Senses Fail - Let it enfold you

Senses Fail- Let it enfold you

Vagrant / Cargo
VÖ: 25.10.2004

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Schockschwerenot

Es wäre jetzt nur allzu einfach zu sagen, daß man so etwas schon im Dutzend im Plattenregal stehen hat. Einfach nicht mehr braucht. Doublebass, Punk, Lala, Schrei und Singsang. Aber so einfach ist das dann doch nicht. Denn Senses Fail zeigten auf ihrer EP "From the depths of dreams" gute Ansätze. Landeten im Anschluß so auch gleich beim renommierten Vagrant-Label. Nahmen die hier nun vorliegende Full-Length "Let it enfold you" mit Saves The Day-Stammproduzent Steve Evetts auf. Und enttäuschen dann doch ein wenig.

"A birth to life is what I am after / My first name won’t be my last one / Let the light just drip into your eyes." Das ist alles genauso verflucht Screamo-Klischee, wie sich das hier liest. Man könnte meinen, Senses Fail sind nur Parodie. Aber die meinen das wirklich ernst. Ohne Scheiß. "Burn out / Not fade away", gurgeln sie gen Ende auch noch. Böse Falle.

Auch dazwischen ist erschreckend wenig Magie. Mehr als abgenudelte Poppunk-Melodien und drucklose Metal-Riffs sind da kaum drin in diesem "Let in enfold you". Das klingt in besseren Momenten sogar ziemlich catchy, tappst aber bereits in die nächste Falle: Kein Song hat sowas wie Identität. Keiner. Die gleiche Sauce. Die gleichen Melodien. Über vierzig Minuten lang. Handwerklich mag das ja okay gehen, Herz sucht man jedoch vergeblich.

Immerhin hat das Tempo und ein wenig Esprit. Das war's dann aber auch schon. Weitestgehend. Und wenn man sich vorstellt, wie das schon wieder auf der Bühne aussehen könnte, wird einem auch nicht wohler. Da windet sich dann so ein schmächtiger Typ am Mikro, schauspielert das mitleidsbedürftige kleine Männchen, das von der bösen, bösen Welt so unglaublich derbe gefickt wurde. Gefühlsecht wie eine Aufblasmuschi. Und dann fängt der tatsächlich auch noch an zu flennen. Überflüssig.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Buried a lie

Tracklist

  1. Tie her down
  2. Lady in a blue dress
  3. You're cute when you scream
  4. Buried a lie
  5. Bite to break skin
  6. Rum is for drinking. Not for burning
  7. Slow dance
  8. Choke on this
  9. NJ falls into the Atlantic
  10. Let it enfold you
  11. Irony of dying on your birthday
  12. Angela Baker and my obsession with fire
  13. Martini kiss

Gesamtspielzeit: 44:25 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
chucky
2006-09-02 20:21:33 Uhr
Hab mir grad mal den neuen Song auf www.myspace.com/sensesfail angehört....

Bei manchen Bands wundere ich mich immer, dass sie noch schlechter werden können^^
Daharka
2006-07-05 18:44:10 Uhr
find die scheibe nicht so schlecht seit langem mal wieder gehört...
Middleclassmanoncds
2006-07-05 18:39:45 Uhr
Ich finde "Irony of dying on your birthday" von dem Album ziemlich groß...
Bär
2006-07-05 15:17:49 Uhr
Ja die EP kenn ich. War da dieser eine Song irgendas mit "free fall without a parachute" oder so, war schon ziemlich cool, das. Aber mittlerweile... naja.
Khanatist
2006-07-05 14:59:21 Uhr
Na, sind schon ein wenig schlechter. Gibt es hier noch jemanden, der die EP richtig gut fand? "One Eight Seven", "Bloody Romance" oder "Handguns And Second Chances" - da gab's mal Potenzial, das sich in ein MTV-Emo-Nichts verwässert hat. Schade ..
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify