mal eine dezentere Akustiknummer. Wie schön, wenn es in solchen Zeiten noch ein paar wenige Konstanten gibt.

Odgens singen sich höchst melodisch die Seele vom Leib. Zehn Songs lang wagen sie den Sprung um eine Dekade zurück. Doch der Satz "Irgendwo schon mal gehört", funktioniert hier mehr als Plädoyer denn als Kontra-Argument. Das ist wahrlich nicht die Neuerfindung der Rockmusik, aber wer sagt denn, daß ständige Avantgarde so dringend vonnöten sei? Ab und an lebt es sich ganz wohlig in musikalischer Zurücklehnung. Man darf nur nicht zu weit und zu lange nach hinten kippen.

(Sebastian Peters)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Big man
  • Catch my heart
  • Going down

Tracklist

  1. Big man
  2. The Sun
  3. Catch my heart
  4. Going down
  5. Give it up
  6. Brand new day
  7. Around the corner of my town
  8. Keep it on
  9. (We got it) faster
  10. What about tomorrow

Gesamtspielzeit: 42:53 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Martin
2004-12-06 17:28:12 Uhr
jo habs auch, hab sie schon mal live in berlin im bastard gesehen; sind live genauso gut wie auf der cd.

cu
Armin
2004-12-06 14:08:39 Uhr
Das freut uns zu hören.
Laura
2004-12-06 13:57:44 Uhr
hallo,
ich hab mir letzte woche das neue odgens album gekauft, nachdem ich hier die kritik gelesen habe und muß sagen: es ist wirklich klasse.

lieben gruß

laura
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum