7 Seconds - Take it back, take it on, take it over!

7 Seconds- Take it back, take it on, take it over!

Sideonedummy / Cargo
VÖ: 02.11.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Zeitlos

"It’s not a second / 7 seconds away / Just as long as I stay / I’ll be waiting." Na, erwischt? Dann ab in die Ecke und schämen! Daß einem beim Gedanken an 7 Seconds obskurerweise als allererstes genau diese Textzeile einfällt, darf zwar eigentlich gar nicht sein, kann aber passieren. Und dabei haben 7 Seconds, also die Band 7 Seconds, mit auf Kuschelrock getrimmter Worldmusic so rein gar nichts am Hut.

Schließlich hat die US-Combo um Mastermind Kevin Seconds (Aha!), die alle Jüngeren höchstens von der letztjährigen Split-CD mit Alkaline Trios Matt Skiba kennen, schon satte 24 Jahre auf dem Bandbuckel und gilt als einer der Urväter des melodischen Hardcore. Und so sollten einem eigentlich Gassenhauer wie "Walk together, rock together" oder "Young till I die" durch Kopf und Ohr säuseln. Aber ganz so falsch lagen Neneh Cherry und Youssou N’Dour mit ihrer Warterei auch nicht, schließlich dauerte es vier lange Jahre bis zu diesem neuen Studioalbum.

Die Frage, ob die Musikwelt von heute tatsächlich auf "Take it back, take it on, take it over!" gewartet hat, sei dahingestellt. Fans wird’s freuen. Denn so frisch, (fromm), fröhlich, frei wie damals klingen die Herrschaften auch anno 2004 noch. Mit einer Durchschnittslänge von hundert Sekunden brettern 7 Seconds siebzehn Songs herunter, daß es nur so kracht. Denn das ist im Gegensatz zu anderen Genrevertretern das Schöne: Es kracht und knallt wirklich, auf daß die Saiten glühen und Trommelfelle reißen mögen. Von negativen Aggressionen oder typischen HC-Klischees fehlt erfreulicherweise immer noch jede Spur.

Stattdessen beherrschen herrliche Singalong-Refrains mit jeder Menge "Oooooh"s und "Aaaaah"s aus dem Hintergrund die Gesamtszenerie. "This is temporary" steht in der Hinsicht ganz weit vorne. Oder auch "My band, your crew" und "Still on it". Meilenweit entfernt von jeglichen Spaßpunkern dieser Welt sorgen 7 Seconds mit jedem einzelnen Stück für ein Lächeln. Mit "Your parents hardcore" wagt man sich gar in mittlere Tempobereiche und fast schon epische Songlängen von zwei dreißig. Gutes Stück. Gute Platte. Keine Sekunde zu lang oder zu kurz.

(Jochen Gedwien)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • This is temporary
  • My band, our crew
  • Still on it

Tracklist

  1. All came undone
  2. Meant to be my own
  3. This is temporary
  4. My band, our crew
  5. Still on it
  6. Say my thanks
  7. Big fall
  8. Stand here and just stare
  9. Where's the danger?
  10. Big hardcore mystery
  11. Panic attack
  12. Our core
  13. Breaking news
  14. One friend too many
  15. Your parents hardcore
  16. Your frustration
  17. Rules to follow

Gesamtspielzeit: 28:15 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

  • 7 Seconds (12 Beiträge / Letzter am 17.01.2007 - 10:50 Uhr)

Anhören bei Spotify