Die Toten Hosen - Zurück zum Glück

Die Toten Hosen- Zurück zum Glück

JKP / Sony
VÖ: 11.10.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Kehrtwende

"Nie mehr erste Liga?", fragten nicht nur wir bei Plattentests.de, als feststand, daß das "Auswärtsspiel" der Toten Hosen zu einer fulminanten Niederlage geriet. Nun ist Fortuna Düsseldorf wieder in die Regionalliga aufgestiegen, und der Hauptsponsor meldet sich "Zurück zum Glück". Und als wollten sie diesen Paukenschlag vertonen, lassen sie Drummer Vom Ritchie im Intro zu "Kopf oder Zahl" gleich mächtig auf selbige hauen. Hey ho, let's go!

Im Ernst, so viel Vollgas konnte man wahrlich nicht von den Veteranen erwarten, hatte doch Campino in den letzten Jahren ein Sendungsbewußtsein, als sei er der Dieter Bohlen des Punkrock. Und just in dem Moment, als man meinen konnte, die Herren hätten sich in ihrer "Die Osbournes"-Karikatur auf MTV final weggesperrt, knallt's. Die fünf punken und rocken, als seien sie auf der Flucht vor einer Horde aufdringlicher Kölsch-Kellner. Nach zwei Krachern dann die erste vermeintlich überfrachtete Ballade. Oh Schreck? Mitnichten. "Ich bin die Sehnsucht in dir" ist wunderbar, spannend, ergreifend, unprätentiös - ein Alterswerk im positiven Sinne.

Klar, Herr Frege wird sicher nie ein Lyriker. Aber spannend und erstaunlich klischeefrei ist es schon, was er uns hier vortischt. "Was kann man tun, wenn das Herz brennt / Wenn außer Asche von der Liebe nicht viel übrig ist?" Das ist zwar "Vorbei am Feuilleton" ("Zurück zum Glück"), aber für die ehemaligen Krawallinskis schon verdammt poetisch.

Nun soll natürlich die Fußball-Metapher nicht überstrapaziert werden, aber in der Schlußphase fallen dann doch ein paar Gegentore. "Walkampf" finden wohl nur eingefleischte Funny-Van-Dannen-Fans lustig, obwohl der Seemanns-Boogie mit Dudelsack skurril instrumentiert und auf Konzerten sicherlich ein astreiner Mitgröler ist. Auch "How do you feel?" ist so über wie flüssig, die völlig nichtssagenden Lyrics freundlicherweise englisch getarnt. Trotz alledem zeigen die Toten Hosen, daß bei ihnen noch lange nicht selbige ist. Natürlich hat das, was die Düsseldorfer uns hier präsentieren, mit "Punk" im ursprünglichen Sinn nicht mehr viel zu tun. Doch der Hörer bekommt ehrliche, deutschsprachige Rockmusik geboten. Und das alles auch ganz ohne Radioquote.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Ich bin die Sehnsucht in dir
  • Alles wird vorübergehen
  • Zurück zum Glück

Tracklist

  1. Kopf oder Zahl
  2. Wir sind der Weg
  3. Ich bin die Sehnsucht in dir
  4. Weißes Rauschen
  5. Alles wird vorübergehen
  6. Beten
  7. Wunder
  8. Herz brennt
  9. Zurück zum Glück
  10. Die Behauptung
  11. How do you feel?
  12. Freunde
  13. Walkampf
  14. Goldener Weg
  15. Am Ende

Gesamtspielzeit: 46:42 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
brny
2009-03-27 23:35:22 Uhr
hosen live (1997) - 5/10 [viele stunts, viele verspieler]

ärzte live (1999) - 10/10 [viel humor, musikalisch 1A]
war nie so
2009-03-27 23:04:00 Uhr
die hosen sind besser. basta
Piepi
2009-03-26 19:34:03 Uhr
Nie so gut wie von den Fans, nie so schlecht wie von den Kritikern gemacht.
fundmanetallyloathsome
2009-03-26 19:26:00 Uhr
Das ist nicht "in", das war schon immer so. Also die Vergleiche zum Nachteil der Hosen mein ich...
Obrac
2009-03-26 17:08:38 Uhr
Es scheint ja wirklich in zu sein, Hosen schlecht zu finden und sie immer wieder mit den Ärzten zu Vergleichen (naürlich zum Nachteil der Hosen).

Warum soll das auf einmal "in" sein? Seit den 90ern wurden die beiden Bands verglichen und nicht zu unrecht. Und die Hosen sind schon lange lange schlecht.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify