Various Artists - Warped Tour 2004 compilation

Various Artists- Warped Tour 2004 compilation

Sideonedummy / Cargo
VÖ: 21.06.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Trostpflaster

Die wollen uns ärgern, ganz bestimmt. Jedes Jahr reist die "Vans Warped Tour" kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten. Mit dem Besten vom Besten, dem Feinsten vom Feinsten, was Punk, Hardcore, Emo und alle Zwischengenres zu bieten haben. Dieses Jahr sind 52 Bands dabei. Bad Religion, Coheed And Cambria, Thursday, Alkaline Trio, Yellowcard, Billy Talent, Good Charlotte, Taking Back Sunday, Pennywise, Descendents, NOFX und und und. Als ob das noch nicht genug wäre, veröffentlichen die Amis die passende Compilation auch in Deutschland. Sie wollen sagen: Ätschbätsch, wir haben was, das Ihr nicht habt!

Eigentlich könnten wir uns aufregen. Mit Recht. Aber laßt uns die "Warped Tour 2004 compilation" als kleine Entschädigung sehen. 50 Songs von 50 Bands in 153 Minuten auf zwei CDs, die zusammen weniger kosten als ein normales Album. Ist doch auch was. Preis-/Leistungsverhältnis "sehr gut". Zwar finden sich keine Raritäten auf der Compilation, wenn man von der Demo-Version des noch nicht erschienenen Albumtracks "A decade under the influence" von Taking Back Sunday absieht. Dafür aber unzählige Beiträge von Bands, die hierzulande noch nie einen Ton veröffentlicht haben. Da lohnt die Entdeckungsreise.

Zwar sind es vor allem die renommierten Bands, die Glanzpunkte setzen. Aber keinesfalls ausschließlich. Denn zwischen all den zu recht unbekannten Bands verbirgt sich mehr als nur eine Perle: Die feine Schreierei "Note to self" von From First To Last motiviert, bei deren nagelneuem Debüt genau hinzuhören. "C'mon" von Go Betty Go sorgt mit Frauenstimme für einen Aha-Effekt, die noch nie gehörten Melee für eine tolle Halbballade und Atmosphere für eine unerwartete HipHop-/Crossover-Abwechslung. Und natürlich macht ein Wiederhören des Death By Stereo-Bretts "Beyond the blinders" genauso Freude wie bei Coheed And Cambria, Thursday, Alkaline Trio und und und. Nochmal: Die sind alle zusammen auf Tour in den USA. Eigentlich könnten wir uns ja aufregen. Aber lieber nicht. Denken wir an unseren Blutdruck!

(Armin Linder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Tomorrow I'll be you (Thursday)
  • Please (Maxeen)
  • A decade under the influence (Taking Back Sunday)
  • Three evils (Embodied in love and shadow) (Coheed And Cambria)
  • The after dinner payback (From Autumn To Ashes)
  • Beyond the blinders (Death By Stereo)
  • Note to self (From First To Last)

Tracklist

  • CD 1
    1. No news is good news (New Found Glory)
    2. American errorist (I hate hate haters) (NOFX)
    3. To youth (My wweet Roisin Dubh) (Flogging Molly)
    4. Rank-n-file (Anti-Flag)
    5. Tomorrow I'll be you (Thursday)
    6. Merican (Descendents)
    7. Anchors aweigh (Bouncing Souls)
    8. Breathing (Yellowcard)
    9. Something to change (Pennywise)
    10. Capital H (Motion City Soundtrack)
    11. Key to life vs. 15 minutes of fame (Atmosphere)
    12. Destination anywhere (Sugarcult)
    13. Please (Maxeen)
    14. C'mon (Go Betty Go)
    15. Fall apart (1208)
    16. Audio blood (Matches)
    17. Alert the audience (Lawrence Arms)
    18. Armbands and braids (Avoid One Thing)
    19. Gun in hand (Stutterfly)
    20. Now rectify (Near Miss)
    21. Lights out (Letter Kills)
    22. Keep on (Lightweight Holiday)
    23. Picture perfect wannabe (Denver Harbor)
    24. Saturday night (Jersey)
    25. War (Melee)
  • CD 2
    1. God's love (Bad Religion)
    2. My bloody valentine (Good Charlotte)
    3. Tomorrow belongs to us (The Casualties)
    4. Blue Carolina (Alkaline Trio)
    5. A decade under the influence (Taking Back Sunday)
    6. Crash and burn (Simple Plan)
    7. Three evils (Embodied in love and shadow) (Coheed And Cambria)
    8. Jealous guy blues (Piebald)
    9. The after diner payback (From Autumn To Ashes)
    10. Beyond the blinders (Death By Stereo)
    11. My eyes burn (Matchbook Romance)
    12. Something that produces results (The Early November)
    13. On the bright side, she could choke (Fear Before The March Of Flames)
    14. So sick of you (Unseen)
    15. Stomach aches (Pulley)
    16. I don't know (The F Ups)
    17. Droppin' like flies (The Real McKenzies)
    18. Heart riot (Left Alone)
    19. Exhibit of the year (Down To Earth Approach)
    20. Space hump me (Throw Rag)
    21. Note to self (From First To Last)
    22. Time and time again (Chronic Future)
    23. Are you ready (Hazen Street)
    24. Thoughts before me (Amber Pacific)
    25. Back home (Pepper)

Gesamtspielzeit: 152:55 min.

Referenzen

-

Bestellen bei Amazon