Radiohead - Com lag: 2+2=5

Radiohead- Com lag: 2+2=5

Parlophone / EMI
VÖ: 28.06.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

More cookies

Wir wissen, wer Du bist. Wir haben ein Auge auf Dich. Wir kennen Deine Freunde. Wir kennen Deine Feinde. Wir kennen Dich. Und wir wissen, daß Du die Platte schon lange hast, um die es hier geht. Von eBay vielleicht, einem unwissenden Kind abgezockt. Oder bei Amazon gekauft. Japan-Import, zu einem Preis, für den Du sonst schon mal ein Johnny-Cash-Boxset erwirbst. Aber das muß halt sein. Es sind eben Radiohead. Wir wissen, wer Du bist. Wir wissen, was Du meinst. Und Du kommst Dir schon ein bißchen verarscht vor. Nicht wahr?

Aber Du hast ja Recht. Wer auch immer die Idee hatte, die "Com lag"-Japan-only-EP mit zweimonatiger Verspätung nun doch noch in Europa und Amerika zu veröffentlichen - er gehört aufs Cover der nächsten "Financial Times" (und mit einem möglichst schweren Betonklotz ums Bein gebunden in der Themse versenkt). Wer außerdem dafür verantwortlich ist, daß diese B-Seiten-, Remix- und Raritäten-Sammlung zum gängigen LP-Preis verkauft wird - er möge sogleich hinterher geschmissen werden. Weil, ehrlich Leute: Was soll der Scheiß?

Wer bis jetzt stark geblieben ist, könnte das Ding boykottieren. Einfach im Laden stehen lassen. Aber dann würde es uns das Herz brechen. Jedes Mal, wenn wir zu unseren Plattenschrank rübergucken und die klaffende Lücke sehen würden. Zwischen der "2+2=5"-Single (Version 3) und dem Jonny-Greenwood-Soloalbum. Und was ja noch viel schlimmer ist: Wir würden eine ganze Menge guter Musik verpassen, die wir nicht verpassen wollen. Eine kettensprengende Live-Version von "2+2=5". Einen rührenden Akustiktake des "OK computer"-Relikts "Gagging order". Oder die spukende Geisterbeschwörung von "Paperbag writer". Und das kommt ja auch nicht in Frage.

Also werden wir doch noch alle schwach, wir Nicht-Importeure. Freuen uns über die Rückkehr der geheimnisvollen Bären ins gewohnt hirnweichkochende Artwork. Lernen, wie man "I am citizen insane" auf Japanisch schreibt. Und kriegen selbstverständlich gar nicht mit, daß die L.A.-Version von "I will" womöglich ein bißchen lasch ist. Stattdessen begeistern uns die Remixe. Von Christian Vogel, der "Myxomatosis" alles wegnimmt, was nicht zwingend da sein muß. Und von Four Tet, der die andere Richtung geht und "Scatterbrain" mit wackligem Breakbeat und wilden Free-Jazz-Bläsern aufpäppelt. Die Verantwortlichen waren übrigens doch so freundlich, den Track um die kreischenden Soundfehler zu erleichtern, die ihn in Japan noch versaut hatten.

Wenn "Com lag" abgesehen von den gängigsten Ausbeutungs-Methoden der Plattenindustrie noch irgendetwas aufzeigt, dann ist das immerhin die beneidenswerte stilistische Vielfalt, die sich Yorke, Greenwood und Co. über die Jahre angearbeitet haben. "I am a wicked child" läßt sich staunend als erster Mundharmonika-Blues von Radiohead entziffern. "Where bluebirds fly" ist ebenso minimale wie packende iPod-Elektronik für die frühen Morgenstunden. Und "Fog (Again)" die verliebenswerte Klavierballade, die wir unserer Freundin aufs nächste Mixtape spielen. Als Entschuldigung dafür, daß wir wegen "Com lag" mal wieder das Haushaltsgeld angebrochen haben. Wo doch kein normaler Mensch diese Platte bräuchte.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • 2+2=5 (live)
  • Skttrbrain (Four Tet RMX)
  • Fog (Again) (live)

Tracklist

  1. 2+2=5 (live)
  2. Remyxomatosis (Cristian Vogel RMX)
  3. I will (Los Angeles version)
  4. Paperbag writer
  5. I am a wicked child
  6. I am citizen insane
  7. Skttrbrain (Four Tet RMX)
  8. Gagging order
  9. Fog (Again) (live)
  10. Where bluebirds fly

Gesamtspielzeit: 36:21 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
woman of crying
2014-03-09 18:37:21 Uhr
ich dachte schon, schon wierder ne platte von der heulsuse
6+66=666
2014-03-09 03:12:36 Uhr
"I will" ist einfach in jeder Version lächerlich.

MopedTobias

Postings: 13736

Registriert seit 10.09.2013

2014-03-08 13:01:32 Uhr
Sind schon ein paar echt gute B-Seiten dabei, die L.A.-Version von I Will find ich besser als die auf dem Album und die Liveversion von 2+2=5 ist sowieso über jeden Zweifel erhaben. Da ich weder Sammler noch besonders großer RH-Fan bin, würd ich mir die Com Lag aber dennoch nicht kaufen.
Tanya
2014-03-07 16:36:22 Uhr
Ich muss noch loswerden das ich keine Ahnung hab wovon ich rede ...
Tanya
2014-03-07 09:01:17 Uhr
Also wenn die alle Radiohead so hoch loben, können die ja wohl auch nicht so ernstzunehmend sein wie du meinst. Die sind auch alle nur vom Geld der Musikindustrie abhängig. Gefälligkeitsjournalismus nennt man das. Und du scheinst sowieso schon total brainwashed zu sein!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum