Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Samba - Aus den Kolonien

Samba- Aus den Kolonien

Tapete / Indigo
VÖ: 06.09.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Reifebericht

In den drei Jahren, in denen sich Samba nach dem mauen "Komando" irgendwo in Münster die Zeit vertrieben, ist einiges passiert. Das deutsche Idiom wurde auch diesseits der WDR-4-Demarkationslinie wieder salonfähig und fand dabei immer mehr Hörer ohne Oberlippenbart und blondierter Dauerwelle. Lauter neue Helden mit eingängigen Melodien und unverkopftem Pop. Doch selbst bei Vordenkern wie Jürgen Distelmeyer ist der Schlager-Vorwurf selten weit. Doch ist die neue Lieblichkeit ein Makel?

Samba jedenfalls stören sich nicht an solchen Problemen mit der eigenen Sprachfindung. Sie holen die Mundharmonika raus, schrammeln dezent angemollte Akkorde und singen Parolen wie "Brenn mein Herz nieder." Der Opener des fünften Albums der Westfalen kommt mit folkrockiger Beherztheit daher, die wenig mit dem angenehmen Hemdsärmeln von damals zu tun hat, als Samba noch beim Major rumpelten. Und macht trotzdem ebenso Spaß wie Um-die-Ecke-Reime Marke "An einem Tag in diesem Sommer / Als wir uns näher kannten,". (Das reimt sich nicht? Natürlich reimt sich das. Man muß nur das Satzzeichen mitsprechen.) Sambas Tapete-Debüt deutet sich mit Uhus und Gitarrendengeln jedenfalls als ziemlich prächtiger Wurf an.

Wenn sich allerdings Text und Musik dazu auch noch künstlerisch wertvolle Schlenker trauen, gehen Schwung und Faden leider ein wenig verloren. Schon "Hochtief" setzt seinen Titel in ungewollter Weise um, wenn Knut Stenert zu gewitzten Breaks mit Zeilen "So redet Liebe, wie sie gern wäre / Und rettet Leben, als ich Dich traf" lyrisch vor sich hintropft. Harmonische Untiefen untergraben den melodischen Zwang, und allzu assoziative Liebesbekenntnisse betören nur bedingt. Andererseits gibt's dann in Songs wie "Sie atmen durch" - möglicherweise tatsächlich zum Durchatmen - ein wenig Repetition und Shalala. Und für den Pop(p)song "Sexzellen" gilt: Tanzkurs statt Diskurs. Paßt ja auch zum Bandnamen.

Glücklicherweise drängen sich Samba bei aller Nettigkeit nie auf. Die große Arrangement-Keule mit Chorgesang und Bläsern schwingt der Dreier nur vorsichtig. Ein wenig Soul, eine Prise Krach, viel Gitarren-Pop und ein Sänger, der meist erfolgreich mit den Worten ringt. "Es ist zwar komisch, aber irgendwie gerecht", weiß er im Durchhalte-Schunkler "Komm davon". Auch wenn Stenert dabei die Leidenschaft von Geschmackschefs wie Tomte-Thees und Kettcar-Markus vielleicht etwas abgeht, hat auch er den einen oder anderen Befindlichkeits-Slogan fürs T-Shirt dabei. Zwischen "Hoffentlich kehrt mein Gehirn zurück" und "Verdammt, ich bin so überlegen" könnte eine Wahrheit liegen.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Bis der Tag beginnt
  • Tip zur Sonne
  • Komm davon
  • Sexzellen

Tracklist

  1. Bis der Tag beginnt
  2. Tip zur Sonne
  3. Hochtief
  4. Haben und halten
  5. Aus den Kolonien
  6. Sie atmen durch
  7. Gib mir Karma
  8. Komm davon
  9. Durch die Gassen
  10. Sexzellen
  11. In unserer Stadt

Gesamtspielzeit: 35:44 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2005-07-21 17:44:12 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

gaesteliste.de & VW Soundfoundation praesentiert:

SAMBA - D-Münster (TAPETE / INDIGO)

---------------------------------------------------------------------------

19.08.2005 Storkow - Mamallapuram Festival [Plz 15859]

20.08.2005 Wiggeringhausen - Schütze Szenefest [Plz 59597]

27.08.2005 Hildesheim - Hitzefrei! @ Seebühne Hohnsensee [Plz 31134]

21.09.2005 Stuttgart - Merlin [Plz 70178]*

22.09.2005 Mannheim - Alte Feuerwache [Plz 68167]*

23.09.2005 Zürich - El Lokal [Plz CH-8001]*

24.09.2005 A-Salzburg - Rockhouse [Plz A-5020]*

25.09.2005 München - Backstage [Plz 80639]*

26.09.2005 Nürnberg - Rakete [Plz 90441]*

27.09.2005 Köln - Gebäude 9 [Plz 51063]*

28.09.2005 Münster - Gleis 22 [Plz48153]*

29.09.2005 Berlin - Frannz Club [Plz 10435]*

30.09.2005 Halle - Objekt 5 [Plz 06114]*

01.10.2005 Magdeburg - Projekt 7 [Plz 39106]*

02.10.2005 Leipzig - Moritzbastei [Plz 04109]*

03.10.2005 Hamburg - Knust [Plz 20357]*

* Tapete Unterwegs (+Crash Tokio, Missouri)

Info: 0331-7482911 (AMADIS)

http://www.samba-pop.de & http://www.amadis.net



Armin
2005-05-13 23:54:54 Uhr
SAMBA

19.08.2005 Storkow - Mamallapuram Festival
20.08.2005 Wiggeringhausen - Schütze Szenefest
27.08.2005 Hildesheim - Hitzefrei @ Seebühne Hohensee

Armin
2005-01-06 15:13:19 Uhr
Tapete meldet:

nächste woche geht der zweite teil der SAMBA-tour los. pünktlich dazu liegt
das neue video zu dem song "aus den kolonien" vor, der zweiten
singleauskopplung aus dem gleichnamigen album, das ja im september 2004 bei
tapete erschienen ist. das video wurde auf der insel römö in dänemark
gedreht (und wir haben uns den arsch abgefroren!!! ;). hauptdarsteller sind
robert stadlober und carsten meyer alias erobique (international pony).

12.01.05 Nürnberg - Die Rakete
13.01.05 Jena - Rosenkeller
14.01.05 Ulm - Cat
15.01.05 München - Orangehouse
28.01.05 Osnabrück - Ostbunker / mit ANAJO
04.02.05 Hamburg - Thalia-Theater
05.02.05 Berlin - Fucking Pop @ Tacheles
25.02.05 Riesa - Jugendhaus / mit SISTER LOVE
26.02.05 Magdeburg - Mikrokosmos / mit SISTER LOVE
11.03.05 Dortmund - Cosmotopia


Und diese Band hat echt mal einen Thread verdient.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify