Superpunk - Einmal Superpunk, bitte!

Superpunk- Einmal Superpunk, bitte!

L'Age D'Or / Rough Trade
VÖ: 05.07.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Liebe Ware

Guten Tag, was darf's denn sein? Bei diesem Plattencover würde mitunter gar eine mit poplinker Kultur so gar nichts im Sinn habende Klientel begeistert ins CD-Regal greifen und sich ob der schönen Glitzerwelt auf dem Cover freuen. Vor rosarotem Hintergrund türmen sich von innen illuminierte Wolkenkratzer, vor denen wiederum die Hamburger Spaßpunker von Superpunk in boygroupesker Pose verschroben in die Linse starren. Der Plattentitel dazu verstärkt den Eindruck, daß es jemand mit Warenförmigkeit von Musik und Musikern richtig genau nimmt: "Einmal Superpunk, bitte!"

Geschnitten oder am Stück? Jaja, die Wunden, die das Leben hinterläßt, die wollen so schnell nicht verschwinden. Stets sind die Superpunker auf ihrem neuen Album der Verzweiflung nahe. Im strengen Gegensatz zum bläsergetränkten Fun-Punk-Soul vermitteln die Texte einmal mehr den Eindruck tiefster Desillusion: "Es gibt nur ein Leben / Deshalb weigere ich mich, aufzugeben." Und wenn "das Messer dich zu schneiden versucht, hör auf dich zu quälen." Uff! Tristesse verpackt in einem rosaroten Kleid, das schmerzt und macht Spaß.

Sonst noch was? Superpunk, das ist neben Trotz auch immer ein bißchen Subversion. "Die Bismarck" etwa. Ein schönes Lied, davon redend, wie ein Ich-Erzähler die Bismarck versenken möchte. Doch jenes sagenumwobene Kriegsschiff liegt schon lange auf dem Grund des Meeres. Keine Panik auf der Titanic: Superpunk spielen weiter und werden das Schiffchen schon schaukeln, bis es untergeht. Ein guter Trost. Da liegen sie also: "Allein, in eisigen Tiefen."

Darf's noch ein wenig mehr sein? Ende ist erst, wenn Schluß ist. Deshalb gibt es nach 13 neuen Stücken noch das Bonusprogramm. Nicht zuletzt drei weitere Songs, authentische und kraftstrotzende, Live-Aufnahmen machen "Einmal Superpunk, bitte" zu einer durchaus lohnenden Investition. Jetzt zugreifen!

(Sebastian Peters)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Raus aus dieser Stadt
  • Die Bismarck
  • Ich weigere mich, aufzugeben

Tracklist

  1. Ich weigere mich, aufzugeben
  2. Ein bisschen Seele
  3. Tu einfach dein Bestes und mach dir keine Sorgen
  4. Ich mag den Mann nicht, der ich bin
  5. Raus aus dieser Stadt
  6. Return of the top old boys
  7. Wenn du wieder rauskommst
  8. Bitte verlass mich
  9. Die Bismarck
  10. Die Straßen deiner Stadt
  11. Sie hierum, ich darum
  12. Allein in eisigen Tiefen
  13. Zeit der eisernen Hand
  14. Auf ein Wort, Herr Fabrikant (live)
  15. The happy crossdresser (live)
  16. Das ist heute nicht dein Tag (live)

Gesamtspielzeit: 50:28 min.

Threads im Plattentests.de-Forum