Mouse On Mars - Radical connector

Mouse On Mars- Radical connector

Sonig / Rough Trade
VÖ: 23.08.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Der Sinn des Tanzens

Rheinische Knöpfchendreherei im nunmehr zehnten Jahr. Und das Schöne ist: Die Sache wird immer besser. Verweigerten sich Andi Thoma und Jan St. Werner anfangs und über weite Strecken ihres Daseins als Mouse On Mars durch stetes Genrehopping einer eindeutigen Etikettierung, haben sie sich nun mit "Radical connector" zumindest klar und deutlich auf das Ziel ihres Tuns festgelegt: Sie wollen die Leute tanzen sehen.

Das geht schon gut los mit dem Opener "Mine is yours" und steigert sich dann sofort auf funkigstes Niveau: "Wipe that sound" ist der Beweis, daß fette Bässe auch aus dem Laptop kommen können. Ein weiteres Highlight setzt der Track "The end". Hip-Hop-Beatz gehen eine wilde Ehe mit einem luftigen Triphop-Ambiente ein und zeugen einen Bastard, der Drum'n'Bass wie die Beschallung eines sonntagnachmittäglichen Senioren-Tanztees erscheinen läßt.

Doch zeigen die beiden Experten für das Unmögliche - schließlich sind sie nicht umsonst der einzige lebende Beweis dafür, daß Kölner und Düsseldorfer zusammenarbeiten und befreundet sein können - weiterhin auch, daß sie schon mal von Begriffen wie Elektronica oder Techno gehört haben. Fintenreich kombinieren sie Relikte dieser beiden Spielarten von Clubmusik mit gefundenen Geräuschen und Beat-Versatzstücken.

Genauso binden sie auf dem Album durchgängig eine neue Waffe im Kampf um den perfekten Sound ein: die menschliche Stimme. Ob als fast klassische Gesangslinie oder als Sprachsample, Mouse on Mars erzählen euch was. Das hat mit Emotionen zu tun, auch mit Hormonen. Da wird räsoniert über Klänge und Rhythmen und deren Wirkung auf den menschlichen Bewegungsapparat. Menschliche Aggregatzustände wie Vorfreude, Endorphinausschüttungen sowie Erschöpfung sind musikalisches Thema. Kurzum: Was den Menschen tanzen und was das Tanzen mit ihm macht. Mouse On Mars sind auf dem besten Weg, genau das herauszufinden.

(Joerg Utecht)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Mine is in yours
  • Wipe that sound
  • The end

Tracklist

  1. Mine is yours
  2. Wipe that sound
  3. Spaceship
  4. Send me shivers
  5. Blood comes
  6. The end
  7. Detected beats
  8. All the old powers
  9. Evoke an object

Gesamtspielzeit: 48:31 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify