Paul Westerberg - Folker

Paul Westerberg- Folker

Sore Point / Vagrant / Cargo
VÖ: 25.10.2004

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Ersatzbank

Kann den Herren, der dieses "Folker" zusammengestümpert hat, mal bitte schnell jemand auswechseln? Paul Westerberg hat doch passenderweise mal bei den Proto-Slackern The Replacements gespielt und auch danach noch formidable Hits wie "Dyslexic heart" oder "World class fad" gekrächzt. Und jetzt? Hat man ihn vielleicht für dieses Album unbemerkt durch einen Klon ersetzt? Einen, der aussieht wie Westerberg, seine Stimme besitzt und anscheinend auch noch seinen Plattenvertrag. Nein. Er ist es wirklich selbst. Und bereitet dem Zuhörer mitunter physische Schmerzen, wenn er mit Gitarre und Gesang mal wieder kräftig neben die Tonart langt.

Wenn mancher schon den unvorsichtigen Vergleich mit Bob Dylans legendären "Basement tapes" bringt, ist da allerdings durchaus etwas dran: Die spröde Rustikalität der Aufnahmen und das nasale Versingen erinnert manchmal tatsächlich an den großen Meister aus Hibbing, Minnesota. Westerberg hingegen kommt aus Minneapolis, der Großstadt. Statt erdige Ländlichkeit zu vermitteln, rumpeln seine Songs oft ziellos und vielleicht ein wenig besoffen durch die karge Gegend. Und die raffinierte Melodiosität der Replacements ist dabei auch beinahe verschütt gegangen.

Zwar ist es ja durchaus lobenswert, daß Westerberg mal alles in die eigene Hand nehmen wollte. Aber gerade die folkigen Songs, die der Plattentitel ja als bestimmend unterstellt, sind kaum die Fingernägel wert, die sie sich heruntergeschrammelt haben. Doch zum Glück gibt's da noch die dezenten Rocker. "As far as I know" wippt mit leckerem Retro-Vibe, "How can you like him?" rockt das Lagerfeuer mit augenzwinkerndem Genöle, und im trockenen "Gun shy" gibt Westerberg gar den Keith Richards. Denn ganz so ernst nimmt er das Folk-Ding anscheinend eh nicht. Im abschließenden "Folk star" brummt der Verzerrer nämlich recht deftig. "You don't sing for children or their parents in the nighttime in a bar / You sing for yourself, you stand up for nothing as far as I can tell / You're a folk star / With your plastic red guitar." Doch auch der Sarkasmus rettet Westerbergs sechstes Album nicht wirklich.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • As far as I know
  • How can you like him?
  • Gun shy

Tracklist

  1. Jingle
  2. Now I wonder
  3. My dad
  4. Lookin' up in heaven
  5. Anyways all right
  6. $100 groom
  7. 23 years ago
  8. As far as I know
  9. What about mine?
  10. How can you like him?
  11. Breathe some new life
  12. Gun shy
  13. Folk star

Gesamtspielzeit: 52:05 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify