The Solution - Communicate!

The Solution- Communicate!

Psychout / Wild Kingdom / Rough Trade
VÖ: 28.06.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

The Blues Brothers

Was kommt wohl heraus, wenn Nicke "Hellacopter" Royale und Scott Morgan, Vorsteher der 60s-Garagen-Legende The Rationals, zusammen ein Album aufnehmen? Krachiges Retro-Getue mit reichlich Achselschweiß? Schnoddriger "The"-Stoff, wie man ihm seit drei Jahren kaum noch entkommen kann? Daneben! Denn im Gegensatz zum eher rustikalen Geschaukel des Hydromatics-Projektes, bei dem Royale und Morgan schon einmal miteinander werkelten, haben The Solution - Achtung, rücksichtslos provoziertes Wortspiel! - Seele. Und Groove. Und Bläser. Und eine Stimme, die den Jungs den Dreitagebart krault und den Ladies das Dekolleté schwitzen läßt.

"Communicate!" ist voll von genau dem, das die Brüder Jake und Elwood Blues im Auftrag des Herrn propagierten. Dankenswerterweise hat das Soulverständnis von The Solution nichts, aber auch gar nichts mit der silikonaufgeblähten R'n'B-Schaffe zu tun, die seit Jahren das Formatradio so unerträglich macht. Morgan steht für echte Gefühle, echte Musik und echten Dreck. Prima austariert zwischen Pathos und Rotz. Und immer sowas von sexy.

Natürlich hat man so etwas schon hundert Mal gehört. Aber so verdammt nah am Rock'n'Roll war Blue Eyed Soul seit Jahren nicht. Ausgerechnet ein echtes Weißbrot raspelt, säuselt und schreit sich hier sein Herz für uns wund. Und ganz nebenbei outet sich sein schwedischer Partner als musikalischer Fastalleskönner: Er vermöbelt die Drums, läßt seine Gitarre zirpen und das Tambourin scheppern und hat neben den meisten Songs auch noch ein paar der süffigen Bläserarrangements zusammengebastelt.

Und so zickt gleich der Opener "Get on back" durch heißblütigen Soul-Stoff, dem man auch das Stax-Label auf dem zerkratzen Vinyl abkaufen würde. Ein wildes Klavier-Stakkato von The Duke Of Honk (Diamond Dogs) wird auf furztrockene Hörner und unterkühlte Backingmädels gefeuert, und plötzlich ist Kennedy wieder Präsident. "My mojo ain't workin' no more" kitzelt dann die holde Weiblichkeit zu tröstendem Beistand. Mit "Window Wemberly" (Tony Joe White) und "Must be love coming down" (Curtis Mayfield) gibt's zwei angenehm authentische Cover. Und die köchelnde Leidenschaft von "Would you change your mind" und "She messed up my mind" läßt Otis, Marvis und Ray begeistert auf ihren Gräbern tanzen. Jetzt müßte nur noch jemand das ganze Jungvolk mit dem wahren Stoff anfixen. Let's get it on.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Get on back
  • My mojo ain't working no more
  • Phoenix
  • She messed up my mind

Tracklist

  1. Get on back
  2. I have to quit you
  3. My mojo ain't workin' no more
  4. Would you change your mind
  5. Top of the stairs
  6. Widow Wemberly
  7. Phoenix
  8. She messed up my mind
  9. Must be love coming down
  10. Words
  11. End of the day
  12. Soulmover

Gesamtspielzeit: 39:45 min.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum