A.C. Newman - The slow wonder

A.C. Newman- The slow wonder

Matador / Beggars / Indigo
VÖ: 07.06.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Ferien für Foucault

Man könnte mitunter vermuten, daß sich überschüssige Kreativität am liebsten dort auslebt, wo kaum jemand hinschaut. Der Name Carl Newman jedenfalls dürfte nur den wenigsten Melodieconnaisseuren etwas sagen. Dabei haut doch der Ex-Kopf von Zumpano, Jetzt-Chef der New Pornographers und solo als A.C. Newman auftretende Kanadier genau das in Unmengen heraus, was sie so lieben: unverbrauchte und schlichte Melodien. Mit Unterbau und Bauchgefühl. Und auf "The slow wonder" ohne die imposante Sirene von Neko Case als Unterstützung.

Newman will es alleine richten. Und wer mag ihn daran hindern? Fulminante Instant-Ohrwürmer wie "Miracle drug" oder "On the table" nehmen sofort gefangen. Mit Eisenketten, Fußangeln und dem klebrigsten Zuckerguß diesseits des Schlaraffenlandes. Ist das die Romantik für die Massen, die das Debüt der Pornographen damals schon frecherweise ankündigte? In der hier etwas gedämpften Variante gibt Newman einen niedlichen Singvogel nach dem anderen ab. Und unterlegt sein Geflatter mit Flöten, Trompeten, Marschgetrommel und sägendem Cello. So klingt der Sommer.

Und während man schon dabei ist, den Ghettoblaster an den Strand zu schieben, fällt einem auf, daß der gute Newman trotz aller Sonnenstrahlen in den Harmonien auch den schwermütigen Schatten genießt. Die resignative Widmung "Drink to me, babe, then" macht jeden Abschied leichter. Im besinnlichen "Come crash" wartet die unschuldige Romantik des Schreckens: "That's luck, she led, we should be dead / We eyed the wreck. Good God, we said / She plants one kiss, for the road, on my chest / Sirens came after we left." Und das bittere Stakkato von "The battle for straight time" klingt gar wie Weezer mit Tiefgang: "O come sweet life, wash clean my hands / The revolution has been left to chance / This dawns on me every morning at about three."

Ganz wie man es von einem, der sich für Pressefotos schon einmal mit Foucault-Buch inszeniert, erwartet hätte. Trotz der unschuldig, gar manchmal etwas überzuckert wirkenden Power-Pop-Kleinigkeiten, die einem um die Ohren schwirren wie freche Honigbienen. Kein Wunder, daß man Newman mancherorts nicht ganz zu unrecht schon als Genie bezeichnet. Existenzialistische Philosophie und schwelgerischer Pop passen eben doch zusammen.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Miracle drug
  • On the table
  • The cloud prayer
  • The town halo

Tracklist

  1. Miracle drug
  2. Drink to me, babe, then
  3. On the table
  4. Most of us prizefighters
  5. The battle for straight time
  6. Secretarial
  7. Come crash
  8. Better than most
  9. The cloud prayer
  10. The town halo
  11. 35 in the shade

Gesamtspielzeit: 33:26 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
jo
2004-07-29 20:19:37 Uhr
man, toxsick... du bringst mich noch um, mit den wortspielen ;).

aber: sollte der nicht schon seit dem zweiten album nur noch mit "richtigem" namen angesprochen werden? (wie? jacoby shaddix, oder so?)
ToxSick
2004-07-29 00:40:02 Uhr
hach je. der coby. war der mal Dick?
wavemaster
2004-07-29 00:31:41 Uhr
hmmm, mist ;)
Demon Cleaner
2004-07-28 13:25:12 Uhr
Eigentlich nix Neues, aber trotzdem halt ganz ordentlich. Ob ich das noch ein drittes Mal brauche, ist die Frage, aber "Lovehatetragedy" finde ich immer noch gut.

scheint als hätte cody wiedermal abgenommen...

Stimmt. :-) Aber Coby heißt er.
wavemaster
2004-07-28 12:56:32 Uhr
scheint als hätte cody wiedermal abgenommen...
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum